info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Dell |

Dell stellt neue Business-Desktops vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Langen, 23. Juni 2004 - Dells neue Business-Desktops, der OptiPlex SX280 und GX280, glänzen mit einer hohen Zuverlässigkeit. Sie lassen sich zentral administrieren und schnell in jedes Netzwerk integrieren. Erhältlich sind sie, wie bei Dell üblich, zu einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis.

Dell hat seine neuen Business-Desktops, den OptiPlex SX280 und den OptiPlex GX280, speziell für den Einsatz in Unternehmensnetzen entwickelt. Sie sind äußerst zuverlässig, lassen sich einfach administrieren und arbeiten mit den aktuellsten Spitzentechnologien, etwa dem Intel-Chipsatz 915G Express, der den Einsatz der brandneuen Intel Pentium 4-Prozessoren, 4 GB Zweikanal DDR 2-Arbeitsspeicher und PCI Express (PCIe) erlaubt. Im Vergleich zu herkömmlichen PCI-Steckplätzen bieten PCIe-Anschlüsse viermal soviel Bandbreite und ermöglichen einen optimalen Datendurchsatz, ohne die Leistung anderer Komponenten zu beeinflussen.

Für genügend Grafik-Power hat Dell die neuen Desktops mit der integrierten Grafiklösung Intel Graphics Media Accelerator 900 ausgestattet, die alle aktuellen Direct X- und OpenGL-Standards unterstützt. Den OptiPlex GX280 können Anwender zudem optional mit einer ATI Radeon X300 SE-Grafikkarte mit 64 MB Speicher bestücken.

Bei den neuen Desktops hat Dell besonders großen Wert auf ein einfaches Management gelegt: Die Software Dell OpenManage ermöglicht das Fern-Management der Systeme und automatisiert sowohl die Hard- als auch Software-Administration. Außerdem erlauben der OpenManage IT Assistant und der OpenManage Client Administrator die Installation, Konfiguration, Überwachung und Remote-Administration mehrerer Computersysteme auf einmal.

Der OptiPlex SX280, der kleine Bruder des OptiPlex GX280, lässt sich je nach Bedarf horizontal oder vertikal unter dem Schreibtisch oder an Bürowänden befestigen. Aber auch auf dem Schreibtisch macht er eine gute Figur: Anwender können ihn problemlos hinter einen Flachbildschirm stellen und ihn am Standfuß des Displays anbringen - mit seinen Abmessungen von 26,3 x 8,9 x 25,2 ist der OptiPlex SX280 eine äußerst platzsparende Lösung. Damit eignet sich der ultrakleine Desktop ideal für Bereiche, wo der Platz begrenzt ist, beispielsweise in Computerlaboren, an Supermarktkassen, an öffentlichen Terminals, in Krankenstationen oder in Büros.

Erhältlich ist der Dell OptiPlex SX280 bereits für 834 Euro inklusive Mehrwertsteuer in folgender Ausstattung: Intel Pentium 4-Prozessor 520 mit 2,8 GHz, Intel-Chipsatz 915G Express, 256 MB DDR2 SDRAM, 40 GB Serial ATA-Festplatte, Gigabit-Netzwerk, AC-97 Onboard-Sound, Intel Graphics Media Accelerator 900, sieben USB 2.0-Steckplätze, 24x CD-ROM-Laufwerk und Microsoft Windows XP Professional mit 3 Jahre Vor-Ort Service.

Der OptiPlex GX280, bietet viele Erweiterungsoptionen, ist in drei verschiedenen Gehäusevarianten verfügbar und kostet in der Basisaustattung 868 Euro inklusive Mehrwertsteuer. Darin enthalten sind: ein Intel Pentium 4-Prozessor 520 mit 2,8 GHz, der Intel-Chipsatz 915G Express, 256 MB DDR2 SDRAM, eine 40 GB Serial ATA-Festplatte, ein Gigabit Netzwerk-Controller und Intel Graphics Media Accelerator 900. Hinzu kommen AC-97 Onboard-Sound, acht USB 2.0-Anschlüsse, ein 48x CD-ROM, 3,5" Floppy-Laufwerk und Microsoft Windows XP Professional.

Beide Angebote werden von im Preis enthaltenen Service-Leistungen abgerundet, darunter der rund um die Uhr verfügbare Telefon- und Online-Support sowie drei Jahre Vor-Ort-Service am nächsten Arbeitstag. Bei Bedarf können Anwender den Service-Umfang gegen Aufpreis erweitern, etwa um den Gold Technical Support, der unter anderem einen vor-Ort-Service am selben Tag beinhaltet.

Weitere Informationen zu den neuen Business-Desktops OptiPlex SX280 und GX280 gibt es unter www.dell.de.

Diese Presseinformation sowie Bildmaterial kann unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Dell ist einer der weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den Aufbau einer komplexen internen IT- und Internet-Infrastruktur. Der Umsatz von Dell in den letzten vier Quartalen belief sich auf 43,5 Milliarden US-Dollar. Auf der Basis seines direkten Geschäftsmodells entwickelt, produziert und konfiguriert Dell seine Produkte und Services nach individuellen Kundenanforderungen und bietet eine umfassende Auswahl an Software und Peripheriegeräten. Informationen zu Dell und seinen Produkten können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden.

Weitere Informationen:

Dell GmbH
Michael Rufer
Public Relations Manager
Dell Germany/Austria
Tel. +49-6103-766-3271
Fax +49-6103-766-9655
Michael_Rufer@dell.com
www.dell.de

PR-COM GmbH
Timothy K. Göbel
PR-Berater (DAPR)
Tel. +49-89-59997-803
Fax +49-89-59997-999
timothy.goebel@pr-com.de
www.pr-com.de

Kontakt für Leseranfragen:

Tel. +49-800-9193355
Fax +49-180-5224401








Web: http://www.dell.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 557 Wörter, 4631 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Dell lesen:

Dell | 29.10.2009

Energie-Pionier juwi setzt auf Dell-Lösungen

juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Die Energie-Pioniere wollten nicht nur einfach Projekte realisieren, sondern verfolgten von Beginn an ein großes Ziel: die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Ressource...
Dell | 28.10.2009

Dell Latitude XT2 XFR: Multitouch-Tablet-PC für den Einsatz unter Extrembedingungen

Der Latitude XT2 XFR ist die ideale Lösung für den Außeneinsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel bei der Polizei, der Feuerwehr, Rettungskräften oder dem Militär. Auch für Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker, die auf ...
Dell | 28.10.2009

Dell vereinbart Kooperation mit Juniper Networks

Dell wird ausgewählte Produkte des Netzwerkausrüsters Juniper künftig unter dem eigenen PowerConnect-Brand vertreiben: Das betrifft die MX Series Services Router, EX Series Ethernet Switches und SRX Series Services Gateways sowie die JUNOS-Softwar...