info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutscher Odd Fellow Orden |

Odd Fellows unterstützen junge Talente

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


20 Jahre "Viva la musica" in Wolfenbüttel


Musikfest "Viva la musica" für Kinder und Jugendliche der Region Wolfenbüttel findet zum 20. Male statt und erfährt erneut finanzielle Unterstützung durch die Widekind-Loge und den Deutschen Odd Fellow Orden.\r\n

Die Lindenhalle in Wolfenbüttel war in diesem Jahr erneut der Veranstaltungsort von "Viva la musica", einer Veranstaltung, bei der Jugendliche fast aller Schulformen der Stadt und des Landkreises Gelegenheit haben, ihr Können zu präsentieren.

Dieses jährlich stattfindende Musikfest, das von der Widekind-Loge veranstaltet wird, ist aus dem kulturellen Angebot Wolfenbüttels nicht mehr wegzudenken. Auch im 20igsten Jahr hat die Veranstaltung nichts von ihrer Attraktivität verloren. Das Programm begann mit einem eigens für dieses Jubiläum von Tobias Rokahr komponierten Präludium, das den Namen der Veranstaltung "Viva la musica" trägt. Diese Uraufführung wurde gemeinsam von den beiden Schulorchestern der Großen Schule und des Gymnasiums im Schloss gestaltet. Beide Orchester waren im Programmverlauf auch noch getrennt zu hören und interpretierten Werke von Brahms, Händel und Bizet. Doch es stand nicht nur Klassik auf dem Programm, auch andere Stilrichtungen waren zu hören. So Ausschnitte aus dem Musical "Der Traum vom fliegen", einer Eigenproduktion der Wilhelm-Raabe-Schule. Ferner präsentierte sich das Akkordeon-Ensemble der Musikschule im Bildungszentrum Wolfenbüttel, die Bläserklasse des Theodor-Heuss-Gymnasiums und die Rock-Band "Freiraum". Schülerinnen und Schüler der Peter-Räuber-Schule gewährten einen Einblick in die "Musikwerkstatt von Michael Praetorius", der in Wolfenbüttel von 1592 bis zu seinem Tode 1621 tätig war. Traditionell sorgte die Bigband des Gymnasiums im Schloss wieder für einen beschwingten Abschluss und begeisterte die Zuschauer.

Die Bilanz, die der Veranstalter nach 20 Jahren zieht, ist recht eindrucksvoll. Die Widekind-Loge ist eine humanitär wirkende Vereinigung, die dem weltweit tätigen weltlichen Odd Fellow Orden angehört. Mehr als 5.000 Mitwirkende standen auf "den Brettern, die die Welt bedeuten" und begeisterten im Verlauf der Jahre über 12.000 Zuschauer. Mit "Viva la musica" ist untrennbar auch die traditionelle jährliche Vergabe des "Julius-und Anna-Staats- Förderderpreises" verbunden. Die Widekind-Loge verwaltet ein von dem Ehepaar Staats testamentarisch vermachtes Vermögen. In Erfüllung der Verfügungen der Erblasser werden aus den Erträgen Unterstützungen gewährt. So wurden seit 1991 jedes Jahr 2.000 Euro ausgeschüttet, was sich auf 38.000 Euro summiert.Addiert man hierzu noch die Überschüsse die aus dem Verkauf der Eintrittskarten erlöst wurden,weitere Spenden und Zuschüsse des Odd Fellow Ordens, so flossen rund 55.000 Euro in die Förderung musischer Talente der Stadt und des Landkreises Wolfenbüttel. Die Veranstaltungsreihe wird 2011 fortgesetzt.


Deutscher Odd Fellow Orden
Horst Römer
Gartenweg 1 a
38304
Wolfenbüttel
horst.roemer@oddfellows.de
05331-469529
http://www.oddfellows.de


Web: http://www.oddfellows.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Horst Römer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 360 Wörter, 2816 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema