info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
JobNetz24.de |

Fachkräftemangel trotz chronischer Flaute auf dem Stellenmarkt / JobNetz24.de zieht mit vollautomatisiertem Arbeitsmarktplatz gegen bestehende Vermittlungsprobleme zu Felde

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Verkehrte Welt: Obwohl die Warteschlangen vor den Arbeitsagenturen länger und länger werden, können bundesweit schätzungsweise eine Million offener Stellen wegen akuten Personalmangels nicht besetzt werden.

„Insbesondere Mittelständler müssen sich trotz Massenarbeitslosigkeit immer häufiger auf eine monatelange Detektivarbeit einstellen, wenn es darum geht, qualifizierte Fachkräfte zu ergattern", erklärt Manuel Diekmeyer, Projektverantwortlicher der Online-Stellenbörse JobNetz24.de, mit Blick auf die jüngste MIND-Studie. „Fast ein Drittel der Unternehmen mit dringendem Einstellungsbedarf ringen länger als ein halbes Jahr nach geeigneten Mitarbeitern.“

Während diese absurde Situation auf dem Arbeitsmarkt gerne mit mangelnder Qualifikation der Bewerber begründet wird, sieht Diekmeyer die Hauptursache woanders: „Vielfach hapert es an adäquaten Suchstrategien. Angebot und Bedarf finden einfach nicht zueinander.“

Abhilfe verspricht die neue Version von http://www.JobNetz24.de, einem branchenübergreifenden Arbeitsmarktplatz im Internet. Mit intelligenten Suchagenten, automatischen Profilabgleichen und leistungsstarken regionalen Recherche-Tools will man den bestehenden Rekrutierungsproblemen zu Leibe rücken.

Über 23.000 registrierte Stellensuchende und Freelancer nutzen mittlerweile die Möglichkeit, durch ein detailliertes Bewerberprofil Interesse bei potentiellen Arbeitgebern zu wecken, mit der kilometergenauen Umkreissuche offene Stellen in der direkten Umgebung aufzuspüren oder sich passende Jobangebote ganz bequem ins eMail-Postfach liefern zu lassen. Dank einer selbstentwickelten „Unschärfesuche“ stellen auf der Pirsch nach dem Traumjob sogar Vertipper, Buchstabendreher oder unterschiedliche Schreibweisen von Berufsbezeichnungen kein Hindernis mehr dar.

Eine kostenlos durchsuchbare Bewerberdatenbank erlaubt es Arbeitgebern, innerhalb weniger Minuten interessante Lebensläufe ausfindig zu machen und entsprechende Kontakte anzubahnen. Sollte sich der Wunschkandidat weiterhin rar machen, können offene Stellen komplett in Eigenregie ausgeschrieben werden. Im integrierten Bewerbermanagement lassen sich eingegangene Nachrichten, Online-Bewerbungen und Dateianhänge komfortabel sichten und bearbeiten.

Mit günstigen Einstiegspreisen und erfolgsorientierten Vergütungsmodellen richtet sich JobNetz24.de ganz bewusst nicht nur an Großunternehmen, sondern auch an kleinere und mittelständische Betriebe: „Was die internetgestützte Personalbeschaffung angeht, droht der Mittelstand immer weiter ins Hintertreffen zu geraten“, so Manuel Diekmeyer. „Klappert man die Marktführer unter den Internet-Stellenmärkten nach entsprechenden Jobofferten ab, muss man sich nach wie vor mit einer vergleichsweise mageren Ausbeute zufrieden geben.“

Wachsender Kostendruck und eingedampfte Budgets im Personalmarketing zwingen viele Betriebe dazu, das Thema Online-Recruiting auf Sparflamme zu köcheln und auf kostengünstige Rekrutierungskanäle wie die eigene Homepage oder die hiesige Arbeitsagentur umzusatteln. Teure Printanzeigen und Karrieremessen sind passé, zwei von drei vakanten Stellen werden erst gar nicht ausgeschrieben, sondern unter der Hand im verdeckten Arbeitsmarkt vermittelt.

Mit JobNetz24.de wollen die Betreiber den Hebel umwerfen: „Vollautomatisiert, kosteneffizient und auf zügige Vermittlungsergebnisse getrimmt, bieten wir Unternehmen aller Größenordnungen eine zentrale Anlaufstelle in Personalfragen. Vom Global Player bis zum Ein-Mann-Betrieb.“

Pressekontakt:
Diekmeyer Medienagentur
Herr Manuel Diekmeyer
Langer Rain 9a
D-96472 Rödental
Telefon: (0 95 63) 30 73 50
Fax: (0 95 63) 5 03 89
eMail: m.diekmeyer@jobnetz24.com
Website: http://www.JobNetz24.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Manuel Diekmeyer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 414 Wörter, 3782 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema