info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
chili assets.de |

"Die Vorteile von Managed Accounts passen sehr gut zu der Philosophie unseres Hauses: Tranparent, erfolgreich und kostengünstig.“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Interview mit Titus C. Schlösser, Leiter Alternative Investments, Portfolio Concept GmbH


Portfolio Concept bietet privaten und institutionellen Anlegern bankenunabhängiges Vermögensmanagement an und zählt seit der Gründung im Jahr 1984 zu einer der ältesten unabhängigen Vermögensverwaltungen in Deutschland. Das Unternehmen hat eine mehr als 25-jährige Expertise im Bereich Handelssysteme aufgebaut.

Portfolio Concept bietet privaten und institutionellen Anlegern bankenunabhängiges Vermögensmanagement an und zählt seit der Gründung im Jahr 1984 zu einer der ältesten unabhängigen Vermögensverwaltungen in Deutschland. Das Unternehmen hat eine mehr als 25-jährige Expertise im Bereich Handelssysteme aufgebaut. Es entwickelt eigene vollautomatische Handelsstrategien und bietet Kunden den Zugang zu den weltweit wichigsten Plattformen in diesem Bereich an. Portfolio Concept ist Mitglied im Verband unabhängiger Vermögensverwalter Deutschland e.V.

chili assets: Herr Schlösser, die Portfolio Concept GmbH ist der einzige Anbieter in unserer Datenbank, der technische Handelssysteme und die hauseigene Fondsvermögensverwaltung in Form von Managed Accounts anbietet. Woher stammt diese Vorliebe für Managed Accounts?

Titus C. Schlösser: Unsere Gesellschaft beschäftigt sich bereits seit 1984 mit Alternativen Investments, konkret dem Handel von Futures und Options. Unsere Marktmeinungen wurden seither stark von der technischen Analyse beeinflusst. In der konsequenten Weiterentwicklung haben wir Mitte der Neunziger Jahre technische Handelssysteme eingesetzt. Die Vorteile von Managed Accounts passen sehr gut zu der Philosophie unseres Hauses: Transparent, erfolgreich und kostengünstig. Aufgrund all unserer Erfahrung glauben wir, dass insbesondere beim Futureshandel der Einsatz von Handelssystemen entscheidende Vorteile bietet.

chili assets: Bei den alternativen Lösungen, die Sie Ihren Kunden auf Ihrer Website anbieten finden sich sowohl eigene Handelssysteme von Portfolio Concept als auch Handelssysteme von Drittanbietern. Aus welchen Gründen bieten Sie auch den Zugang zu externen Tradingkonzepten an?


Titus C. Schlösser: Wir sind überzeugt, dass es viele gute Ansätze gibt, um an den Bewegungen der Finanzmärkte zu partizipieren. Wir möchten mit dem Angebot von extern entwickelten Tradingstrategien unseren Kunden eine breite Auswahl bieten und sind ständig auf der Suche nach weiteren guten Ideen. Zur Bewertung von Handelsansätzen haben wir ein internes Verfahren entwickelt, das uns Aufschluss über die Güte einer Strategie sowohl nach qualitativen, als auch nach quantitativen Ansätzen gibt.

chili assets: Welche Kriterien muss ein externer Systemanbieter erfüllen, damit Sie ihn in Ihr Angebot aufnehmen?

Titus C. Schlösser: Ein Systemanbieter sollte über mehrere Jahre Erfahrung in der Entwicklung von Handelssystemen verfügen. Für uns ist es wichtig, dass die grundsätzlichen Gedanken hinter dem Handelsansatz nachvollziehbar sind. Dabei muss der Entwickler nicht den Source-Code offen legen. Natürlich ist es hilfreich, wenn der Entwickler für seine Strategien über einen Track-Record verfügt. Sollte uns der Ansatz und der Entwickler überzeugen, nehmen wir sein System in einem Demo-Account auf und testen es über einen Zeitraum von sechs Monaten unter realtime Bedingungen. Verläuft dieser Test erfolgreich und analog der Ergebnisse wie der Track-Record, schließen wir mit dem Entwickler einen Vertrag und nehmen das System bei uns auf.

chili assets: Unterliegen die aufgenommenen Drittanbieter einem permanenten Überwachungsprozess und falls ja, welche Kriterien würden dazu führen, dass Sie ihn aus Ihrem Angebot streichen?

Titus C. Schlösser: Die Signale der Strategien von externen Anbietern werden von uns umgesetzt, also gehandelt. Somit unterliegen alle Trades selbstverständlich der Überwachung unseres erfahrenen Händlerteams und unserer Risikomanagementsysteme. Die Ergebnisse werten wir ebenfalls regelmäßig aus. Nur wenn es deutliche Abweichungen von statistischen Kennzahlen zur Vergangenheit gibt und der Entwickler diese uns nicht nachvollziehbar erklären kann, nehmen wir ein System aus dem Angebot.

chili assets: Wer ist für das Risiko- und Moneymanagement verantwortlich: Der Systemanbieter oder Portfolio Concept?

Titus C. Schlösser: Für das laufende Risikomanagement und die Umsetzung aller Handelssignale ist Portfolio Concept verantwortlich. Für die Güte des Systems trägt der Entwickler die Verantwortung. Grundsätzlich muss man wissen, dass jedes unserer Handelssysteme mit einem Risikomanagement versehen ist, welches auch anhand von Stop-Loss Marken umgesetzt wird. In Absprache mit den Kunden legen wir die Gewichtung eines Systems im Gesamtportfolio und dabei die Anzahl der zu handelnden Kontrakte fest. Dabei fließen verschiedene Kennziffern, wie beispielsweise Value-at-Risk oder Maximum-Draw-Down ein. Zusätzlich stehen wir mit den Systementwicklern in engem Kontakt und besprechen regelmäßig etwaige Veränderungen oder Verbesserungen inklusive Risiko- / Moneymanagement.


chili assets: Inklusive Ihrer Eigenen führen Sie auf Ihrer Internetseite 22 Handelssysteme auf. Kommt es dadurch nicht zu Überschneidung in den Märkten und den Handelsstrategien?

Titus C. Schlösser: Wir bieten unterschiedliche Handelsansätze in verschiedenen Märkten an. Sicherlich gibt es in einigen Märkten mehrere Handelsansätze. Dies sehen wir nicht als überflüssig, sondern als großen Vorteil an. Denn wie bei allen anderen Anlagen gilt: Don’t put all eggs in one basket. Die Diversifikation durch verschiedene Handelssysteme halten wir für sehr sinnvoll. Deshalb bieten wir Interessenten und Kunden auf unserer Homepage einen interaktiven System-Mix an. Hier kann man alle Systeme miteinander kombinieren und es lässt sich gut erkennen, wie eine mögliche Kombination sich auf Draw-Downs und Ergebnisse auswirkt. Zusätzlich können Kunden die Korrelationen der Systeme zueinander auf unserer Homepage analysieren.

chili assets: In der Datenbank von chili-assets sind aus dieser großen Auswahl bisher erst das Handelssystem TB Breakout, FGBL_2 und Portfolio FX verfügbar. Worin liegen hier die Gründe?

Titus C. Schlösser: Chili Assets verlangt einige Kriterien, wie reale Handelsergebnisse und weitere Hintergrundinformationen. Die Kontoauszüge der den einzelnen Strategien zugeordneten Konten aus mehreren Jahren zusammenzustellen, ist eine sehr umfangreiche Aufgabe. Unser Fokus lag in den letzten Monaten auf den Handelssystemen und unserem neu aufgelegten UCITS-III-Devisenfonds advantage fx systematic. Wir sind jedoch sehr zuversichtlich, die aufbereiteten Daten für weitere Systeme bald zu liefern.

chili assets: Um als Privatkunde in den Genuss Ihrer Vermögensverwaltung zu kommen, ist ein Mindestanlagebetrag von 250.000 Euro erforderlich. Die Mindestanlagesummen, in den von Ihnen angebotenen Handelssystemen hingegen sind teilweise deutlich niedriger. Können Ihre Kunden, die auf die Handelssysteme zugreifen wollen, trotzdem mit Ihrer Beratung rechnen?

Titus C. Schlösser: Der Mindestanlagebetrag von 250.000 Euro, den sie erwähnen, ist für ein gut diversifiziertes Konto mit verschiedenen Handelssystemen sinnvoll und sehr empfehlenswert. Benötigt ein Investor für die Diversifikation seines Portfolios nur ein einzelnes System, kann er das selbstverständlich auch mit deutlich niedrigeren Summen handeln. Wichtig ist, dass der Anleger sich in einem persönlichen Gespräch beraten lässt und wir gemeinsam einen passenden System-Mix finden.

chili assets: Welche Empfehlung geben Sie Anlegern grundsätzlich zu den von Ihnen angebotenen Handelssystemen?

Titus C. Schlösser: Handelssysteme sind in der Regel eine spekulative Anlage und ein Satellite Investment. Sie dienen zur Beimischung eines gut diversifizierten Portfolios. Der große Vorteil ist, dass sie sowohl von steigenden als auch besonders von fallenden Märkten profitieren können. Damit stellen sie eine sehr sinnvolle Ergänzung für ein Depot dar. Wichtig ist es, nicht nur auf gute Handelssysteme zu achten, sondern auch auf erfahrene Partner, die über eine langjährige Erfahrung in der Umsetzung von Handelssystemen verfügen und eine transparente sowie kostenbewusste Dienstleistung ermöglichen. Portfolio Concept bietet den Systemhandel seit mehr als zehn Jahren an, was in diesem Bereich ein sehr langer Zeitraum ist.

chili assets: Vielen Dank für das Gespräch und weiterhin viel Erfolg mit Ihren Handelssystemen.



Alternative Investments als Leidenschaft

Titus C. Schlösser nahm nach seinem High-School-Abschluss in New Jersey sein Studium an der Bentley University in Boston, mit dem Schwerpunkt Economics-Finance, auf. Nach Beendigung des Studiums in 2003 startete er seine berufliche Laufbahn bei Portfolio Concept, wo er zuerst in der Wertpapierberatung tätig war. Parallel absolvierte er an der European Business School (EBS) ein Intensivstudium „Hedgefonds“. Im Jahr 2006 wechselte er in die Vermögensverwaltung von Portfolio Concept. Ein Jahr später begann er sein MBA-Studium an der WHU-Otto Beisheim School of Management. Seit dem Abschluss im Jahr 2008 ist er für die Betreuung der institutionellen Kunden im Bereich Alternative Investments verantwortlich. Seit 2010 leitet er diese Abteilung.


chili-assets.de
chili-assets.de ist eine Vergleichsplattform für Managed Accounts. Institutionelle-, private Investoren und Medienteilnehmer haben auf dieser Internetseite die Möglichkeit die Leistungsfähigkeit verschiedenster Managed Accounts miteinander zu vergleichen. Die von Capitalteam Consulting recherchierten und geprüften Performance- und Risikokennziffern erleichtern Interessenten die Auswahl der passenden Anbieter. Weitere Informationen finden Sie unter www.chili-assets.de.


Web: http://www.chili-assets.de/news-reader/items/interview-mit-titus-c-schloesser-leiter-alternative-investments-portfolio-concept-gmbh.html


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Petra Nickel (Tel.: 0049-2661-953030), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1228 Wörter, 9514 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von chili assets.de lesen:

chili assets.de | 21.01.2011

Schneller vorwärts mit Managed Accounts im Portfolio

Höhere Geschwindigkeit, Energieersparnis von 10 bis 15 Prozent, damit verbunden eine größere Reichweite und zusätzlich ein wesentlich ruhigeres Fahrverhalten: der moderne Schiffsbau eröffnet Möglichkeiten, mit denen Tanker, Fracht- und Kreuzfah...
chili assets.de | 13.01.2011

Es ist die Zeit für Managed Accounts

Das aktuelle Marktumfeld macht es Investoren alles andere als leicht, die richtigen Anlageentscheidungen zu treffen. Im Zuge der Finanzkrise haben bis heute etliche Fondsprodukte und Versicherungen die in sie gesetzten Erwartungen nicht erfüllen kö...
chili assets.de | 13.01.2011

Managed Accounts: Erstklassiges Risikomanagement für maximale Sicherheit

Gleichermaßen gehen Investoren vor, die Ihr Kapital einem Vermögensverwalter anvertrauen. Ziel sind finanzielle Höhen, die dauerhaft gehalten und ständig weiter ausgebaut werden sollen. Jedem Investor muss allerdings klar sein, dass dies nicht ga...