info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Websense |

Websense Enterprise unterstützt jetzt auch Red Hat Linux 3

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


München, 27. Mai 2004 - Websense Enterprise v5.2, eine Softwarelösung für das Employee Internet Management (EIM), arbeitet jetzt auch mit Red Hat Linux 3. Darüber hinaus administriert Websense Enterprise v5.2 Windows-, Linux- und Solaris-Netzwerkprotokolle und unterstützt weitere Directory Services wie eDirectory und Radius.

Neu in Websense Enterprise v5.2 ist unter anderem eine Funktion, mit der IT-Manager einmal definierte Internetzugangsrichtlinien exportieren können. Personal- oder auch Rechtsabteilungen in Unternehmen haben dann die Möglichkeit, diese Vorschriften zu sichten, freizugeben und sie Betriebsräten und Firmenangehörigen per Rundschreiben mitzuteilen.

Die Server-basierte Software von Websense, dem weltweit führenden Anbieter von EIM-Lösungen, ermöglicht ein umfassendes Management von Internetzugängen am Gateway, im Netzwerk und an einzelnen Arbeitsplätzen. Durch die Festlegung und Überwachung von Zugangsregeln am Internet-Gateway und auf Netzwerkebene schafft Websense Enterprise die Voraussetzungen für eine sichere und effektive Nutzung der Infrastruktur. An den Arbeitsplätzen der Mitarbeiter gewährleistet die Software Sofort-Schutz bei Virenausbrüchen oder Hackerangriffen.

Weitere Neuerungen in Websense Enterprise v5.2:

* Der Install Manager, eine nur ein MB große Datei, ermöglicht Anwendern einen schnellen Download; mit nur einem Mausklick lässt sich die Software einschließlich ihrer Add-on-Module konfigurieren

* Unterstützung von Red Hat Linux 3

* Ein plattformübergreifendes Management von Netzwerkprotokollen unter Windows, Linux und Solaris

* Unterstützung von zusätzlichen Directory Services wie eDirectory und Radius.

"Websense Enterprise bietet Unternehmen mehr IT-Sicherheit durch die Internet-Zugangskontrolle. Noch unterschätzen viele die Sicherheits- und Haftungsrisiken bei der Internetnutzung am Arbeitsplatz", erklärt Michael Kretschmer, Regional Director Central Europe bei Websense. "Verzichten Firmenchefs darauf, Internetinhalte an den Zugangspunkten Gateway und Netzwerk zu filtern, stehen sie schnell vor rechtlichen Problemen. Denn sie haften beispielsweise, wenn Mitarbeiter urheberrechtlich geschützte Software, Video- oder MP3-Files herunterladen und verbreiten."

Eine kostenlose, voll funktionsfähige Version von Websense Enterprise v5.2, die 30 Tage gültig ist, steht zum Download unter www.websense.de oder www.websense.com zur Verfügung.

Diese Presseinformation kann auch im Web unter www.pr-com.de abgerufen werden

Über Websense:

Websense (Nasdaq: WBSN) mit Hauptsitz in San Diego, Kalifornien, ist der weltweit führende Anbieter von Softwarelösungen für das umfassende Management von Internetzugängen und Applikationen am Arbeitsplatz (Employee Internet Management = EIM). Mit der Websense Enterprise Software können Unternehmen die Nutzung vorhandener Ressourcen optimieren und gleichzeitig hoch wirksame Maßnahmen zur Abwehr der ständig zunehmenden Bedrohungen aus dem Internet wie Viren, Spyware und bösartigem Code (Mobile Malicious Code), importiert durch unkontrollierte Nutzung von Instant Messaging und P2P-Anwendungen, ergreifen. Durch die Festlegung und Kontrolle klarer Richtlinien am Internet-Gateway, auf Netzwerkebene und an den einzelnen Arbeitsplätzen schafft die Websense Enterprise(r) Software die Voraussetzungen für eine sichere, effektive Nutzung der Infrastruktur, der vorhandenen Netzwerkband breite, für mehr rechtliche Sicherheit bei potenziellem Missbrauch und eine erhöhte Produktivität. Websense wird weltweit in mehr als 21.200 Unternehmen genutzt, die insgesamt über 16,8 Millionen Lizenzen von Websense Enterprise einsetzen. In Deutschland sitzt Websense in München. Weitere Informationen: www.websense.de.

Pressekontakte:

Websense GmbH
Michael Kretschmer
Regional Director Central Europe
Leopoldstraße 244
D-80807 München
Tel. 089-24445-4005
Fax 089-24445-1200
mkretschmer@websense.com
www.websense.de

PR-COM GmbH
Manuela Schwaiger
Account Manager
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. 089-59997-801
Fax 089-59997-999
manuela.schwaiger@pr-com.de
www.pr-com.de




Web: http://www.websense.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 424 Wörter, 3862 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Websense lesen:

Websense | 12.10.2009

Websense bleibt die Nummer eins im Web-Security-Markt

Websense ist weiterhin Spitze: Die Marktforscher von IDC analysierten in einem aktuellen Report (1) den Web-Security-Markt (Software, Appliances sowie SaaS) im Jahr 2008 und ernennen Websense zum Marktführer - bereits das siebte Jahr in Folge. Insge...
Websense | 21.09.2009

Websense Security Labs: 95 Prozent aller Blog-Kommentare enthalten Spam und Malware

Websense, einer der führenden Anbieter integrierter Web-, Messaging- und Data-Protection-Technologien, hat den Bericht seiner Security Labs zur Sicherheitslage im Internet im ersten Halbjahr 2009 veröffentlicht. Die wichtigsten Ergebnisse aus dem R...
Websense | 15.09.2009

Websense analysiert mit SaaS-Sicherheitslösung 1,5 Milliarden Transaktionen pro Tag

Mit seiner Software-as-a-Service-Lösung (SaaS) für E-Mail- und Web-Security hat Websense einen neuen Rekord aufgestellt: Im August wurden pro Tag mehr als eineinhalb Milliarden Sicherheitsanfragen von Benutzern verarbeitet. Bei diesen Analysen werd...