info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
UNI-Notebooks.com |

UNI-Notebooks.com startet bundesweite Kooperationsgemeinschaft mit Systemhäusern und IT-Händlern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Systemhaus-Kooperation startet mit 9 Standorten an den Universitäten; UNI-NOTEBOOKS.com für gemeinsame Vermarktung von Notebooks für Studierende und Universitäten.


Die Systemhäuser IT!Works GmbH, Sahl AG, notebookcenter.org und Apple-Spezialist mStore, bilden gemeinsam mit dem führenden Hochschulspezialisten Allmaxx (Studentenvorteils-Club mit derzeit 250.000 Mitgliedern) und der Agentur KREATIV-KONTOR eine Kooperationsgemeinschaft. Ziel ist die gemeinsame Vermarktung von Notebooks für die Zielgruppe Studenten und Universitäten.

UNI-Notebooks.com startet sofort mit 9 Standorten (Notebook Campus Stores) direkt auf dem Gelände der Universitäten bzw. in dessen Nähe. Geplant ist der Ausbau auf 30 Standorte.
Die von den Herstellern speziell dafür geschaffenen Warenkörbe ermöglichen für Studenten Preisnachlässe von bis zu 30% gegenüber der Listenpreise, wenn diese sich beim Kauf entsprechend legitimieren können (Immatrikulationsbescheinigung o.ä.).

Hintergrund dieser Aktion ist der im nächsten Jahr zu erwartende Ansturm an den Universitäten durch die Doppeljahrgänge der Abiturklassen (zeitgleicher Abgang G8 + G9 ). Allein für 2011 wird mit einem Anstieg der Studenten von über 36.000 gerechnet. Insgesamt sollen bis 2015 275.000 neue Studienplätze an deutschen Hochschulen eingerichtet werden.

Ziel des Unternehmens ist es die Marketingaktivitäten einzelner Systemhäuser, die den Markt "Lehre & Forschung" (Studenten, Schüler, Azubis und Lehrer, Professoren) bereits bedienen, zu bündeln und unter einer gemeinsamen Flagge zu vermarkten. Das Konzept ist franchise-fähig und man sucht nach weiteren Systemhauspartnern die unter diesem Mantel aufgenommen werden wollen. "Aktuell suche wir noch einen Mobilfunkprovider, dem wir die Fläche als Shop-in-Shop-Lösung auf den jeweiligen Standorten anbieten wollen. Gespräche dazu laufen bereits mit verschiedenen Anbietern.", so Geschäftsführer Ronny Steinhagen.

Durch die Partnerschaft mit dem Studentenclub ALLMAXX , der seit über 10 Jahren Erfahrung in diesem Kundensegment mit seinen derzeit 250.000 Mitgliedern vorweisen kann, erlangt das Joint-Venture eine flächendeckende Wahrnehmung an deutschen Hochschulen.

UNI-Notebooks.com startet bundesweit mit 9 Niederlassungen. Ein weiterer Ausbau auf 30 Standorte ist bereits in der Planung

Neben stark vergünstigten Preisen bietet vor allem die direkte und persönliche Beratung durch erfahrene und geschulte Berater vor Ort in den Campusstores einen direkten Mehrwehrt gegenüber dem reinen Onlinehandel für interessierte Studenten und Universitätsangehörige.

Das Businesskonzept ist franchise-fähig konzipiert, was die Gewinnung weiterer Partner ermöglichen soll, die aus eigenen Mitteln heraus eine massive Vorort-Präsenz nicht abbilden können.
UNI-Notebooks.com kann somit als verlängerter Vertriebsarm für bestehende Häuser dienen.

Als Rückgrat nutzt uni-notebooks.com die bestehende Vertriebsstruktur von ALLMAXX, die derzeit aus 52 Event-Managern besteht, die mit kleinen Teams von 2-4 Mitarbeitern auf fast allen wichtigen UNI-Standorten insgesamt 5000 Promotion Aktiv-Tage pro Jahr (!) am Campus realisieren! Diese Vertriebspower kann kein Systemhaus rentabel selber abbilden.

Durch messbare und trackbare Werbekampagnen kann eine Umsatzsteigerung bei den zukünftigen Partnern nachvollziehbar abgerechnet werden.
Mit der Werbeagentur von Dr. Tissot (KREATIV-KONTOR) wurde ein 15-stufiger Werbeplan entwickelt. Dr.Tissot, der als Business-Comedian auf der Bühne und TV bekannt ist, wird durch die Verbindung aus Witz & Werbung in der Sprache der Studenten die Aufmerksamkeit gewinnen.
Ronny Steinhagen: "Wir erwarten damit enorme Synergieeffekte in der Partnerlandschaft ohne die Angst und Vorurteile zu bedienen, sich dabei "gegenseitig auf die Zehen zu steigen". Zu groß ist der Markt für die kommenden Jahre um nicht gemeinsam zu wachsen zu können."

Bereits gestartet sind Aktivitäten via Mailings an die 250.000 registrierten Studenten und einer Verlosung eines Notebook von Lenovo und eines Apple iPods um diese neue Partnerschaft bei den Studenten bekannt zu machen.
Parallel dazu läuft die Vorbereitung zur Wahl des schönsten Studentengesichts 2011.
-> www.campusgesichter.de (Aktion 2007)

Auf einer speziellen Seite die Ende 2010 online gehen wird, können sich Studenten/innen zur Wahl aufstellen lassen und sich z.B. via Facebook voten lassen. Die bestprämierten Studenten erhalten Sachwerte unserer Sponsoren. Die Sieger/innen erhalten zusätzlich einen Werbevertrag einer Modelagentur. Diese Aktion dient zur Reichweitensteigerung in der Wahrnehmung bei den Studenten für unsere Sponsoren und Partner. Weitere Werbepartner und Sponsoren für diese Kampagne werden noch gesucht.
Begleitend dazu werden die Gespräche bei führenden Notebookherstellern gesucht.
Bisher ist es LENOVO, mit ihrer Thinkpad-Strategie, neben Toshiba, am besten gelungen ein Lehre & Forschung-Konzept erfolgreich auf die Beine zu stellen.

Ronny Steinhagen: "In der Vergangenheit haben wir mit Lenovo die beste Erfahrung in der Betreuung und Zusammenarbeit sammeln können.
Viele Studenten die während ihrer Studienzeit auf einem Thinkpad gearbeitet haben, nehmen diese Erfahrung in die Unternehmen mit, in denen Sie später arbeiten werden.
Andere Hersteller versuchen seit Jahren das Erfolgsmodell von Lenovo zu kopieren, scheitern aber kontinuierlich daran, dass sie ihren Channel mit Online-Preisdumping bei ihren Businesspartner, ich nenne sie gerne "Internet-Ballerbuden", nicht geregelt bekommen.
Das Potential in diesem Marktsegment ist für die kommenden Jahre enorm und wird aktuell von anderen Herstellern nicht erkannt und ungenügend bedient."

Links:
www.uni-notebooks.com
www.allmaxx.de

Web: http://www.uni-notebooks.com/presse/Pressemitteilung.pdf


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ronny Steinhagen (Tel.: 0173-3520200), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 659 Wörter, 5266 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema