info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
W. C. Heraeus |

Verschiedene Materialien und Metall Know-how in einem Band

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Technologie ermöglicht auch die Kombination von Hochleistungslegierungen mit Heraeus AlSi:Bond zum Al-Drahtbonden


Technologie ermöglicht auch die Kombination von Hochleistungslegierungen mit Heraeus AlSi:Bond zum Al-Drahtbonden Durch Werkstoffmix lassen sich unterschiedliche Materialeigenschaften in einem Band realisieren - dies zeigt Heraeus aktuell bei seinen längsnahtgeschweißten Bändern. ...

Durch Werkstoffmix lassen sich unterschiedliche Materialeigenschaften in einem Band realisieren - dies zeigt Heraeus aktuell bei seinen längsnahtgeschweißten Bändern. Ein Vorteil der längsnahtgeschweißten Bänder liegt darin, in ein und demselben Band unterschiedliche Materialien zu verbauen. Dies ist z. B. bei Industrie-Steckverbindern und Hybridbauteilen sehr hilfreich. Daraus lassen sich Komponenten herstellen, die auf der einen Seite für das Crimpen weich und verformbar sind oder für den eigentlichen Steckkontakt-Bereich hart und gut federnd. Kombiniert mit der bewährten Heraeus AlSi:Bond Oberfläche ermöglicht es den Einsatz in anspruchsvollen Anwendungen.

Die längsnahtgeschweißten Bänder des Bereichs Packaging Technology werden mithilfe des Elektronenstrahl-Schweißens hergestellt. Die Vorteile dieses Verfahren sind bekannt: hohe Energiedichte, tiefes Eindringen in den Werkstoff, saubere Nähte und gute Nahtausfüllung.
Durch das Schweißverfahren ergeben sich signifikante Vorteile: Es lassen sich verschiedene Metalle mit unterschiedlichen Leitfähigkeiten kombinieren und die Technologie ermöglicht diverse Kombinationen aus Metall- und/oder NE-Metall-Legierungen bzw. Werkstoffen.

Bemerkenswert ist, dass durch die Technologie verschiedene Teiledicken im Band kombiniert mit Heraeus AlSi:Bond realisiert werden. Dies spart, im Zusammenspiel mit einem ausgeklügelten Komponenten-Design, nachfolgende Bearbeitungsschritte und Material beim Stanzen. Weitere Vorteile bietet Heraeus AlSI:Bond durch seine hohe Robustheit im finalen Al-Drahtbonden des Packages, bei dem Leadframe und Elektonik mit einem Aluminiumdraht mittels Ultraschall verbunden werden.


W. C. Heraeus
Tom Grunwaldt
Heraeusstr. 12-14
63450
Hanau
wch-presse@heraeus.com
06181355433
http://www.wc-heraeus.de


Web: http://www.wc-heraeus.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tom Grunwaldt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 204 Wörter, 1821 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: W. C. Heraeus


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von W. C. Heraeus lesen:

W. C. Heraeus | 22.06.2011

Elektrisch leitende Folien für flexible Touchscreens

Eine leichte Berührung mit dem Finger genügt und schon öffnet sich wie von Geisterhand ein neues Menü auf dem Bildschirm oder eine Seite wird durch kurzes Antippen weitergeblättert. Anstelle der traditionellen mechanischen Tasten und Schalter er...
W. C. Heraeus | 16.06.2011

Messenachbericht: Heraeus auf der Sensor & Test

Der Geschäftsbereich Sensoren des Edelmetall- und Technologiekonzerns Heraeus stellte auf der Fachmesse Sensor & Test, .die vom 07. bis 09. Juni in Nürnberg stattfand, erfolgreich neue Produkte vor. Highlight des Messeauftritts war dabei der neu en...
W. C. Heraeus | 01.06.2011

Auf Dauer mehr Licht bei HB-LED

Heraeus hat in Zusammenarbeit mit dem Fraunhofer Institut für Zuverlässigkeit und Mikrointegration (IZM) weiter an der Designoptimierung seiner SCB-Substrate für LEDs gearbeitet. Neben den bekannten Ergebnissen für Kurzzeitanwendungen von LEDs la...