info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ubigrate GmbH |

Neuer C Connector vereinfacht Konnektivität zwischen Fertigung und SAP-System

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Mitsubishi Electric präsentiert auf der 20. SPS/IPC/DRIVES 2010 den neuen C Connector mit Integrationssoftware von ubigrate


Produktion und Logistik werden immer stärker automatisiert. Die Prozessgeschwindigkeit auf dem Shop Floor steigt ebenso wie die Zahl intelligenter Geräte für das Monitoring der Prozesse. Die Integration der immer größeren Datenmengen aus physischen Prozessen über Plattformen hinweg ist zu einer der bedeutendsten Aufgaben für Ingenieure und Softwareentwickler geworden. Damit verbunden ist der wachsende Bedarf, Daten der Fertigungsebene in Echtzeit für nachgelagerte Manufacturing Execution Systeme (MES) oder Enterprise Ressource Planning (ERP) Systeme verfügbar zu machen.

Höhere Transparenz der Unternehmensprozesse in Produktion und Logistik

In Kooperation mit der ubigrate GmbH vereinfacht Mitsubishi Electric mit dem C Connector die unternehmensweiten Anbindungsmöglichkeiten zwischen Produktions- und Managementebene. Der C Connector basiert auf einer Mitsubishi C Controller CPU der Automatisierungshardware iQ. Auf ihr wird eine von ubigrate entwickelte Software installiert und ausgeführt. Diese ermöglicht den direkten Austausch zwischen einer speicherprogrammierbaren Steuerung (SPS) und einem ERP-System wie z.B. SAP. Dabei wird eine bidirektionale Kommunikation zwischen den SPS-Datenpunkten und der SAP-Lösung unterstützt. Daten über Fertigungszustände von Anlagen und Maschinen, Lagerprozesse oder Produktionskennziffern werden so in Echtzeit im ERP-System sichtbar. Dadurch können auch höhere Unternehmensebenen unmittelbar Entscheidungen treffen, die wiederum direkt in der Fertigung wirksam werden.

Geringere Realisierungszeit für SAP-Integration

Das Ergebnis ist eine hochproduktive Integrationsplattform, die komplexe Systemkreisläufe für Automatisierungsingenieure und Softwareentwickler handhabbar macht und den Aufwand zur Anbindung an SAP-Systeme durch bestehende Schnittstellen auf ein Minimum reduziert. Das spart nicht nur Entwicklungszeit, sondern verringert auch potenzielle Fehler im konkreten Anwendungsfall und senkt sowohl projektspezifische als auch laufende IT-Kosten.

Einfachere Geräteanbindung an SAP-Lösungen

Der C Connector ist Ergebnis der Zusammenarbeit beider Unternehmen in der Mitsubishi e-F@ctory Allianz, bei der ubigrate seit Oktober 2009 Mitglied ist. Das Dresdner Unternehmen mit engen Bindungen zu SAP Research entwickelt Integrationssoftware für die automatische Datenerfassung in Produktion und Logistik.
Die maßgeschneiderten Software-Module ermöglichen Echtzeit-Zugriff auf Daten von laufenden Produktions- und Geschäftsprozessen. Durch die individuelle Anpassung der Software-Module, ergeben sich eine Reihe von unterschiedlichen Anwendungsgebieten. So ist es möglich, Messgeräte, Identifikationstechnik (RFID,
Barcode-Scanner), Lokalisierungstechnik an Unternehmenssoftware (ERP-, WMS- oder MES-Systeme) anzubinden Ð und jetzt auch, SPS basierte Steuerungs-Systeme wie die iQ Factory Automation-Plattform von Mitsubishi.

Über ubigrate GmbH

ubigrate ist Spezialist für Business Activity Monitoring und Technologieführer bei der Integration heterogener Gerätelandschaften in Produktion und Logistik. Die Softwareprodukte erfassen Prozessinformationen in Echtzeit, werten sie aus und schaffen für die Kunden höchste Transparenz in Logistik- und Produktionsprozessen. Das führt zu erheblichen Kosteneinsparungen und reduziert sowohl den Energieverbrauch als auch die Schadstoffemission.

Das Angebot umfasst auf Webtechnologien basierende Standardprodukte für Behältermanagement und Kühlkettenüberwachung, die auch On-Demand genutzt werden können. ubigrate entwickelt spezifische Lösungen mit OEM-Partnern, die deren Produktportfolio abrunden.
Das Unternehmen ist ein Spin-off von SAP Research Dresden. In den Büros in Dresden, Dortmund und Karlsruhe beschäftigt ubigrate insgesamt 15 Mitarbeiter.

Web: http://www.ubigrate.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Katerina Steuk (Tel.: (0351) 4189892), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 442 Wörter, 3836 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ubigrate GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ubigrate GmbH lesen:

ubigrate GmbH | 31.05.2012

Management mobiler Assets bei der EADS Elbe Flugzeugwerke GmbH

Wer bei der Arbeit schon einmal nach dringend benötigtem Material oder Werkzeug suchen musste, weiß: Das kostet Zeit und Nerven. Wenn die „Werkstatt“ aber gleich mehrere fußballplatzgroße Hallen umfasst, wie im Fall der EADS Elbe Flugzeugwerke ...
ubigrate GmbH | 25.10.2011

Lademittel aus der Wolke verwalten

Die Dresdner Softwareschmiede stellte mit Geqoo Boxes ihre Standardlösung für das Lademittelmanagement, einen Spezialbereich der Logistik, vor. Häufig sorgt mangelnde Transparenz über die Abläufe in der Werkhalle beim Mittelstand für die größ...
ubigrate GmbH | 10.08.2011

ubigrate ist Sponsor des 4. Internationalen Symposiums Cool Chain

Dresden, 10. August 2011. Beim Versand und der Lagerung von Arzneimitteln, Medizinprodukten, Impfstoffen, Blut und Transplantaten ist die Einhaltung vorgegebener Temperaturfenster eine der größten Herausforderungen für Hersteller und Logistiker. W...