info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dornieden Generalbau |

Ehemaliges Sidolgelände in Köln-Braunsfeld - Räumung des Grundstücks für Wohnbebauung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Dornieden Generalbau startet Mitte 2011


Dornieden Generalbau startet Mitte 2011 Köln, 24.11.2010. Auf dem Gelände der ehemaligen Sidol-Werke im Kölner Stadtteil Braunsfeld wurde mit der Räumung des Grundstücks für eine spätere Wohnbebauung begonnen. ...

Köln, 24.11.2010. Auf dem Gelände der ehemaligen Sidol-Werke im Kölner Stadtteil Braunsfeld wurde mit der Räumung des Grundstücks für eine spätere Wohnbebauung begonnen. Die Abbruch- und Entsorgungsarbeiten werden voraussichtlich bis Mai/Juni 2011 dauern. Mit dem Bau des ersten Abschnitts soll nach dem derzeitigen Planungsstand im Sommer 2011 begonnen werden. Nach Angaben der Dornieden Generalbau GmbH, ein Wohnungsbauunternehmen mit Sitz in Mönchengladbach und Köln, handelt es um rund 90 hochwertige Mietwohnungen, die parallel zur Eupener Straße entstehen.

"Das Projekt kommt zum richtigen Zeitpunkt, da in Köln moderner, innerstädtischer Wohnraum zur Miete dringend gesucht wird", sagt Geschäftsführer Martin Dornieden. Eine rund 5,3 Hektar große Teilfläche der ehemaligen Sidol-Werke ist Anfang Oktober 2010 in das Eigentum der Dornieden Generalbau übergegangen. Das öffentliche Bebauungsplanverfahren ist mit Satzungsbeschluss vom 23. September 2009 abgeschlossen. Den Masterplan für den neuen Wohnpark hat das Kölner Büro Schilling Architekten entwickelt, das ein konkurrierendes Planverfahren gewonnen hatte. "Die Umsetzung des Masterplans in konkrete Planungsüberlegungen für die vielfältigen Hausgruppen und Wohnungstypen läuft derzeit erst an", sagt Geschäftsführer Dornieden

"Durch den Abriss der seit den 70er Jahren leer stehenden Hallen öffnen sich neue Sichtbeziehungen zu den Grünräumen in Richtung Stolberger Straße, was die Qualität dieses Standorts deutlich macht", erläutert Geschäftsführer Martin Dornieden. Diese Grünräume werden später fingerförmig in den Wohnpark ragen und sich mit den neu entstehenden Hausgärten und Außenanlagen verbinden. Die Landschaftsarchitektur des neuen Wohnparks wird zum Markenzeichen werden, verrät Dornieden.

Die denkmalgeschützten Gebäude bleiben erhalten. Dabei handelt es sich um die beiden Torgebäude an der Hauptzufahrt Eupener Straße und das mehrgeschossige Hauptgebäude der ehemaligen Sidol-Werke. Die aus den 20er Jahren stammenden Gebäude wurden von dem Architekten Otto Müller-Jena entworfen. Die Sidol-Werke waren 1926 der erste Produktionsbetrieb, der sich in Braunsfeld ansiedelte. Inzwischen hat der Stadtteil einen bemerkenswerten Wandel zum Wohnstandort vollzogen.



Dornieden Generalbau
Christine Wynands
Karstraße 70
41068 Mönchengladbach
02161 93094-0

www.dornieden.com



Pressekontakt:
tn unternehmenskommunikation
Gisela Tindler-Nowak
Hasseler Straße 24 b
40822
Mettmann
info@tn-komm.de
02104 54089
http://www.tn-komm.de


Web: http://www.dornieden.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gisela Tindler-Nowak, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 302 Wörter, 2568 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dornieden Generalbau lesen:

Dornieden Generalbau | 01.08.2011

Dornieden Generalbau verkauft 88 Wohnungen in Köln-Braunsfeld an Aberdeen Gruppe

Die Dornieden Generalbau mit Sitz in Mönchengladbach und Köln hat ein Immobilienpaket mit 88 Stadtwohnungen an einen Fonds der Aberdeen-Gruppe verkauft. Das Immobilienprojekt Cortés mit sieben klassisch-modernen Mehrfamilienhäusern entsteht an de...