info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
EDNA-Initiative e.V. c/o ifed.Institut für Energiedienstleistungen GmbH |

EDNA-Initiative auf der E-world 2011: Energie braucht Kommunikation

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mehr als 40 Mitglieder sind als Aussteller vertreten - neuer Online-Messe-Guide


?Energie braucht Kommunikation? ? so lautet nicht nur der neue Slogan, mit dem die EDNA-Initiative in das zweite Jahrzehnt ihres Bestehens startet. Dieser Satz fasst auch die Schwerpunkte des Messeauftritts der EDNA-Mitgliedsunternehmen auf der E-world 2011 mit nur drei Worten zusammen. Im Vordergrund stehen dabei auf dieser E-world bei fast allen Unternehmen die aktuellen Marktprozesse MaBiS und WiM, die entsprechend der Vorgaben 2011 umgesetzt werden müssen. \r\n

"Energie braucht Kommunikation" - so lautet nicht nur der neue Slogan, mit dem die EDNA-Initiative in das zweite Jahrzehnt ihres Bestehens startet. Dieser Satz fasst auch die Schwerpunkte des Messeauftritts der EDNA-Mitgliedsunternehmen auf der E-world 2011 mit nur drei Worten zusammen. Im Vordergrund stehen dabei auf dieser E-world bei fast allen Unternehmen die aktuellen Marktprozesse MaBiS und WiM, die entsprechend der Vorgaben 2011 umgesetzt werden müssen. Aber auch darüber hinaus steht elektronische Daten- und Informationsaustausch wieder einmal im Mittelpunkt der wichtigsten Leitmesse für die Energiewirtschaft. "Schon 2001, als sich die EDNA-Initiative zum ersten Mal aktiv an der E-world beteiligte, ging es um die Marktkommunikation. Damals wurde der Versand von Verbrauchsdaten über verschiedene Software-Systeme hinweg demonstriert. Es war das erste Mal überhaupt, dass mit einem solchen Live-Szenario deutlich gemacht wurde, wie wichtig Kommunikationsstandards für einen funktionierenden Markt sind", erinnert sich Rüdiger Winkler, Geschäftsführer der EDNA-Initiative e.V. Der Slogan "Energie braucht Kommunikation" soll deswegen deutlich machen, dass ein funktionierender Austausch von Daten und Informationen wichtiger denn je ist. "Kommunikation ist die Basis für die Zukunft der Energie - vom Smart Metering über intelligente Netze bis hin zur Elektromobilität. Ansonsten können die komplexen Beziehungen und Prozesse, die durch Smart Energy entstehen, nicht mehr beherrscht werden", fasst Winkler zusammen.

Mit mehr als 40 Mitgliedern ist die EDNA-Initiative auf der E-world 2011 vertreten. Damit sind erneut fast zwei Drittel der Mitgliedsunternehmen als Aussteller präsent. Gemeinsam zeigen sie alle Facetten der Marktkommunikation und geben so einen umfassenden Überblick über IT-Instrumente sowie Beratungs- und Dienstleistungsangebote in diesem Themenbereich. Interessierte Messebesucher können sich auch in diesem Jahr mit Hilfe des EDNA-Messe-Guides gezielt auf ihren Messerundgang vorbereiten. Dieser wird zur diesjährigen E-world jedoch nicht mehr auf Papier, sondern ausschließlich elektronisch über die Website www.edna-initiative.de zur Verfügung gestellt (ab dem 20. Dezember 2010).

Auch in den Hallen selbst zeigen die EDNA-Mitglieder Flagge. Durch ein entsprechendes Mitgliedsschild wird für den Messebesucher sofort erkennbar, dass sich dieses Unternehmen aktiv für eine standardisierte und reibungslos funktionierende Marktkommunikation einsetzt.
Folgende Mitglieder der EDNA-Initiative stellen auf der E-world 2011 aus (Stand 1. Dezember 2010):
AKTIF Technology GmbH, applied technologies GmbH, Atos Origin GmbH, BTC Business Technology Consulting AG, Client Computing Germany, co.met GmbH, ConEnergy AG, COUNT+CARE GmbH, cronos Unternehmensberatung GmbH, CSC Deutschland Solutions GmbH, EnDaNet GmbH, EW Medien und Kongresse GmbH, FACTUR Billing Solutions GmbH, GISA GmbH, GÖRLITZ AG, HAKOM EDV Dienstleistungsges. m.b.H, InterSystems GmbH, inubit AG, iRM integriertes Resourcen Management GmbH, items GmbH, ITF-EDV Fröschl GmbH, KEMA Consulting GmbH, Kisters AG, Klafka & Hinz Energie- und Informations-Systeme GmbH, Landis+Gyr GmbH, msu solutions GmbH, NZR - Nordwestdeutsche Zählerrevision GmbH & Co. KG, PSI AG, Robotron Datenbank-Software GmbH, regiocom GmbH, Schleupen AG, SEEBURGER AG, Siemens Energy Automation GmbH, SIV AG, Software AG, SOPTIM AG, Stadtwerke Schwäbisch Hall GmbH, Syseca Ingenieurunternehmung AG, VisoTech Softwareentwicklungsges.m.b.H., Wilken GmbH, Wilken Neutrasoft GmbH


EDNA-Initiative e.V. c/o ifed.Institut für Energiedienstleistungen GmbH
Rüdiger Winkler
Marie-Curie-Str. 8
79539 Lörrach
+49 7621 16308 18

www.edna-initiative.de



Pressekontakt:
Press\'n?Relations GmbH
Uwe Pagel
Magirusstr. 33
89077
Ulm
ulm@press-n-relations.de
+49 731 9628729
http://www.press-n-relations.de


Web: http://www.edna-initiative.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Uwe Pagel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 479 Wörter, 3900 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von EDNA-Initiative e.V. c/o ifed.Institut für Energiedienstleistungen GmbH lesen:

EDNA-Initiative e.V. c/o ifed.Institut für Energiedienstleistungen GmbH | 23.11.2010

Zehn Jahre EDNA-Initiative: "Eigentlich wollten wir uns schnell überflüssig machen"

"Das Ende der babylonischen Sprachverwirrung im Energiemarkt" - mit dieser Ankündigung nahm die EDNA-Initiative im Dezember des Jahres 2000 ihre Arbeit auf. Das Ziel: Innerhalb kürzester Zeit sollte die Marktkommunikation auf Basis anerkannter Stan...
EDNA-Initiative e.V. c/o ifed.Institut für Energiedienstleistungen GmbH | 10.09.2010

EDNA-Initiative: Neue WiM-Prozesse verursachen erheblichen Änderungsaufwand

Die jetzt von der Bundesnetzagentur verabschiedeten Wechselprozesse im Messwesen (WiM) und die zugehörigen Standardverträge führen zu einem erheblichen Änderungsbedarf bei den bereits bestehenden Marktregeln. Für die elektronische Marktkommunika...
EDNA-Initiative e.V. c/o ifed.Institut für Energiedienstleistungen GmbH | 02.08.2010

Neufassung EnWG: Fokus auf Standards, Wirtschaftlichkeit und Qualität setzen

Bei der im Jahr 2011 anstehenden Neufassung des Energiewirtschaftsgesetzes sollte der Gesetzgeber dafür Sorge tragen, dass die Vorgaben der EU-Binnenmarktrichtlinie mit Augenmaß umgesetzt werden. Speziell bei den Vorgaben für die Einführung des S...