info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SAS Institute GmbH |

SAS kündigt neue branchenspezifische Lösungen für Enterprise Marketing Automation an

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Wettbewerbsvorteile für Unternehmen aus der Telekommunikations-, Kreditkarten- und Versicherungsbranche durch maßgeschneiderte Kundenansprache
Schnelle Implementierung dank vordefinierter, branchenspezifischer Funktionalitäten


SAS, weltweit führender Anbieter von Business Intelligence und CRM-Lösungen, kündigt drei neue Enterprise-Marketing-Automation (EMA)-Lösungen für die Bereiche Telekommunikation, Kreditkartenwesen und Versicherungen an. Die SAS Anwendungen unterstützen Unternehmen dabei, sich in diesen wettbewerbsintensiven Märkten durch eine maßgeschneiderte Kundenansprache von ihren Mitbewerbern abzusetzen. Mit den neuen Lösungen gewinnen Unternehmen umfangreiches Wissen über ihre Kunden, das sie für zielgerichtete Marketingkampagnen nutzen können. So wird die Zeit für das Planen und Umsetzen einer Kampagne deutlich reduziert, der Return on Investment gesteigert und die Profitabilität der Kunden erhöht.

Mit der EMA Software liefert SAS seinen Kunden eine integrierte Lösung, in der analytisches und operatives CRM miteinander verknüpft sind. Den Kern der EMA-Anwendungen bilden Module für Data Storage und Data Mining, die Informationen über das Navigations- und Kaufverhalten der Kunden liefern. Mit diesem Wissen identifizieren Unternehmen die Zielgruppen und Kommunikationskanäle, die einen maximalen ROI versprechen. Die Kampagne wird weitgehend automatisiert durchgeführt, so dass sich die Mitarbeiter im Marketing auf strategische Aufgaben konzentrieren können.

Die neuen Anwendungen lassen sich schnell und mühelos implementieren: Die SAS Lösungen enthalten standardisierte Datenmodelle sowie vordefinierte, branchenspezifische Funktionalitäten, denen „Best Practice“-Erfahrungen zugrunde liegen. Dazu gehören branchenspezifische Kampagnenvorlagen, Verhaltensmodelle der Nutzer und typische Business Reports. Die Implementierungsszeit wird bei weniger als drei Monaten liegen und damit deutlich unter der durchschnittlichen Einführungszeit von EMA-Lösungen von einem halben Jahr. Unternehmen können die voreingestellten Komponenten an ihre Bedürfnisse anpassen oder auch eigene Elemente entwickeln. Die SAS EMA-Lösung ist skalierbar und kann problemlos in bestehende Softwareumgebungen integriert werden.

„Marketingabteilungen müssen heute vielen Anforderungen gerecht werden: Es gilt, den Return on Investment einer Kampagne zu beschleunigen und neue Kommunikationskanäle zu erschließen – und das häufig bei stagnierenden Budgets“, erklärt Jim Davis, Senior Vice President und Chief Marketing Officer bei SAS. „Der Schlüssel für ein erfolgreiches, effizientes Marketing liegt darin, das im Unternehmen vorliegende Wissen über die Kunden für zielgerichtete Kampagnen zu nutzen. SAS integriert ausgefeilte CRM-Technologien in seine EMA-Lösungen, damit die Unternehmen maßgeschneiderte Kampagnen führen und so einen entscheidenden Wettbewerbsvorteil erlangen können.“

Die neuen, branchenspezifischen EMA-Lösungen sind ab dem vierten Quartal 2001 über die direkten Vertriebskanäle von SAS verfügbar.

circa 2.800 Zeichen

Diesen Text können Sie vom Dr. Haffa & Partner Online-Service im WWW direkt auf Ihren Rechner laden: http://www.haffapartner.de

SAS ist der weltweit führende Anbieter einer integrierten Data-Warehouse-Lösung für Business Intelligence. Firmensitz des größten privat gehaltenen Softwareherstellers der Welt ist Cary, North Carolina (USA). Sitz von SAS Deutschland ist Heidelberg. Von hier aus werden die Niederlassungen in Berlin, Frankfurt/Main, Hamburg, Köln und München betreut.

Neunzig der hundert größten deutschen Unternehmen setzen SAS Software ein, um ihrem Management auf den unterschiedlichen Ebenen die für Entscheidungsprozesse erforderlichen Informationen zu liefern. Mit den SAS e-Intelligence-Lösungen können Unternehmen alle Erfolgsparameter für ein profitables e-Business analysieren. Weltweit arbeiten mehr als 35.000 Unternehmen und Organisationen in 110 Ländern mit einem SAS Data Warehouse.

Weitere Informationen:

SAS Institute GmbH
In der Neckarhelle 162
69118 Heidelberg
Petra Moggioli
Tel.: 06221-415-1215
E-Mail: Petra.Moggioli@ger.sas.com
Fax: 06221-415-140
Internet: www.sas.de

Dr. Haffa & Partner Public Relations GmbH
Burgauerstraße 117
81929 München
Barbara Wankerl
Tel.: 089-99 31 91-15
E-Mail: sas@haffapartner.de
Fax: 089-99 31 91-99
Internet: www.haffapartner.de



Web: http://www.haffapartner.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Wankerl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 403 Wörter, 3524 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SAS Institute GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SAS Institute GmbH lesen:

SAS Institute GmbH | 22.02.2013

SAS ist "Leader" bei Big Data Analytics

Heidelberg, 22.02.2013 - Heidelberg, 22. Februar 2012 ---- SAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wurde als Leader im Report "The Forrester Wave: Big Data Predictive Analytics Solutions, Q1 2013" (http://www.forrester.com/pimages/rws/reprin...
SAS Institute GmbH | 18.02.2013

SAS ist "Leader" im Magic Quadrant für BI- und Analytics-Plattformen

Heidelberg, 18.02.2013 - - SAS unterstreicht starke Position im Big-Data-Markt- Analysen im Hauptspeicher sparen Zeit- Eine Milliarde Datensätze in neun Sekunden analysierenSAS, einer der weltgrößten Softwarehersteller, wird vom Marktforschungsunt...
SAS Institute GmbH | 06.02.2013

Forsa-Umfrage: Sicherheit ist deutschen Bankkunden wichtiger als hohe Zinssätze

Heidelberg, 06.02.2013 - Den deutschen Bankkunden geht es bei der Geldanlage vor allem darum, dass die Banken vorsichtig mit ihrem Geld umgehen. Für ein solches Risikobewusstsein sind 84 Prozent der Bevölkerung sogar bereit, niedrigere Zinsen bei k...