info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SimoBIT |

Chancen für das Handwerk bei Großprojekten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Das Förderprojekt MAREMBA des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie stellt Software für das Handwerk vor


Das Förderprojekt MAREMBA des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie stellt Software für das Handwerk vor Stuttgart, 23. November 2010 - Aufträge bei Großbaustellen wie Stuttgart 21 waren für kleine und mittelständische Handwerksbetriebe bisher uner-reichbar. ...

Stuttgart, 23. November 2010 - Aufträge bei Großbaustellen wie Stuttgart 21 waren für kleine und mittelständische Handwerksbetriebe bisher uner-reichbar. Das ändert sich mit der Software rePLANT, die MAREMBA - ein im Rahmen des Förderschwerpunktes SimoBIT vom Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) unterstütztes Projekt - entwickelt und heute in Stuttgart vorgestellt hat. rePLANT erlaubt es Betrieben, ein-fach miteinander zu kooperieren, sich gemeinsam an Ausschreibungen zu beteiligen und Aufträge effizient abzuwickeln. Auch Einzelunternehmen bekommen damit ihre Auftragsprozesse besser in den Griff.

"Durch die von MAREMBA entwickelte Kollaborationsplattform werden Handwerker in die Lage versetzt, sich im Rahmen von Kooperationen an Großausschreibungen zu beteiligen", sagt Dr. Jürgen Jarosch, Geschäfts-führer des Elektro Technologie Zentrum Stuttgart und Projektleiter von MAREMBA. "Mit Hilfe von rePLANT können Großausschreibungen nun in Teilleistungen zerlegt werden, so dass diese dann fachspezifisch für meh-rere Netzwerkpartner ausgeschrieben werden können. Aber auch Einzel-unternehmen können Auftragsprozesse mit der neuen IT-Lösung wesent-lich leichter abwickeln. Das ist ein enormer Wettbewerbsvorteil für kleine Handwerksbetriebe und trägt erheblich zur Effizienzsteigerung in der Bau-branche bei."

In der dreijährigen Projektlaufzeit wurde das webgestützte Ressourcen-management entwickelt, auf das mit mobilen Endgeräten wie Handhelds oder Mobiltelefonen zugegriffen werden kann. Hierfür wird branchenübli-che Software mithilfe einer webgestützten Plattform erweitert und mobil zugreifbar gemacht. Mit Hilfe mobiler Endgeräte hat jeder Mitarbeiter auf der Baustelle den aktuellen Stand der Projektdurchführung im Auge. re-PLANT wird im Rahmen des Pilotbetriebs beispielhaft im Elektrohandwerk eingesetzt. Das Ziel ist die Verbreitung in allen Branchen des Handwerks. Für die Nutzung der unterschiedlichen Dienste des Ressourcenmanage-ments wurde auch ein entsprechendes Schulungskonzept ausgearbeitet.

MAREMBA ist eines von zwölf Projekten, die im Rahmen des Förder-schwerpunktes SimoBIT - sichere Anwendung der mobilen Informations-technik (IT) zur Wertschöpfungssteigerung in Mittelstand und Verwaltung - vom BMWi unterstützt werden. Weitere Informationen zum Förderprojekt und der entwickelten mobilen IT-Lösung rePLANT gibt es unter www.maremba.de und unter www.replant.de.



SimoBIT
Anne Stetter
Rhöndorfer Str. 68
53604 Bad Honnef
+49 (0)2224-92 25-54

www.simobit.de



Pressekontakt:
LoeschHundLiepold Kommunikation GmbH
Daniel Krupka
Lininienstr.154a
10 115
Berlin
simobit@lhlk.de
+49 30 40 00 652-10
http://www.lhlk.de


Web: http://www.simobit.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Daniel Krupka, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 315 Wörter, 2722 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SimoBIT lesen:

SimoBIT | 05.05.2011

Mobile Funklösungen erhöhen die Qualität im Krankenhaus und sparen Kosten

Erlangen, 5. Mai 2011 - Die Ortung medizinischer Geräte erleichtern und die wertvolle Ressource Blut schonen: Das sind nur zwei Ziele des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) geförderten Projekts OPAL-Health. Das Förderproj...
SimoBIT | 16.12.2010

Kommunales Infrastrukturmanagement wird mobil

Aachen, 15. Dezember 2010 - Die Kommune behebt Straßenschäden und drei Tage später reißt der Kabelnetzbetreiber den Asphalt wieder auf, um ein neues Glasfasernetz zu verlegen. Das ist unnötig, inneffizient aber leider Realität. Um das zu vermei...
SimoBIT | 23.11.2010

SimoBIT: Mobil und digital in Frankfurt

Berlin, 23. November 2010 - Der Förderschwerpunkt SimoBIT - sichere Anwendung der mobilen Informationstechnik (IT) zur Wertschöpfungssteigerung in Mittelstand und Verwaltung des Bundesministeriums für Wirt-schaft und Technologie (BMWi) stellt auf ...