info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Unister GmbH |

Bekämpfung der Finanzkrise

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Umfrage zur erwarteten Inflation


Die derzeitige Finanzkrise hat nicht nur die wirtschaftliche Macht der USA geschwächt, auch Europa leidet unter den Folgen. Umstritten ist, welche Auswirkungen die Krise im Weiteren auf die Wirtschaft haben wird und wie sie effektiv bekämpft werden kann. Das Börsenportal boersennews.de hat zu diesem Thema eine Umfrage durchgeführt.

Ist in den kommenden Jahren mit einer starken Inflation (http://www.boersennews.de/lexikon/begriff/inflation/583) zu rechnen oder erwarten die Experten eher eine Deflation in Europa? Diese Frage beschäftigt nicht nur die Spezialisten. Jeder Bürger fragt sich, was aus seinem Geld wird und wie stark der Wertverlust ausfallen könnte. Ist es besser, das Geld anzulegen, oder sollte bevorzugt in Sachwerte investiert werden?

Während bei einer Inflation das Preisniveau stetig steigt, beschreibt die Deflation den Rückgang des Preisniveaus. Inflation bedeutet, dass der Wert der Währung sinkt. Somit werden Güter und Dienstleistungen immer teurer. Dieser Vorgang wird in der Volkswirtschaft auch als Geldentwertung bezeichnet.

Gegenwärtig herrscht Uneinigkeit darüber, welche Auswirkungen die Finanzkrise und die Maßnahmen der Notenbanken haben werden. Das Börsenportal boersennews.de hat eine Umfrage zu diesem Thema durchgeführt. Während 45 Prozent der Umfrageteilnehmer eine deutliche Inflation innerhalb der nächsten fünf Jahre erwarten, gehen elf Prozent von einer Deflation aus. Immerhin 37 Prozent der Teilnehmer rechnen in den nächsten Jahren mit einem relativ konstanten Wert des Geldes und erwarten somit weder eine drohende Inflation noch eine mögliche Deflation des Euros.

Weitere Informationen:
http://www.boersennews.de/nachrichten/umfragen/inflation-oder-deflation/16


Kontakt:

Unister GmbH
Lisa Neumann
Barfußgässchen 11
04109 Leipzig

Tel: +49/341/49288-3843
Fax: +49/341/49288-59
lisa.neumann@unister.de


Die Unister-Gruppe betreibt und vermarktet erfolgreiche deutschsprachige Medienportale wie news.de und www.boersennews.de. Verbraucherinformationen werden mit dem Portal preisvergleich.de abgedeckt und der Reisebereich wird mit dem Online-Reisebüro ab-in-den-urlaub.de bedient. Aus dem Finanz- und Versicherungsbereich kommen unter anderem kredit.de, geld.de, versicherungen.de und private-krankenversicherung.de.

Web: http://www.boersennews.de/lexikon/begriff/inflation/583


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lisa Neumann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 266 Wörter, 2322 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Unister GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Unister GmbH lesen:

Unister GmbH | 22.08.2011

ProSiebenSat.1 auf der Überholspur - Steigerung von Umsatz und Gewinn

Das Fernsehangebot wurde in den vergangenen Jahrzehnten massiv ausgebaut. Einer der größten Anbieter in diesem Sektor ist die ProSiebenSat.1 Media AG. Das Börsenportal boersennews.de berichtet über deren derzeitige Entwicklung. Angesichts der ...
Unister GmbH | 10.08.2011

Ausbau des Münchener Flughafens - Genehmigung für dritte Startbahn

Weltweit nimmt der Flugverkehr zu. Der Flughafen München gehört bereits zu den größten Flughäfen Deutschlands, aufgrund der wachsenden Anforderungen ist nun ein Ausbau geplant. Das Flugportal fluege.de berichtet über die umstrittene dritte St...
Unister GmbH | 09.08.2011

Günstige Lage am Immobilienmarkt - Möglichkeiten zur Baufinanzierung

Der Traum vom Eigenheim muss nicht an der Finanzierung scheitern. Wer vorausschauend plant, kann von den Entwicklungen am Markt profitieren. Etwa 41 Prozent der Deutschen bewerten die derzeitige Lage für eine Baufinanzierung als günstig. Das Immobi...