info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Fraunhofer AIS |

KDNet Symposium am Petersberg in Bonn zum Thema „Wissensbasierte Systeme und Lösungen für den öffentlichen Sektor“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


KDNet, das größte europäische Netzwerk für Data Mining und Wissensmanagement, veranstaltet von 3.– 4. Juni 2004 am Petersberg bei Bonn ein internationales Symposium zum Thema „Wissensbasierte Systeme für den öffentlichen Sektor“. Eingeladen werden EU- und Ministerien-Abgeordnete, IT-Experten sowie Wissenschaftler und Anwender, die sich mit dem Thema intelligente Wissensverarbeitung, insbesondere effiziente Wissensentdeckung, Visualisierung und Evaluation für den öffentlichen Sektor befassen. Zu diesem Anlass wurden Themenschwerpunkte ausgewählt, die zur Zeit in der wachsenden europäischen Gemeinschaft von besonderer Relevanz sind:

Wissensbasierte Systeme und Lösungen für
1. Umweltamt- und Wetterdaten (Workshop am 3. Juni 2004)
2. öffentliche und statistische Ämter (Workshop am 3. Juni 2004)
3. Medizin und Gesundheitswesen (Workshop am 4. Juni 2004)
4. eGoverment und juristische Behördendaten (Workshop am 4. Juni 2004) .

Die Konferenz wird von einer zweitägigen internationalen Forschungs- und Industrie-Ausstellung begleitet, die laufende EU- und nationale Forschungsprojekte sowie Anwendungen aus den oben genannten Gebieten vorstellen.
Um die Kommunikation und Entscheidungsprozesse im öffentlichen Sektor effizienter und kostengünstiger zu gestalten, sind die öffentlichen Ämter auf die enge Zusammenarbeit mit der europäischen Forschungs- und Technologie-Gemeinschaft angewiesen. Durch die KDNet-Aktivitäten der europäischen Gemeinschaft bekommen Wissenschaftler und Anwender die Möglichkeit, einen kompletten Überblick über die forschungsrelevanten Projekte und Themen der wissensbasierten Systeme sowie deren praktische Einsatzmöglichkeiten zu erhalten.

Alle Teilnehmer müssen sich im Voraus bis zum 27. Mai 2004 online oder per Fax registrieren. Für Studenten und KDNet-Mitglieder gibt es besondere Konditionen. Weitere Informationen erhalten Sie im KDNet Office (Codrina.Lauth@ais.fraunhofer.de) und unter http://symposium.kdnet.org/symposium.jsp.

Kurzportrait KDNet
KDNet (European Knowledge Discovery Network of Excellence) ist mit seinen 110 Partnerinstitutionen, ca. 400 Wissenschaftlern und mehr als 200 Vertretern aus dem öffentlichen Sektor das größte europäische Netzwerk für Data Mining und Information Mining und eines der größten Technologie-Netzwerke weltweit (www.kdnet.org). KDNet ist zu 100% EU-finanziert (IST-2001-33086). Die Mitgliedschaft ist offen für alle Data Mining aktiven und interessierten Organisationen, einzelne Experten und Anwender aus Wissenschaft, Industrie und öffentlichem Sektor.
KDNet veranstaltet und/oder finanziert in Europa die bedeutendsten internationalen Fachkonferenzen und Workshops zu Knowledge Discovery und Data Mining, wie z.B. PKDD/ECML, ILP, Automotive Symposium, etc. Ein besonderer Augenmerk gilt dem direkten und produktiven Austausch zwischen Grundlagenforschung und Industrieanwendungen, sowie der Weiterbildung und Information über aktuelle Trends und Technologie-Standards. Hauptkoordinator des KDNet-Netzwerks ist das Fraunhofer Institut AIS in Sankt Augustin. Für mehr Information besuchen Sie bitte das KDNet Informationsportal: http://www.kdnet.org.

Kurzportrait Fraunhofer AIS
Wissensinformatik und Autonome Roboter sind die beiden Schwerpunkte des Fraunhofer-Instituts für Autonome Intelligente Systeme (AIS). Sechs verschiedene informationstechnische und ingenieurwissenschaftliche Geschäftsfelder bieten Kunden aus Industrie, Forschung und öffentlicher Verwaltung anwendungsnahe und individuelle Lösungen: E-Partizipation; Information Mining; Geo-Intelligence and Mobility; Ausbildungsrobotik;
Erkundungsrobotik; Intelligente Prothetik, Aktuatorik und Kinematik. AIS unterhält vielfältige nationale wie internationale Kooperationsbeziehungen. Das Institut ist Mitglied der Fraunhofer-Gruppe Informations- und Kommunikationstechnik. AIS kooperiert mit Hochschulen in der Region, insbesondere mit der Universität Bonn und der Fachhochschule Bonn-Rhein-Sieg.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marc de Bruyn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 458 Wörter, 4036 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Fraunhofer AIS lesen:

Fraunhofer AIS | 24.08.2004

Trotz Bürgerseiten im Internet: Kommunen beteiligen ihre Bürger viel zu wenig

Die jüngst veröffentlichte Studie "Elektronische Bürgerbeteiligung in deutschen Großstädten 2004" zeigt: Fast alle großen deutschen Kommunen wollen ihre Bürger via Internet an politischen Entscheidungen beteiligen. Oft mangelt es jedoch an ...
Fraunhofer AIS | 18.03.2004

Text-Mining für autonome E-Mail-Antworten

Hannover, 18.-24. März 2004 Das Fraunhofer Institut für Autonome Intelligente Systeme AIS stellt auf der CeBIT mit Responsio eine einzigartige Software-Innovation für ein zeit- und kostensparendes Email-Management vor. Vollständig in MS Outloo...
Fraunhofer AIS | 18.03.2004

Raumbezogene Analyse als Marketing- und Managementtool

Hannover, 18. – 24. März 2004 Das Fraunhofer Institut für Autonome Intelligente Systeme (AIS) präsentiert auf der diesjährigen CeBIT mit der neuesten Version von Common GIS und dem Spatial Miner zwei Marketing- und Managementtools für raumbezo...