info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Lions Clubs International Multi-Distrikt 111 - Deutschland |

20.000 Menschen in Haiti werden wieder mit sauberem Trinkwasser versorgt, dank 100 Pauls von den deutschen Lions

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Berlin, 19.11.10 In einer Pressekonferenz, die anlässlich der Tagung des Govenorrats der deutschen Lions-Clubs in Berlin stattfand, stellten die Lions ihre aktuellen Maßnahmen im Kampf gegen die Choleraepidemie in Haiti vor. 20. ...

Berlin, 19.11.10

In einer Pressekonferenz, die anlässlich der Tagung des Govenorrats der deutschen Lions-Clubs in Berlin stattfand, stellten die Lions ihre aktuellen Maßnahmen im Kampf gegen die Choleraepidemie in Haiti vor. 20.000 Menschen können nun dank dem so genannten Wasserrucksack "Paul" (Portable AquaUnit for Livesaving) wieder täglich mit frischem Wasser versorgt werden. Cholerabakterien werden von Paul herausgefiltert. Paul arbeitet ohne Strom, braucht keine Chemie, ist einfach zu bedienen und transportabel, womit er auch in schwer zugänglichen Regionen einsetzbar ist. Das ist besonders wichtig, weil über 200.000 Kranke von der panamerikanischen Gesundheitsorganisation (PAHO) prognostiziert werden.

Eine portable Wasseraufbereitungsanlage kostet 1.000 Euro und wurde in zehn Jahren Forschung von der Uni Kassel unter Leitung von Prof. Dr. Franz-Bernd Frechen entwickelt, um Wasser mit Membranfiltern, wie sie auch in Kläranlagen benutzt werden zu reinigen. In "Paul" steckt ein Block aus etwa 40 Platten mit Kunststoffmembranen, die wie sehr feine Siebe funktionieren. Stark vergrößert erinnert ihre Struktur an einen Naturschwamm. Der Unterschied: Die Poren der Membran sind tausendmal kleiner als der Durchmesser eines menschlichen Haares und können deshalb auch kleinste Schmutzpartikel und Bakterien vollständig und Viren zu einem großen Teil herausfiltern.

"100 Wasserrucksäcke "Paul" sind erst der Anfang, wir werden uns natürlich weiterhin engagieren und mehr Pauls folgen lassen, getreu unserem Motto: Hilfe zur Selbsthilfe," sagt Heinrich K. Alles Govenorrat-Vorsitzender der deutschen Lions (Bonn).

Um weiter helfen zu können, hat das Hilfswerk der deutschen Lions heute in Berlin zu weiteren Spenden seiner Clubs und deren Mitglieder aufgerufen. Vorstandssprecher des Hilfswerks der deutschen Lions Prof. Dr. Jörg-Michael Kimmig: "Wenn Sie diese Aktion unterstützen möchten, freuen wir uns über eine Spende, online unter http://www.lions-hilfswerk.de oder direkt per Überweisung auf das folgende Spendenkonto:

Hilfswerk der deutschen Lions
Frankfurter Volksbank eG
BLZ 501 900 00
Konto-Nr: 300 500
Stichwort: Paul




Lions Clubs International Multi-Distrikt 111 - Deutschland
Ulrich Stoltenberg
Deutz-Mülheimer Str. 227
51063 Cologne/ Germany
0221 26 00 76 46

http://www.lions.de/cps/rde/xchg/lions-club/



Pressekontakt:
forvision
Anke Piontek
Spichernstrasse 32
50672
Köln
piontek@forvision.de
0221 51 09 16 90
http://www.forvision.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anke Piontek, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 311 Wörter, 2520 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema