info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Eprise |

Babcock setzt auf Content-Management-System von Eprise beim Aufbau des konzernweiten Intranet-Portals durch die Adcore AB

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


München, 05. Juli 2001 – Im Rahmen des Aufbaus eines Intranet-basierten konzernweiten Business-Intelligence-Portals hat sich die Babcock Borsig AG für den Einsatz des Eprise Participant Server entschieden. Grundlage der Entscheidung war die Analyse und Beratung der Adcore AB als strategischer Consulting- und Realisierungspartner des Unternehmens. Ziel des auf Industrie-anlagenbau spezialisierten Technologiekonzerns ist es, ein weltweit verfügbares Intranet bereitzustellen, das alle Babcock-Mitarbeiter als Kommunikations- und Informationsportal sowie Applikations-Cockpit nutzen können. Das durch die Adcore AB mithilfe der Content-Management-Technologie von Eprise realisierte Intranet-Portal bildet die technologische Basis für den Aufbau eines konzernweiten Redaktions- und Publikationsnetzwerks.

Ausschlaggebend bei der Entscheidung für den Einsatz einer Content-Management-Lösung bei der Babcock Borsig AG waren der enorme Zuwachs an Informationsmengen im gesamten Konzern sowie die verteilten Autorenzuständigkeiten. Bei der zuvor durchgeführten Migration des Internetauftritts der größten Konzerntochter Babcock Borsig Power GmbH haben die IT-Verantwortlichen erkannt, dass der Einsatz einer geeigneten Lösung zur Unterstützung der Autoren, zur Einhaltung des Corporate Design und zur strukturierten Administration unumgänglich ist. Hierzu gehörte unter anderem die Übernahme der statischen Seiten und Inhalte aus den vorhandenen Internetseiten der Babcock Borsig Power in das neu errichtete Eprise-System anhand von Templates.

Um das wesentlich anspruchsvollere Ziel, das Babcock Borsig Intelligence Portal, zu realisieren, wurde erst recht ein leistungsfähiges konzernweites Content Management benötigt.

Die deutsche Niederlassung der Adcore AB als eines der führenden europäischen Beratungsunternehmen für fundierte E-Business-Lösungen ist zuständig für die Beratung, begleitende Auswahl und Konzeption des gesamten Projekts sowie die Implementierung der inhaltlichen, Layout-technischen und technologischen Lösung.

Entscheidung für Eprise Participant Server
Mithilfe der erfolgreichen Kooperation des Babcock Borsig Intranetteams und der umfassenden Expertise der Adcore AB Deutschland wurden von insgesamt 50 Content-Management-Lösungen 6 Systeme in die engere Wahl gezogen und nach umfangreichen Kriterien bewertet. Nach der kurzen Evaluierungsphase von etwa zweieinhalb Monaten fiel die Entscheidung für den Eprise Partcipant Server. Das Content-Management-System konnte sich sowohl bei den Business-relevanten Punkten als auch in der gesamten Bewertung behaupten. Der Eprise Participant Server bildet das Herzstück des von Eprise entwickelten Lösungsansatzes des Strategic Content Management. Die Lösung unterstützt eine systematische Planung und effiziente Umsetzung sämtlicher Content-relevanten Abläufe bei der Realisierung von unternehmensweiten E-Business-Initiativen.

„Gegenüber den alternativen Produkten waren in erster Linie die leistungsfähige Redaktionsumgebung, die Content-Verwaltung sowie die offene Architektur für die Datenbankanbindung entscheidend. Die hohe Funktionalität und das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis haben letztlich zur Entscheidung für Eprise geführt”, erklärte Günter Peters, im Bereich Corporate Systems der Babcock Borsig Holding zuständig für IT-Großprojekte.

Anspruchsvolles Projekt
Bei der schnellen Umsetzung des groß angelegten Projekts galt es verschiedene organisatorische und technische Herausforderungen zu meistern, was durch ein perfektes Zusammenspiel aller Beteiligten in einem Gesamtzeitraum von weniger als sechs Monaten gelang.

Beim Aufbau des weitaus anspruchsvolleren Business-Intelligence-Portals war die Expertise des gesamten Kernteams gefordert. Die Babcock Borsig AG übernahm als Auftraggeber die strategische Planung und Projektsteuerung, die Adcore AB die Beratung und Umsetzung, während Eprise die Lösung bereitstellte. Die Migration der Notes-Datenbanken sowie die Konzeption und Einführung des konzernweiten Publikations- und Rollenkonzepts konnten erfolgreich durchgeführt werden und stellten einige Hürden des Projektes dar. Dies gilt ebenso für die nicht weniger aufwändige Umsetzung von dynamischen Templates zum beliebigen Einsatz im Intranet sowie die Bereitstellung der IT-Infrastruktur zur konzernweiten Intranet-Nutzung. Als Hardware-Plattform wurde SUN mit dem aktuellen Betriebssystem Solaris 8 gewählt.


Über Babcock Borsig
Der Oberhausener Babcock-Borsig-Konzern hat sich nach einer sehr dynamischen Restrukturierungsphase innerhalb der letzten drei Jahre zu einer international operierenden Technologiegruppe entwickelt. Die börsennotierte Publikumsgesellschaft, die mit ihren rund 31 000 Mitarbeitern etwa 12 Milliarden DM Umsatz erzielt, ist im Wesentlichen in der Energietechnik und im Schiffbau tätig und verfügt zudem über anspruchsvolles Know how in ausgewählten Bereichen des Maschinenbaus. Größte Aktionäre des Konzerns sind die Preussag AG (Hannover) mit rund 33 Prozent und die Westdeutsche Landesbank (Düsseldorf) mit rund 10 Prozent.

Als Anbieter sämtlicher Kraftwerkskomponenten rund um die Turbine von Kohlemühlen über Brenner, Großdampferzeuger, Abhitzekessel, Rauchgasreinigungsanlagen bis hin zu Kühltürmen und Schornsteinen hat sich der Babcock Borsig-Konzern weltweit eine führende Position erworben. Ebenso erfolgreich ist Babcock in der Entwicklung kleinerer gasbetriebener Energieerzeugungsanlagen.

Im Schiffbau verfügt Babcock Borsig über Spitzen-Technologie in der Marinetechnik und im Handelsschiffbau. Die Howaldtswerke-Deutsche Werft AG HDW (Kiel) ist Weltmarktführer beim Bau von konventionell angetriebenen U-Booten.

Im Zuge der Konzentration auf Zukunftstechnologien hat Babcock parallel den Einsatz von Informationstechnologien vorangetrieben und verschiedene Initiativen im Bereich E-Business ergriffen. Das Unternehmen will bis zum Jahr 2003 insgesamt bis zu 60 Millionen DM in diesen Bereich investieren.

Über Adcore
Adcore ist eines der größten europäischen Beratungsunternehmen für fundierte E-Business-Lösungen. Es bietet ganzheitliche Lösungen für das digitale Business, die Strategieberatung, Realisierung und Implementierung umfassen. Adcore ist im Juni 2000 aus dem Zusammenschluß von Unternehmen entstanden, die schon viele Jahre national und international erfolgreich sind: die schwedische Unternehmensberatung Connecta, der schwedische IT-Berater Information Highway und die Unternehmensberatung berens/partner in Deutschland. Adcore hat 29 Niederlassungen in dreizehn Ländern mit über 2000 hochqualifizierten Mitarbeitern. In Deutschland ist Adcore mit rund 210 Mitarbeitern an den Standorten Düsseldorf, Hannover, München und Stuttgart vertreten.

Die Aktie ist an der OM-Stockholmer Börse, Liste O, notiert (Attract 40, Ticker ADCO). Ole Oftedal ist CEO und President. Adcore arbeitet mit Kunden wie ABB, AstraZeneca, Babcock Borsig, Canon, Ericsson, Henkel, Lufhansa, McDonald’s, Renault, SAS, Shell, Sparkassen-Organisation, Unilever, Viag Interkom und Volkswagen zusammen.
URL: http://www.adcore.com


Über Eprise Corporation
Die Eprise Corporation (Nasdaq: EPRS) bietet Lösungen für Strategic Content Management an, die Unternehmen bedeutende Wettbewerbsvorteile verschaffen. Die Software-Lösungen von Eprise umfassen Produkte und Services, die den Einsatz von Best Practices für das Management von Content über dessen gesamten Lebenszyklus hinweg unterstützen. Die Eprise Professional Services helfen Unternehmen bei der Verbesserung ihrer Content-Inititativen, indem sie ihre Sites flexibler, strategisch ausgereifter und effektiver gestalten.

Im Zuge seiner ‚Best-of-Breed’-Philosophie geht Eprise strategische Allianzen mit Technologiefirmen ein, von denen sowohl die Funktionalität des Eprise Participant Server als auch die Angebote seiner Partner profitieren. Durch die Integration seiner Produkte mit Technologien von Unternehmen wie Microsoft, Inktomi, Net Perceptions und Screaming Media bietet Eprise eine äußerst robuste Umgebung an, die es Unternehmen ermöglicht, die Effektivität ihrer Websites zu erhöhen und ihren Erfolg im E-Business voranzutreiben.

Neben seinem Hauptsitz in Framingham, Massachusets, verfügt Eprise über Regionalbüros in ganz USA sowie in Kanada, Deutschland und Großbritannien. Der weltweite Vertrieb des Eprise Participant Server umfasst Kanada, Europa und die Asien-Pazifik-Region. Außer der englischen Version ist der Eprise Participant Server auch in einer deutschen und einer japanischen Fassung erhältlich.


Weitere Informationen erhalten Sie bei:

Harvard Public Relations
Florian Gersbach / Lisa Ostermaier
Telefon: +49-(0)89-532957-0
E-Mail: florian.gersbach@harvard.de lisa.ostermaier@harvard.de
http://www.harvard.de

Adcore AB Deutschland
André Maletz / Hamidreza Hosseini
Telefon: +49-(0)211-39004-0
E-Mail: andre.maletz@de.adcore.comHamidreza.hosseini@de.adcore.com
http://www.adcore.com


Diese Pressemitteilung ist auch als Online-Version unter www.harvard.de auf der Seite "Pressebüro" verfügbar.


Web: http://www.eprise.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Barbara Eckart, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 969 Wörter, 8397 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Eprise lesen:

Eprise | 06.12.2001

divine schließt Verhandlungen über Akquisition der Eprise Corporation ab

„Für divine Europe ist Eprise eine ideale Ergänzung unseres expandierenden europäischen Geschäfts. Mit dieses Akquisition bauen wir unsere Content-Management-Strategie weiter aus, die wir bereits durch die Übernahme von Open Market vorangetrieb...
Eprise | 03.12.2001

Eprise gibt Kooperation mit der Artis Group bekannt

Ausschlaggebend bei der Entscheidung der Artis Group für Eprise als Lösungspartner war die Tatsache, dass der Eprise Participant Server (EPS) in Studien im Vergleich zu Konkurrenzprodukten äußerst erfolgreich abschneidet, was die Entwickler im Un...
Eprise | 29.11.2001

Babcock Borsig AG gewinnt mit dbc als Integrator und Eprise als Lösungspartner den CMS Award der NewMediaSales.com für die beste Intranet-Lösung

Der Wettbewerb wurde von dem Düsseldorfer Fachverlag NewMediaSales.com zusammen mit Cap Gemini Ernst & Young, Siemens Business Services und der Avinci AG ausgeschrieben. Der erste internationale CMS-Award sorgte für großes Interess...