info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Korsnäs AB |

Korsnäs Packaging Impact Design Award: Verpackung als Verkaufstalent

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Preisverleihung und Experten-Symposium am 24. November in Stuttgart


Stuttgart, 16. November 2010 – Der schwedische Kartonhersteller Korsnäs veranstaltet am 24. November das PIDA-Symposium für Verpackungsgestaltung. Die Expertenkonferenz findet anlässlich der Preisverleihung zum Packaging Impact Design Award (PIDA) 2010 statt. Den Nachwuchswettbewerb richtet Korsnäs seit 2005 mit ausgewählten Hochschulen international aus. Deutscher Partner und Veranstaltungsort ist bereits zum fünften Mal die Hochschule der Medien in Stuttgart.

Stuttgart, 16. November 2010 – Der schwedische Kartonhersteller Korsnäs veranstaltet am 24. November das PIDA-Symposium für Verpackungsgestaltung. Die Expertenkonferenz findet anlässlich der Preisverleihung zum Packaging Impact Design Award (PIDA) 2010 statt. Den Nachwuchswettbewerb richtet Korsnäs seit 2005 mit ausgewählten Hochschulen international aus. Deutscher Partner und Veranstaltungsort ist bereits zum fünften Mal die Hochschule der Medien in Stuttgart.

Zum PIDA-Symposium treffen sich Verpackungsexperten und Branchenkenner aus Forschung und Industrie, Gestaltung und Fachpresse. Sie präsentieren und diskutieren, was eine Verpackung zum perfekten Verkäufer macht. Podiumsgäste sind Ralph Breymaier, Marketing Manager International bei Gardena, und Hans-Joachim Karopka vom Rheingold Institut für qualitative Markt- und Medienanalysen. Sie fokussieren das »typische« Verbraucherverhalten und den kreativen Prozess, Waren für Einzelhändler und Konsumenten richtig zu verpacken. Anerkannte Design-Expertise bringen Uwe Melichar, Vorstand der Factor Design AG, Ulrich Aldinger von der Peter Schmidt Group und der Juryvorsitzende Roman Klis auf das Podium. Für sie steht im Mittelpunkt, wie aus Designwelten Verkaufswelten entstehen. Jörg Hofacker, Journalist beim Magazin »creativ verpacken«, spricht unter anderem die ökologische Perspektive der Verpackungsentwicklung an.

Der Designwettbewerb soll den Blick für hochwertige Verpackungsmaterialien aus Karton und deren Einsatzmöglichkeiten schärfen. Die Studenten sind dazu aufgefordert, ungewöhnliche Lösungen zu entwickeln und neue Wege jenseits des Etablierten aufzuzeigen – und gleichzeitig die Wirkung und Funktionalität von Verpackungen zu verbessern. Mit PIDA entstand ein Forum, in dem sich Industrie und Markenexperten mit dem kreativen Nachwuchs austauschen. Der Veranstalter will das Projekt weiter ausbauen und 2011 mit einer zweiten Hochschule in Deutschland kooperieren.

Korsnäs ist eines der führenden Unternehmen der schwedischen Forstindustrie mit drei Produktionsstätten: Gävle, Frövi und Rockhammar. Die Produktionskapazität beträgt 1,1 Mio. Tonnen Papier und Karton pro Jahr mit integrierter Zellstoffproduktion. Korsnäs entwickelt, produziert und vertreibt Verpackungsmaterialien aus Frischfasern, hauptsächlich für Anwender im Konsumgüterbereich, die hohe Ansprüche an Effektivität, Kreativität und Funktionalität von Verpackungslösungen stellen. In zwei Produktionsanlagen in Lettland werden zudem Biobrennstoff-Pellets hergestellt. Etwa 90 Prozent der Produktion gehen in den Export. Korsnäs ist ein Unternehmen der Kinnevik-Gruppe und erwirtschaftete 2009 mit seinen 1800 Mitarbeitern einen Umsatz von 8,039 Mrd. SEK.

Nähere Information zum Programm und Anmeldung zur PIDA-Veranstaltung unter: www.korsnas.com/de

Pressekontakt:
Agneta Rognli
Manager Business Communication
Korsnäs AB
SE-801 81 Gävle, Schweden
Telefon +46 26 15 10 00
Direkt +46 26 15 11 38
Mobil +46 70 795 11 38
Fax +46 26 19 47 49
agneta.rognli@korsnas.com

Web: http://www.korsnas.com/de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Henning Horn (Tel.: +49 (0) 7141 6 48 66 24), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 367 Wörter, 3082 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema