info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Roche Pharma AG |

Personalisierte Medizin: Heute schon Realität

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Die Personalisierte Medizin erlaubt bereits heute, bei einigen Erkrankungen vorherzusagen, welche Patienten von einer Therapie am meisten profitieren werden. Die Behandlungsergebnisse können dadurch verbessert, wirkungslose Behandlungen und die damit verb


Die Personalisierte Medizin nutzt die Fortschritte aus der molekularen Medizin, um eine Krankheit in ihrer Komplexität besser verstehen zu können. \r\n

Grenzach-Wyhlen. Die personalisierte Medizin nutzt die Fortschritte aus der molekularen Medizin, um eine Krankheit in ihrer Komplexität besser verstehen zu können. Sie bezieht neue genetische und molekulare Erkenntnisse zu einer Erkrankung ebenso wie die individuellen Merkmale eines Patienten in ein Behandlungskonzept ein. So ermöglicht die personalisierte Medizin bereits heute, bei einigen Erkrankungen vorherzusagen, welche Patienten von einer Therapie am meisten profitieren werden. Die Behandlungsergebnisse können dadurch verbessert, wirkungslose Behandlungen und damit auch Kosten vermieden werden.

Um die Prinzipien der Personalisierten Medizin erfolgreich umsetzen zu können, werden die biologischen Faktoren, die zu einer Krankheit beitragen, erforscht. Zu diesen Faktoren zählen Biomarker, die zu unterschiedlichen Aspekten Auskunft geben können: Sie informieren unter anderem über den wahrscheinlichen Verlauf einer Erkrankung oder geben Hinweise, wie Patienten auf eine Behandlung ansprechen können. Dies ist wichtig für die Wahl der bestmöglichen Therapie, aber auch für die Entwicklung neuer Substanzen in der Krebsmedizin (Onkologie).

Bei einer häufigen Krebserkrankung kann die Personalisierte Medizin schon seit vielen Jahren besondere Erfolge verzeichnen: Bei Brustkrebs. Ein Drittel aller Brustkrebspatientinnen hat eine besonders aggressive Form der Erkrankung, den HER2-positiven Brustkrebs. Mit einem diagnostischen Test kann der für diesen Tumor spezifische Biomarker, das HER2-Protein, nachgewiesen werden. Bei einem positiven Testergebnis setzt die Gabe des Antikörpers Trastuzumab die HER2-Zellen ganz gezielt schachmatt und das Tumorwachstum wird gebremst. Die Erkrankung kann sogar gestoppt werden, wenn der Krebs im Frühstadium entdeckt und behandelt wird.

Auf www.roche-onkologie.de bzw. www.roche.de/pharma finden Betroffene und Interessierte verständlich aufbereitete Informationen zu Brustkrebs und anderen Tumorerkrankungen sowie Patientenbroschüren zum Downloaden.


Roche Pharma AG
Cornelius Dr Wittal
Emil-Barell-Str. 1
79639
Grenzach-Wyhlen
grenzach.internet@roche.com
07624 14 3715
http://pharma.roche-presse.de


Web: http://pharma.roche-presse.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Cornelius Dr Wittal, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 254 Wörter, 2183 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Roche Pharma AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Roche Pharma AG lesen:

Roche Pharma AG | 28.07.2011

Fertiginjektor als Spritzenersatz

Das Pharmaunternehmen Roche wird ab August 2011 zusätzlich zur Fertigspritze eine neue Applikationsform für ein Medikament zur Therapie der Hepatitis C in Form eines Fertiginjektors anbieten. Dieser Fertiginjektor eignet sich besonders für Patient...
Roche Pharma AG | 26.07.2011

Hilfen für Krebspatienten im Umgang mit Ämtern, Versicherungen und Institutionen

Krebs ist in jeder Hinsicht eine schockierende Diagnose, die das Leben eines Betroffenen schlagartig ändert. Zusätzlich zu den medizinischen Entscheidungen, die auf den Krebspatient zukommen, rückt die Sorge, den Alltag bewältigen zu können sow...
Roche Pharma AG | 06.12.2010

Roche Newsletter-Service

Grenzach-Wyhlen. Nur vielfältige und intensive Forschungsarbeit eröffnet in der Medizin innovative Therapiemöglichkeiten. Das Wissen um das Entstehen von Krankheiten nimmt hierbei eine Schlüsselrolle ein. Das Pharmaunternehmen Roche setzt hierbei...