info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medienbüro Sohn |

Selbstentsorgungssysteme bei der Verpackungsentsorgung brechen Monopol des Grünen Punktes

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Wettbewerb führt zur Senkung der Entsorgungsgebühren


Pegnitz – Das Pegnitzer Unternehmen BellandVision http://www.bellandvision.de zieht eine positive Bilanz ihrer Tätigkeit bei der Entsorgung von Verkaufsverpackungen. Mittlerweile beteiligen sich mehr als 600 Unternehmen aus Handel und Industrie bei der BellandSelbstentsorgergemeinschaft. „Nicht zuletzt durch den Markteintritt dieses alternativen Finanzierungs- und Logistiksystems und dem damit ausgelösten Wettbewerb im Kerngeschäft des Grünen Punktes http://www.gruener-punkt.de haben alle Lizenznehmer durch mehrfache Senkungen der Lizenzgebühren des Dualen Systems bereits weit über 500 Millionen Euro eingespart“, teilt BellandVision in einer Presseaussendung mit.

In einem Schreiben an die Repräsentanten von Herstellerunternehmen der Konsumgüterbranche unterstreicht der Gründer und geschäftsführende Gesellschafter von BellandVision, Roland Belz, dass es gelungen sei, das Entsorgungsmonopol des Grünen Punktes zu brechen. Als Bestätigung für einen funktionierenden Wettbewerb der Systeme wertet er die Ankündigung des Dualen Systems, die Lizenzgebühren für die Verpackungsentsorgung ein weiteres Mal um rund fünf Prozent zu senken.

Ein wesentlich größeres Potential zur Realisierung von nachhaltigen Vorteilen für Unternehmen, Volkswirtschaft und Umwelt sieht Belz in der Kombination des Wettbewerbs der Systeme und der Technologien. „Innovationen stören zwangsläufig etablierte Märkte und Anbieter“, betont Belz. Zentrale Aufgabe jeder vernünftigen Wettbewerbspolitik – auch im Abfallmarkt – sei aber die Offenhaltung der Märkte, damit die Machtposition eines Unternehmens nicht ohne Schranken bleibe. Das dezentrale Entsorgungskonzept von BellandVision erfülle diese Aufgabe und sei auf die unterschiedlichen Bedürfnisse des Handels, der Konsumgüterindustrie und Verbraucher zugeschnitten. Die BellandSelbstentsorgergemeinschaft ist ein Zusammenschluss von Handelskunden wie den Drogeriemarktketten Schlecker, Müller, Rossmann, IhrPlatz, dm und Budnikowsky, der Baumarktkette Hellweg, den Großverbraucher-Zustellhandelsgruppen Service-Bund, Intergast und GAFA-Team, dem Lebensmitteleinzelhandel tegut und eine Vielzahl von Lieferanten.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Gunnar Sohn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 177 Wörter, 1513 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medienbüro Sohn lesen:

Medienbüro Sohn | 25.02.2008

Novelle der Verpackungsverordnung

Berlin - Der Deutsche Bundestag hat den Weg für die fünfte Novelle der Verpackungsverordnung freigemacht. Allerdings sieht die Firma BellandVision keinen Grund, die im Markt dominierenden dualen Systeme vor dem Wettbewerb mit Selbstentsorgern zu sc...
Medienbüro Sohn | 15.01.2008

Mobilfunk meets Modemarkt: New Yorker startet Handyangebot

Düsseldorf/Braunschweig - Fragt man den Mobilfunktrends 2008, dann kommen ganz unterschiedliche Ansichten. Sprachsteuerung und das mobile Internet werden eine gewaltige Rolle spielen, meinen die einen. Andere erwarten zur Fußball-Europameisterschaf...
Medienbüro Sohn | 14.01.2008

Die Stimme erobert den PC

Las Vegas/Berlin - Bill Gates hat auf der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) http://www.cesweb.org in Las Vegas ein neues digitales Jahrzehnt beschworen. Damit bringt er seine Zuversicht auf den Punkt, dass die Digitalisierung des Alltag...