info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Micro Focus |

Sparda-Banken modernisieren Anwendungen mit Micro Focus Component Generator

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Ismaning, 1. Juni 2004 - Die Sparda-Banken haben ihre bestehenden Bank-Applikationen mit einem neuen Web-Front-End versehen - die Schnittstellen zwischen COBOL und Java wurden mit dem Component Generator von Micro Focus automatisch erzeugt.

Die genossenschaftlichen Sparda-Banken betreiben seit Jahren eine Terminal-basierte Großrechner-Anwendung für die Verwaltung von Konten und Kunden. Diese in COBOL geschriebene Applikation wird derzeit modernisiert und für die Benutzung via Internet und Intranet geöffnet. Dazu greifen die Sparda-Banken auf die Lösungen von Micro Focus, dem führenden Anbieter von Lösungen im Bereich der COBOL-Entwicklung, zurück.

Der Component Generator von Micro Focus erzeugt aus dem vorhandenen COBOL-Code Schnittstellen in Form von EJBs. Über diese können die Java-Programme der Web-Anwendungen auf die bankspezifischen Funktionalitäten der COBOL-Applikationen zugreifen. Der Component Generator automatisiert die Anpassungsarbeiten so weit, dass die COBOL-Entwickler dafür kein Java-Know-How benötigen. Umgekehrt können sich die Java-Entwickler nun ohne COBOL-Kenntnisse der in den COBOL-Programmen abgebildeten Geschäftslogik bedienen.

Die Sparda-Banken erhalten durch die neue Schnittstelle eine moderne, E-Business-fähige Oberfläche für ihre bewährten Bankanwendungen, ohne dass diese langwierig und aufwändig verändert werden müssten.

"Die Werkzeuge von Micro Focus haben sich sehr gut bewährt", erklärt Christian Foh, der technische Projektleiter für den Bereich Internet-HouseFinanz bei der Sparda. "Wir konnten sehr schnell Komponenten generieren, die sich auch sehr gut in eine Testumgebung integrieren ließen."

"Kein Unternehmen kann es sich heute noch leisten, bewährte Applikationen wegen veränderter Anforderungen einfach durch neue zu ersetzen", erklärt Bernhard Gölitz, Leiter der deutschen Niederlassung von Micro Focus. "Der Component Generator bietet hier eine Alternative: er ermöglicht eine Verbindung von COBOL-Anwendungen mit Java, so dass die Anwender ohne großen Aufwand die Vorteile beider Welten nutzen können."

Diese Presseinformation ist ab sofort im Internet abrufbar unter www.pr-com.de

Über die Sparda-Banken

Die 13 Sparda-Banken in Deutschland gehören zu den genossenschaftlichen Banken. Zum 31.12.2002 betrug die zusammengefasste Bilanzsumme der Sparda-Banken rund 42,2 Mrd. Euro. Insgesamt wurden 6.240 Mitarbeiter in 13 Zentralen sowie 372 Geschäftsstellen bundesweit beschäftigt. Als Mehrfinanzdienstleister vermitteln die Sparda-Banken sowohl Bauspar- und Versicherungsprodukte als auch Fondsanteile.

Über Micro Focus

Micro Focus ist der weltweit führende Anbieter von Werkzeugen für die Erstellung und den Betrieb von COBOL-Anwendungen. Von der Neuentwicklung über die Softwarepflege bis zur Integration von Legacy-Applikationen in moderne Technologien wie das Web, Java oder .NET bietet Micro Focus eine durchgängige, auf allen aktuellen Plattformen verfügbare Produktlinie und - in Zusammenarbeit mit seinen Partnern - umfangreiche Beratungsleistungen. Damit versetzt Micro Focus Unternehmen in die Lage, vorhandene Anwendungen zu verringerten Kosten weiter zu nutzen und so die Flexibilität ihrer IT zu verbessern. Micro Focus hat seine Hauptniederlassungen in Großbritannien, in den USA und in Japan, sowie deutsche Niederlassungen in Ismaning bei München und in Dortmund. Webseite www.microfocus.com.

Weitere Informationen:

Silke Paulussen
PR-COM GmbH
Sonnenstraße 25
80331 München
Tel. 089-59997-701
Fax 089-59997-999
Silke.paulussen@pr-com.de

Heike Braches
Micro Focus GmbH
Carl-Zeiss-Ring 5
85737 Ismaning
Tel. 089-42094-0
Fax 089- 42094-444
Heike.braches@microfocus.com




Web: http://www.microfocus.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 414 Wörter, 3516 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Micro Focus lesen:

Micro Focus | 28.09.2009

Micro Focus stattet Studio EE und Server EE Version 6.0 mit Modernization Workbench aus

Micro Focus, der führende Anbieter für Modernisierung, Test und Management von Enterprise-Applikationen, hat die nächste Generation von Studio Enterprise Edition und Server Enterprise Edition vorgestellt. Diese Lösung, mit der Unternehmen ihre En...
Micro Focus | 18.08.2009

Micro Focus stellt Modernization Workbench vor

Mit der Modernization Workbench von Micro Focus können sich Unternehmen einen umfassenden Einblick in die Struktur komplexer, unternehmenskritischer Anwendungen verschaffen. Die Lösung erstellt eine zentrale Knowledgebase für das gesamte Applikati...
Micro Focus | 28.07.2009

Micro Focus schließt die Übernahme von Borland erfolgreich ab

Borland hat sich in den letzten Jahren insbesondere im Markt für Application Lifecycle Management (ALM) einen Namen gemacht. Die Produkte von Borland umfassen Application Testing, Automated Software Quality (ASQ), Requirements Management, Software C...