info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Agenturhaus GmbH |

Kulturstiftung Trier ehrt fünf Kulturstifter

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Auszeichnung für nachhaltiges Engagement für die Trierer Kultur


Sparkasse Trier, gbt Wohnungsbau und Treuhand AG, TW Wochenspiegel GmbH & Co. KG, Agenturhaus GmbH und Handwerkskammer Trier engagieren sich in diesem Jahr erneut mit einer Zustiftung über 2.500 Euro für den Erhalt der Kulturlandschaft in Trier. Als Dank für ihren besonderen Einsatz überreichten Stiftungsvorstand Harry Thiele und Kulturdezernent Thomas Egger fünf Stifterplatten mit dem Jahresmotiv 2010.

Bereits im sechsten Jahr fördert die Trierer Bürgerstiftung kulturelle Initiativen und Projekte. Viele Bürger, Unternehmen und Institutionen unterstützen die Kulturstiftung und engagieren sich ehrenamtlich, finanziell oder mit Sachleistungen für die kulturellen Belange Triers.
Die Handwerkskammer Trier und die Sparkasse Trier tragen mit ihren Zustiftungen in Höhe von jeweils 2.500 Euro bereits zum fünften Mal in Folge den Titel „Kulturstifter“. Für Dr. Manfred Bitter, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Trier, ist Kulturförderung eine „Investition in die Zukunft unseres Gemeinwesens.“ Er betont: „Das kulturelle bürgerliche Engagement ist eine unverzichtbare Bedingung für unsere Kulturgesellschaft."
Remigius Kühnen, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Trier bekräftigt: „Im Wettbewerb mit anderen Städten und Regionen ist die Kultur ein wesentlicher Standortfaktor. Die vielfältige Kunst- und Kulturszene hat daher eine große Bedeutung für die Stadt Trier als Wirtschaftsstandort und für den Ruf als Kulturstadt. Daher ist die Förderung der Kultur in unserer Region für die Sparkasse Trier eine wichtige Aufgabe, der wir durch die Unterstützung von Vereinen und Organisationen, aber eben auch der Kulturstiftung Trier gerne nachkommen – ganz nach dem Motto ‚Sparkasse Trier – Gut für Trier und die Region’.’“

Wie auch die TW Wochenspiegel GmbH & Co. KG unterstützt die gbt Wohnungsbau und Treuhand AG die Kulturstiftung Trier zum dritten Mal mit einer Zustiftung. gbt-Vorstandssprecher Dr. Stefan Ahrling dazu: „Städte müssen attraktiv sein, um ihre Bevölkerungszahlen zu halten. Attraktive Städte benötigen nicht nur interessante Arbeitsplätze und ein gutes Wohnungsangebot. Auch das kulturelle Angebot spielt eine wichtige Rolle. Für uns, die Wohnungsbau- und Treuhand AG, hat die Förderung der Trierer Kultur in unserer attraktiven, lebenswerten Stadt deshalb einen großen Stellenwert“.
Wochenspiegel-Verlagsleiter Andreas Noll ergänzt: „In allen Regionen, in denen der Wochenspiegel erscheint, ist es uns ein wichtiges Anliegen, Kultur und Kunst zu fördern und zu unterstützen.“

Hiltrud Zock unterstützt mit der Agenturhaus GmbH seit fünf Jahren aktiv die Kulturstiftung. Für sie ist Kultur ein wichtiger Bestandteil der Lebensqualität einer Stadt. „Kultur verbindet Menschen über Generationen hinweg. Im kulturellen Miteinander lassen sich die besten Brücken bauen.“

Harry Thiele, Vorstandsvorsitzender der Kulturstiftung Trier, bekräftigt: „Dank des gemeinsamen Engagements konnte die Kulturstiftung bisher bereits über 80 Kulturprojekte fördern – und mit Hilfe der Bürger kann diese Zahl in den nächsten Jahren noch weiter gesteigert werden.“

Ab einer Spende in Höhe von 2.500 Euro als Zustiftung kann jedermann Kulturstifter werden. Die Zustiftungen fließen in das Stiftungskapital der Kulturstiftung ein, bleiben damit für die Zukunft erhalten. Die Erträge kommen der Trierer Kulturförderung somit nachhaltig zugute.
Ebenso vielfältig wie das Kulturangebot Triers sind auch die Verwendungszwecke der Spenden und Erlöse. Kulturschaffende können sich bei der Bürgerstiftung um Unterstützung bei der Planung und Durchführung ihrer Projekte bewerben – sowohl um finanzielle Förderung, als auch um die professionelle Beratung durch einen sogenannten „KulturEngel“.
Zur kulturellen Förderung von Kindern und Jugendlichen hat die Trierer Kulturstiftung die Initiative „KinderKulturFonds“ ins Leben gerufen. Kinder aus sozial benachteiligtem Umfeld können sich um die Teilnahme an Kunstkursen oder um ein Musikstipendium bewerben. Förderer können für 400 Euro eine Patenschaft für ein Jahresstipendium inklusive Leihinstrument übernehmen.
Die „Kulturaktie Trier“, Jahreseditionen von Kunstwerken renommierter Trierer Künstler, sowie die Auszeichnung „wohnKULTUR Trier“, das Signet für ausgezeichnetes Kunsthandwerk, verdeutlichen das hohe Potenzial von Künstlern und Kunsthandwerkern in der Region.
Detaillierte Informationen zu den Förderprojekten der Kulturstiftung Trier sowie zu Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden, unter www.kulturstiftung-trier.de.


Web: http://www.kulturstiftung-trier.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Hiltrud Zock, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 535 Wörter, 4203 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema