info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Institut für Auslandsbeziehungen |

Interkultureller Filmpreis für MUNDANE HISTORY

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Zum Abschluss des 5. Berliner Weltkinofestivals AROUND THE WORLD IN 14 FILMS im Kino BABYLON wurde gestern Nacht der thailändische Film Mundane History von Anocha Suwichakornpong mit dem "IFA" Intercultural Film Award ausgezeichnet


Zum Abschluss des 5. ...

(ddp direct) Mit dem Preis prämierte das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) zum zweiten Mal einen Film, der in inhaltlich wie ästhetisch besonderer Weise die Themen Dialog der Kulturen, Kulturaustausch oder interkulturellen Dialog behandelt. Die ifa-Jury, bestehend aus der Filmkritikerin Cristina Nord (taz), der iranischstämmigen Journalistin Nasrin Bassiri und dem deutsch-algerischen Schauspieler Mehdi Nebbou, zu ihrer Entscheidung für MUNDANE HISTORY: "Es gibt Filme, die sich mit offensichtlich interkulturellen Thematiken auseinandersetzen und solche Filme, die uns durch ihre besondere Erzählweise in eine andere Wahrnehmung der Welt hineinziehen und uns dadurch ermöglichen, die Welt durch die Augen einer anderen Kultur neu zu betrachten. MUNDANE HISTORY ist einer von ihnen. Leise und behutsam führt die Regisseurin ihr Publikum in bisher unbekannte Sphären, das macht den Film so wertvoll."

Eine Lobende Erwähnung ging an den deutsch-iranischen Beitrag THE GREEN WAVE von Ali Samadi Ahadi: "Der Regisseur übersetzt die bitteren Ereignisse der letzten Jahre im Iran in ästhetische wie authentische Bilder. Mit Hilfe von neuen Medien und einer schlichten Erzählweise wird das Publikum sensibilisiert und animiert, sich als Bürger dieser Erde zu fühlen. Samadi globalisiert die Menschenrechtsfragen."

Die fünfte Ausgabe von AROUND THE WORLD IN 14 FILMS konnte trotz klirrender Kälte 3.500 Besucher begrüßen. Vom 26.11. bis 4.12.2010 waren außergewöhnliche Werke des jungen Weltkinos aus 14 Ländern erstmalig in Berlin zu sehen. Mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes konnten Filmkünstler aus Belgien, Brasilien, China, Frankreich, Kanada, Mexiko, Rumänien und der Türkei nach Berlin eingeladen werden. Als Regie-Paten engagierten sich 14 außergewöhnliche Regisseure und Persönlichkeiten des deutschen Kinos: Thomas Arslan, Nick Baker-Monteys, Meret Becker, Zazie de Paris, Pegah Ferydoni, Knut Elstermann, Philip Gröning, RP Kahl, Romuald Karmakar, Olaf Möller, Maria Schrader, Isabelle Stever, Rüdiger Suchsland, Stephan Wagner und Wim Wenders. In diesem Jahr gesellte sich der europäische Kulturkanal ARTE erstmalig zur Familie der Hauptsponsoren.


Shortlink zu dieser Pressemitteilung:
http://shortpr.com/yl7t80

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:
http://www.themenportal.de/kultur/interkultureller-filmpreis-fuer-mundane-history-41914


Institut für Auslandsbeziehungen
Jonas Moosmüller
Charlottenplatz 17
70173
Stuttgart
moosmueller@ifa.de
0711-22 25 105
www.ifa.de


Web: http://www.ifa.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jonas Moosmüller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 307 Wörter, 2533 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Institut für Auslandsbeziehungen


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Institut für Auslandsbeziehungen lesen:

Institut für Auslandsbeziehungen | 18.09.2012

Wissenschaft für die Praxis

(prmaximus) (ddp direct) Stuttgart, 30.08.2012 Im Rahmen des ifa-Forschungsprogramms "Kultur und Außenpolitik" werden aktuell acht neue Forschungsprojekte zu Themen der Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik (AKBP) bearbeitet. Wissenschaftlerinne...
Institut für Auslandsbeziehungen | 04.01.2012

Zwischen Krise und Aufbruch

(ddp direct)Wie kann Europa deutlich machen, wofür es steht? Wie kann Europa zeigen, dass es nicht nur redet, sondern auch handelt? Welche Vorteile bringt eine gemeinsame europäische Auswärtige Kulturpolitik? Und wie kann Europa seine spezifischen...
Institut für Auslandsbeziehungen | 26.10.2010

Kulturbrücken über das Mittelmeer

(ddp direct) Das Mittelmeer ist Quelle kultureller Impulse für die Länder Nordafrikas und des Nahen Ostens genauso wie für Europa. Über Unterschiede in der Region hinweg eine gemeinsame kulturelle Wissensbasis zu schaffen, ist Aufgabe der neuen S...