info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
International Paper |

International Paper: Produktionsabfälle als Düngemittel für die Landwirtschaft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Recycling einmal anders: In Aberdeenshire in Schottland liefert International Paper seine Produktionsabfälle kostenlos an die Landwirtschaft, die dort als Düngemittel eingesetzt werden. Die geniale Idee hatten Mitarbeiter der Papierfabrik und der Landwirt Andrew Macfarlane. Die Böden dieser Region sind säurehaltig, die Abfallmasse besteht hingegen größtenteils aus Kalk und Papierfasern und ist daher alkalisch. Vermischt man diese Masse mit Stallmist, ergibt sich ein perfektes Gleichgewicht aus Kohlenstoff und Stickstoff. Unabhängige Testreihen bestätigen, dass dieses Gemisch ein besonders nährstoffhaltiges Düngemittel ergibt.

Die Abfallmasse wird direkt auf die Felder in der Umgebung gebracht, wo sie in Bahnen verteilt und mit der annähernd gleichen Menge an Stallmist vermischt wird. Dieses Gemisch wird immer wieder mit einer Spezialmaschine gewendet. Dadurch kann Sauerstoff eindringen. Bei dieser Bearbeitung findet eine Reaktion statt, die sich mit der im Gartenkompost vergleichen lässt. Die Bahnen aus Dünger auf den Feldern haben eine durchschnittliche Innentemperatur von 35° Grad. Dadurch werden die Papierfasern sowie das Stroh zersetzt und Krankheitserreger abgetötet.

Vor dem Start des Projekts haben International Paper und Andrew Macfarlane Tests durchgeführt, deren Ergebnisse den schottische Umweltschutzverband SEPA überzeugt haben. Und auch die Umweltbeauftragte von International Paper Schottland, Helen Geddes, ist von der Aktion begeistert. „ Die Zusammenarbeit mit den Bauern der Umgebung ist ein echtes Vorzeigeprojekt, von dem beide Seiten nur profitieren können. Alles was man dazu braucht, ist eine Papierfabrik, die den höchsten Umweltstandards gerecht wird, ein einfallsreicher Landwirt wie Andrew Macfarlane, idealer weise alkalische Böden und nicht zu vergessen Kühe, die den zweiten Bestandteil des Spezialdüngers liefern. “

35 landwirtschaftliche Betriebe beteiligen sich nun schon im dritten Jahr an diesem Projekt. Die positive Resonanz zeigt sich darin, dass fast jeder Bauer, der den Dünger einmal verwendete, ihn für ein komplettes weiteres Jahr bestellte.

International Paper (www.internationalpaper.com) mit Sitz in Stamford, CT/USA, ist einer der weltweit führenden Hersteller von Papier und forstwirtschaftlichen Produkten. Die Gruppe verfügt über Niederlassungen in fast 40 Ländern und exportiert ihre Produkte in über 120 Länder. In Europa konzentriert sich International Paper auf die Herstellung und Vermarktung von Büropapieren und Verpackungskartonagen. Seit Ende 2000 bietet International Paper in Europa unter dem Namen „REY“ eine neue, umfassende Palette von Büropapieren an.




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael Berger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 274 Wörter, 2046 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von International Paper lesen:

International Paper | 06.12.2007

Papierhersteller International Paper unterstützt Schulen

„In der Regel stellen wir uns bereits im Sommer die Frage, womit wir unseren Kunden zu Weihnachten eine Freude bereiten können. Vor drei Jahren bekamen wir von unseren Mitarbeitern, die auch Eltern sind, die Mitteilung, dass in den Schulen oft mehr...
International Paper | 05.12.2007

ColorLok-Technologie für alle Office-Papiere von International Paper

ColorLok – eine einzigartige Technologie. Farbausdrucke sind sowohl aus dem privaten als auch aus dem beruflichen Umfeld nicht mehr wegzudenken. Die Qualität des Papiers ist der entscheidende Faktor dafür, dass der Anwender auch von allen Vorte...
International Paper | 03.07.2007

International Paper gründet eigenes Büro für Nachhaltigkeit

Düsseldorf, 3. Juli 2007 – International Paper, einer der weltweit führenden Hersteller von ungestrichenem Papier und Verpackungen, hat seinen Unternehmensbereich „Umweltschutz und Nachhaltigkeit“ in ein eigenes Büro ausgegliedert. Ziel des Unt...