info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SurfControl |

SurfControl verbessert Content Filtering für Nokia IP Security Appliances

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Manchester / Wien / München, 25. Mai 2004 - Content-Filtering-Spezialist SurfControl kündigt eine neue Version seines Web Filters VS für Nokia IP Security Appliances an. Die neue Version stellt eine flexible und einfach zu administrierende Web-Filtering-Lösung für Firmenkunden dar, welche die IP Security Plattform von Nokia nutzen. Die erweiterten Filter-Optionen verstärken den Schutz gegen schädliche Codes und geben dem IT-Administrator die Möglichkeit, neue Bedrohungen unmittelbar nach ihrem Entstehen zu kontrollieren. Durch die Einrichtung mehrerer Deny Pages und die Meldung von Regelverletzungen wird die Durchsetzung der Firmen-Policy für die Internet-Nutzung erleichtert. Die neue Version bietet zudem eine bessere Einbindung in den Horizon Manager von Nokia und das Virtual Router Redundancy Protocol (VRRP), was den Installationsprozess vereinfacht. SurfControl kooperiert seit Jahren erfolgreich mit Nokia auf dem Gebiet des Content Filtering.

Verbesserungen des SurfControl Web Filter VS für Nokia IP Security Appliances:

– Die erweiterten Content-Recognition-Fähigkeiten bieten vermehrten Schutz gegen schädliche Codes. SurfControl Web Filter VS ist in der Lage, aktiven Web-Content wie z.B. Cookies, ActiveX Controls, VB Script, Javascript und Java Applets zu identifizieren und abzublocken.

– Die transparente Aufführung von User-Namen gibt dem Administrator die Möglichkeit, die Einhaltung der Filter-Regeln für Einzelpersonen und Gruppen mit Active Directory oder Windows NT Domains zu kontrollieren.

– Automatisierte E-Mail-Benachrichtigungen helfen dem Administrator beim Reagieren auf kritische Systemvorfälle. Dies sind beispielsweise das Starten und Stoppen des Web-Filter-Service, die Umgehung von Deny Pages sowie das Ablaufen der URL-Category-Liste des Produkts.

– Die Meldung von Regelverletzungen ermöglicht Firmen die Kontrolle der Internet-Nutzung durch zeitnahe Meldung kritischer Vorfälle an die IT-Verantwortlichen. Die
E-Mail-Benachrichtigung enthält Einzelheiten zu dem aktuellen Vorfall mit Angabe der Client-Workstation oder IP-Adresse, der URL und der Kategorisierung der angefragten Site sowie des Zeitpunkts des Ereignisses.

– Für die optionale Nutzung von Deny Pages durch den Anwender steht ein Link zur Verfügung, über den der Anwender eine Deny Page umgehen und sich deren Content anzeigen lassen kann. Der Administrator wird per E-Mail darüber benachrichtigt, um sicherzustellen, dass entsprechende Anfragen geschäftlicher Natur sind und die internen Internet-Nutzungsrichtlinien beachtet werden.

– Deny Pages können individuell angelegt werden und auf verschiedenen Regeln basieren, um die User zu informieren, weshalb bestimmte Sites blockiert sind.

– Die verbesserte Integration des SurfControl Web Filters VS in den Nokia Horizon Manager unterstützt die Fähigkeit zum Installieren und Deinstallieren mehrerer parallel laufender Instanzen des Web Filter VS.

– Verbesserter High Availability VRRP Failover Support sorgt für die Aufrechterhaltung der Web-Filterung im Fall einer Störung.

Mit dem SurfControl Web Filter VS haben Firmen Zugriff auf eine ständig aktualisierte Datenbank, bestehend aus über 6 Millionen Sites in 40 Kategorien und über 65 Sprachen. Ein differenziertes Regelwerk bietet die Möglichkeit, die internen Internet-Zugriffsrichtlinien eines Unternehmens rasch zu implementieren. Anschauliche Reports skizzieren in übersichtlichen Formaten die Internet-Nutzung durch die Anwender.

"Die Technologie-Partnerschaften, die SurfControl mit Konzernen wie Nokia unterhält, sind ein Indiz für den wachsenden Bedarf des Markts an herausragenden Filter-Lösungen", betont Kevin Blakeman, US-Präsident von SurfControl. "Mit SurfControl Web Filter VS für Nokia IP Security Appliances können Firmen die Risiken des Internet-Zugangs noch weiter minimieren. Wir freuen uns, unsere erfolgreiche Partnerschaft mit Nokia fortsetzen zu können und unsere Präsenz auf dem Enterprise-Markt auszubauen."

"Die Web-Filter-Technologie von SurfControl bildet die ideale Ergänzung zu den leistungsstarken IP Appliances von Nokia und wird sich für unsere Firmenkunden durch erhöhte Content-Sicherheit auszahlen", erklärt Mark Theeuwes, Senior Manager of Business Development bei Nokia. "Die verbesserte Integration in den Horizon Manager von Nokia und VRRP bietet ferner die Gewähr dafür, dass unsere Lösungen vom Kunden einfach eingerichtet und gemanagt werden können. Die Installationszeit für den Kunden verringert sich dadurch, die Komplexität der Netzwerkintegration wird reduziert und für hohe Verfügbarkeit ist ebenfalls gesorgt."

Preise und Verfügbarkeit
SurfControl Web Filter VS für Nokia IP Security Appliances kostet basierend auf einer Installation mit 500 Anwendern ca. 16 US-Dollar pro User. Unternehmen, die in Erfahrung bringen möchten, welche finanziellen Verluste durch unachtsame Internet-Nutzung entstehen, können dieses mit dem SurfControl ROI Calculator überprüfen (www.surfcontrol.com/resources/roi_calculator.aspx). Weitere Informationen zum SurfControl Technology Partner Program erhalten Sie unter www.surfcontrol.com/channel/partners/. Informationen zum Web Filter VS für Nokia IP Security Appliances sind unter www.surfcontrol.com/products/web/nokia/ verfügbar.
Über SurfControl
SurfControl (London Stock Exchange: SRF) ist laut einer Studie von IDC (Content Security: Enhancing Information Security with Web and E-mail Filtering, August 2002) weltweiter Marktführer im Bereich Web- und Email-Filtering. Das Unternehmen hat sich mit seinen Filterprodukten darauf spezialisiert, unerwünschte Emails und gefährliche Inhalte in Firmennetzwerken zu blockieren und neue Risiken gleich im Entstehen zu bekämpfen. SurfControl gilt als Vorreiter im Content-Security-Markt, für den Analysten bis 2007 ein Wachstum auf einen Jahresumsatz von 2 Mrd. $ prognostizieren. Als bisher einziger Hersteller bietet SurfControl kombinierte Content-Security-Lösungen an, die Web-, Email- (einschließlich Spam- und Virenschutz) und Instant-Message-Filter integrieren. Die Lösungen arbeiten allesamt mit einer weltweit bislang einzigartigen Content-Datenbank sowie mit lernfähigen Filtermechanismen zur automatisierten Content-Erkennung. Zu den weltweiten Partnern von SurfControl gehören unter anderem Sun Microsystems, Check Point, Cisco, IBM, Research In Motion und Nokia. Das Unternehmen zählt weltweit über 20.000 Kunden, darunter zahlreiche der weltweit größten Unternehmen. SurfControl beschäftigt weltweit rund 450 Mitarbeiter an neun Standorten in den USA, Europa und in der asiatisch-pazifischen Region. www.surfcontrol.com

Pressekontakt:
SurfControl
Gernot Huber
Dorotheergasse 7
A-1010 Wien
Tel.: 0043-1-5134415-118
Fax: 0043-1-5134402
Email: gernot.huber@surfcontrol.com
Web: www.surfcontrol.com

SCHWARTZ Public Relations
Isabel Radwan, Felix Hansel
Adelgundenstr. 10
D-80538 München
Tel.: 0049-89-211871-34/-35
Fax: 0049-89-211871-50
Email: ir@schwartzpr.de; fh@schwartzpr.de
Web: www.schwartzpr.de



Web: http://surfcontrol.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marita Schultz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 856 Wörter, 7130 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SurfControl lesen:

SurfControl | 08.06.2007

Studie von Global Computer Security zeigt: Mitarbeiter gehen unnötige Sicherheitsrisiken ein

Im Rahmen der Studie fand man heraus, dass bei allen überwachten Aktivitäten Laptop-Nutzer mehr Risiken eingingen als die Kollegen am schreibtischgebundenen Desktop-Rechner und dass einige Laptop-Nutzer zudem über potenziell gefährliche Netzwerkv...
SurfControl | 24.05.2007

SurfControl präsentiert Neuzugang im Portfolio: Web Filter Appliance

Die SurfControl Web Filter Appliance schützt Mitarbeiter wie Unternehmen vor den Gefahren für Sicherheit, Produktivität und Netzwerkleistung und vor den rechtlichen und regulatorischen Risiken, die sich aus einer unangemessenen Web-Nutzung ergeben...
SurfControl | 14.03.2007

SurfControl zeigt auf der CeBIT 2007 erweitertes Security-Lösungs-Portfolio

Darüber hinaus wird Henning Ogberg, Sales Director von SurfControl, in zwei Präsentationen über die strategischen Vorteile von Multi-Layered-Security-Lösungen referieren: 15. März, 11.45 – 12.45 Uhr und 16. März, 12.45 – 13.15 Uhr im PC Profe...