info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Accuramics GmbH |

Kommunen und öffentliche Einrichtungen setzen auf Accuramics 1100

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Der innovative High Tech-Keramikspeicher hilft beim Erreichen von Klimazielen


Aktiver Klimaschutz ist derzeit die größte umweltpolitische Herausforderung. Viele Industrienationen haben sich zu einer Reduktion von Treibhausgasen ? insbesondere des bei Verbrennungsprozessen entstehenden Kohlendioxids (CO2) verpflichtet.Träger öffentlicher Einrichtungen erkennen zunehmend die Effekte des Keramikspeichers Accuramics 1100, der in herkömmliche Heizkessel eingebaut wird und Energiekosten sowie Schadstoffemissionen um mindestens 10 Prozent senkt.\r\n

München, 18. November 2010 - Aktiver Klimaschutz ist derzeit die größte umweltpolitische Herausforderung. Viele Industrienationen haben sich zu einer Reduktion von Treibhausgasen - insbesondere des bei Verbrennungsprozessen entstehenden Kohlendioxids (CO2) verpflichtet. So sieht das Klimaschutzprogramm der Deutschen Bundesregierung, das auf den Vereinbarungen des Kyto-Protokolls beruht, bis zum Jahr 2012 eine Reduktion der Emissionen um mindestens 5 Prozent gegenüber dem Niveau von 1990 vor. Auf Ebene der Europäischen Union sieht das entsprechende Klimaschutzpaket eine Reduktion von Emissionen der Mitgliedstaaten um 20 Prozent bis zum Jahr 2020 gegenüber demselben Vergleichswert vor.

Träger öffentlicher Einrichtungen erkennen zunehmend die Effekte des Keramikspeichers Accuramics 1100, der in herkömmliche Heizkessel eingebaut wird und Energiekosten sowie Schadstoffemissionen um mindestens 10 Prozent senkt. So wurden im Januar im Auftrag der Stadt Sindelfingen zwei Heizkessel à 600 KW mit dem Produkt ausgerüstet. Auch die Kommunalverwaltung in Vilsbiburg hat seit März dieses Jahres zwei Keramikspeicher in 600 KW-Heizkesseln im Einsatz. Im Oberlandesgericht München sorgen zwei Accuramics 1100-Keramikspeicher seit Mai für deutliche Schadstoffreduktion in zwei 200 KW-Heizkesseln. Bis Ende 2010 werden rund ein Dutzend Accuramics-Installationen für verschiedene öffentliche Einrichtungen in Deutschland abgeschlossen sein.

"Das Erreichen von Klimazielen ist für viele Kommunen eines der dringendsten politisches Anliegen. Gleichzeitig erschweren leere Kassen die Erfüllung der anstehenden Vorgaben. Mit unserem Produkt Accuramics 1100 erhalten öffentliche Träger eine effiziente Technologie, die sich in der Regel bereits in weniger als zwei Jahren amortisiert. Im Vergleich zu aufwändigen Dämm-Maßnahmen oder einem kompletten Austausch von Heizsystemen stellt unsere Technologie eine deutlich kostengünstigere Alternative dar", sagt Accuramics-Geschäftsführer Olaf Tinzmann.

Accuramics 1100, der HighTech-Keramikspeicher zur Heizkosten- und Schadstoffreduzierung, wird in den Heizkessel eingebaut und durch die Flammenergie während der Brennerlaufzeit aufgeheizt. Der Vorteil: Die gespeicherte Flamm- und Wärmeenergie wird nach dem Abschalten des Brenners kontinuierlich an den Heizkessel abgegeben. Dadurch werden das erneute Zuschalten des Brenners verzögert und seine Stillstandszeiten erheblich verlängert. Heizkosten können somit um mindestens 10 Prozent gesenkt werden, entsprechend verringern sich auch CO2- und Feinstaubbelastung.




Accuramics GmbH
Olaf Tinzmann
Tal 34
80331 München
089 22 80 29 88

http://www.accuramics.de



Pressekontakt:
WORDUP Public Relations
Achim von Michel
Bavariaring 25
80336
München
info@wordup.de
089 2 878 878 0
http://www.wordup.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Achim von Michel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 338 Wörter, 2842 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Accuramics GmbH lesen:

Accuramics GmbH | 08.09.2010