info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medienbüro Sohn |

BELLAND-Geschirr bei der Altonale 2004

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Recycelbares Kunststoff-Geschirr erstmals in Hamburg


Hamburg/Pegnitz - Bei der diesjährigen Altonale setzen die Veranstalter an vielen Ständen erstmals Kunststoff-Geschirr aus BELLAND®Material beim Verkauf von Speisen und Getränken ein. „Was auf den ersten Blick wie normales Einweg-Geschirr aussieht ist ein echtes High-Tech-Produkt. Becher und Teller sind aus dem neuartigen BELLAND®Material der Firma BellandVision aus Pegnitz. Dem ersten Kunststoff mit Anwendungseigenschaften wie ‚normaler’ Kunststoff, aber mit Recyclingeigenschaften wie Papier“, so Roland Belz, Geschäftsführer von BellandVision. Das BELLAND®Material könne man selbst aus vermischten und verschmutzten Abfällen maschinell und deshalb kostengünstig sortenrein herauslösen und sogar molekular reinigen. Er sei dadurch auf derselben Qualitätsstufe immer wieder einsetzbar - aus Catering-Geschirr werde wieder Catering-Geschirr.

Für die Anwendung als Geschirr auf der Altonale heißt das:
„Das Geschirr wird nach Gebrauch zusammen mit den restlichen Veranstaltungs-Abfällen vom Entsorger eingesammelt. Es muss nicht vorsortiert werden. Es wird dann in einem einfachen und kostengünstigen Recycling-Verfahren sortenrein zurück gewonnen“, erklärt Belz die Vorteile des BELLAND®Materials. Das sei der Unterschied zu klassischen Kunststoffen, bei denen oft nur versucht werde, sie mit nachgeschalteten und aufwändigen Verfahren zu minderwertigen Produkten wie Parkbänken, Blumenkübeln oder Rasengittersteinen zu verarbeiten oder in Stahlwerken zu verbrennen.

Mit dem Catering-Geschirr von BellandVision werde nach Angaben von Belz in einem überschaubaren Marktsegment der erste Materialkreislauf aufgebaut, in dem demonstriert werden soll, dass Kunststoffabfälle der Konsumgesellschaft ökologisch und ökonomisch sinnvoll verwertet werden können. „Was mit Catering-Geschirr funktioniert, soll in absehbarer Zeit auch für Verpackungen möglich sein“, so die Vision von Belz.
Von der Funktionsfähigkeit des Materials könne sich jeder selbst auf der Altonale 2004 überzeugen. Die gläserne Recycling-Anlage steht vom 18.6. – 20.6.04 in der Neuen Großen Bergstrasse. Dort wird live gezeigt, wie man aus vermischtem Müll hochwertiges BELLAND®Material l zurückgewinnt.
Die Recycling-Vorführungen von BellandVision finden am Stand in der Neuen Großen Bergstrasse (Standplatz Nr.184). an folgenden Terminen statt:

Freitag 18.6.04 19:00 Uhr
Samstag 19.6.04 13:00 + 18:00 Uhr
Sonntag 20.6.04 12:00 + 16:00 Uhr



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Claudia Klemp, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 271 Wörter, 1683 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medienbüro Sohn lesen:

Medienbüro Sohn | 25.02.2008

Novelle der Verpackungsverordnung

Berlin - Der Deutsche Bundestag hat den Weg für die fünfte Novelle der Verpackungsverordnung freigemacht. Allerdings sieht die Firma BellandVision keinen Grund, die im Markt dominierenden dualen Systeme vor dem Wettbewerb mit Selbstentsorgern zu sc...
Medienbüro Sohn | 15.01.2008

Mobilfunk meets Modemarkt: New Yorker startet Handyangebot

Düsseldorf/Braunschweig - Fragt man den Mobilfunktrends 2008, dann kommen ganz unterschiedliche Ansichten. Sprachsteuerung und das mobile Internet werden eine gewaltige Rolle spielen, meinen die einen. Andere erwarten zur Fußball-Europameisterschaf...
Medienbüro Sohn | 14.01.2008

Die Stimme erobert den PC

Las Vegas/Berlin - Bill Gates hat auf der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) http://www.cesweb.org in Las Vegas ein neues digitales Jahrzehnt beschworen. Damit bringt er seine Zuversicht auf den Punkt, dass die Digitalisierung des Alltag...