info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Eutelsat Communications |

France Télévisions entscheidet sich für Eutelsat für den Start digitaler öffentlich-rechtlicher TV-Programme auf den Inseln Reunion und Mayotte

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Französischer nationaler TV-Anbieter nutzt Eutelsat für das Zuführen von DVB-T Programmen an terrestrische Umsetzer und das Bereitstellen digitaler TV-Kanäle für Pay-TV Betreiber.

Paris, Köln, 6. Dezember 2010 – Vor rund einer Woche startete der französische öffentlich-rechtliche Sender die Zuführung von DVB-T Programmen über den Eutelsat-Satelliten W2A an terrestrische Umsetzer auf den Inseln Reunion und Mayotte. Heute melden nun France Télévision und Eutelsat Communications (Euronext Paris: ETL) die Verfügbarkeit eines zweiten Satellitensignal, um es kommerziellen Betreibern in der Region zu ermöglichen, digitale öffentlich-rechtliche Kanäle in ihre Plattformen zu integrieren.

Den Bewohnern der beiden Inseln im Indischen Ozean steht seit dem 1. Dezember über Kapazitäten auf dem Eutelsat-Satelliten W2A und terrestrische Umsetzer ein Angebot von zehn frei-empfangbaren digitalen DVB-T Sendern offen. Zuvor gab es dort mit dem Programm Tempo nur ein analoges TV-Programm.

France Télévisions bringt nun das digitale Fernsehen mit dem Start des zweiten Satellitensignals über die Orbitalposition 16° Ost einen weiteren Schritt nach vorne. Über diese Position werden derzeit alle kommerziellen Betreiber auf den französischsprachigen Inseln im Indischen Ozean versorgt. Durch dieses neue Signal kann France Télévisions seine Verpflichtungen erfüllen, terrestrisches digitales Fernsehen durch den Satellitendirektempfang zu ergänzen sowie die Verfügbarkeit öffentlich-rechtlicher TV-Kanäle für kommerzielle Plattformbetreiber sicherzustellen.

France Télévisions führt neun öffentliche Sender (France 2, France 3, France 4, France 5, France Ô, Arte, France 24, Reunion 1ère und Mayotte 1ère) über einen Uplink in Frankreich zum Eutelsat-Satelliten. TDF betreibt die terrestrischen Netze auf den Inseln Reunion und Mayotte. Der Dienstleister ergänzt diese Programme vor Ort mit den Signalen der beiden lokalen privaten Sender Antenne Reunion und Télé Kréol.

Der zwischen Eutelsat und France Télévisions geschlossene Vertrag entspricht dem Äquivalent eines ganzen Transponders auf dem Satelliten W2A auf 10° Ost für technische Dienste für terrestrische Umsetzer sowie auf dem Satelliten W2M auf 16° Ost für den Satellitendirektempfang in Regionen, außerhalb der Reichweite terrestrischer Sender sowie die Bereitstellung für kommerzielle Plattformbetreiber. Nach der geplanten Ankunft des Eutelsat-Satelliten W3C Mitte 2011 auf der Orbitalposition 16° Ost wird France Télévisions alle digitalen Dienste für die französischsprachigen Inseln im Indischen Ozean auf eine einzige Satellitenposition konzentrieren.
Christian Augereau, Operations Director die Überseeterritorien bei France Télévisions, sagte zum Abkommen: “Die Entscheidung für Eutelsat versetzt France Télévisions in die Lage, das Angebot an frei-empfangbaren öffentlich-rechtlichen Sendern für Zuschauer auf den Inseln Reunion und Mayotte signifikant auszubauen. Zugleich festigen wir die schon lange bestehende partnerschaftliche Zusammenarbeit beider Unternehmen weiter. Mit der Satellitenzuführung an terrestrische Umsetzer, direkt empfangende Haushalte außerhalb der terrestrischen Reichweite sowie an kommerzielle Plattformen, kann nun die gesamte Bevölkerung beider Inseln ab sofort von den digitalen öffentlichen Diensten profitieren. DVB-T bietet zudem eine Möglichkeit für lokale Sender auf den Inseln Reunion und Mayotte für den Übergang ins digitale Zeitalter mit der gleichen Geschwindigkeit wie nationale TV-Sender.“
Andrew Wallace, Chief Commercial Officer Eutelsat, ergänzte: “Der Start von neun digitalen öffentlichen Sendern auf Reunion und Mayotte, verglichen mit einem analogen TV-Sender, ist eine bedeutende Veränderung der TV-Landschaft. Wir freuen uns über unsere Rolle bei diesem wichtigen Vorwärtsschritt und bei der Sicherung der Verfügbarkeit von öffentlich-rechtlichen Sendern für kommerzielle Plattformen, die beide Inseln bedienen und dabei ausnahmslos Kapazitäten unserer TV-Übertragungsposition auf 16° Ost nutzen.“


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Holger Crump, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 492 Wörter, 3939 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Eutelsat Communications


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Eutelsat Communications lesen:

Eutelsat Communications | 20.02.2017

Eutelsat erreicht mit 1.000 HD-Sendern neuen Meilenstein

Paris, Köln, 20. Februar 2017 - das Wachstum bei HD-Sendern gewinnt auf allen TV-Satelliten der Eutelsat Communications (NYSE Euronext Paris: ETL). Allein im Jahr 2016 kamen 230 neu HD-Kanäle hinzu. Dies waren doppelt so viele, wie in den beiden vo...
Eutelsat Communications | 04.01.2017

Eutelsat sendet zwei neue Ultra HD Programme über die populäre Position HOTBIRD

Las Vegas, Paris, Köln, 4. Januar 2016 - Einen Tag vor der Eröffnung der Las Vegas Consumer Electronics Show, auf der Ultra HD einer der anhaltend heißen Trends sein wird, hat die Eutelsat Communications (NYSE Euronext Paris: ETL) den Start von zw...
Eutelsat Communications | 28.10.2016

Eutelsat bringt afrikanisches Breitbandprogramm durch Kapazitätsabkommen mit Yahsat wieder in die Spur

Abu Dhabi, Paris, Köln, 28. Oktober 2016 - Eutelsat Communications (NYSE Euronext Paris: ETL) und der in Abu Dhabi beheimatete internationale Satellitenbetreiber Yahsat haben jetzt ein mehrjähriges Kapazitätsabkommen geschlossen. Damit erhält die...