info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Digi International |

Neuer ConnectPort X3H Mobilfunk-Gateway stellt Verbindung zu entfernten Geraeten in rauer Umgebung her

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Mit dem Produkt wird die ConnectPort X3 -Familie um eine besonders robuste Loesung fuer die Fernueberwachung ausgebaut


Digi International hat den ConnectPort X3H vorgestellt, einen besonders robusten, fuer den Einsatz in rauen Umgebungen konzipierten Mobilfunk-Gateway fuer die Fernueberwachung von Geraeten. Der ConnectPort X3H verfuegt ueber modernstes Batteriemanagement und ein Gehaeuse nach NEMA 4X/IP66, welches den Gateway vor Beschaedigungen durch Wasser, Staub und Schmutz schuetzt. Das Produkt eignet sich damit ideal fuer die UEberwachung von Tanks und Pipelines, in Landwirtschaft, Energieversorgung und anderen Applikationen in unwirtlicher Umgebung. Der ConnectPort X3H unterstuetzt die iDigi Plattform, einem Cloud-Computing-Service. Damit lassen sich die Geraete auf einfache Weise aus der Ferne verwalten lassen und die Daten in die Endkundenanwendung transferieren. \r\n

Digi International hat den ConnectPort X3H vorgestellt, einen besonders robusten, fuer den Einsatz in rauen Umgebungen konzipierten Mobilfunk-Gateway fuer die Fernueberwachung von Geraeten. Der ConnectPort X3H verfuegt ueber modernstes Batteriemanagement und ein Gehaeuse nach NEMA 4X/IP66, welches den Gateway vor Beschaedigungen durch Wasser, Staub und Schmutz schuetzt. Das Produkt eignet sich damit ideal fuer die Ueberwachung von Tanks und Pipelines, in Landwirtschaft, Energieversorgung und anderen Applikationen in unwirtlicher Umgebung. Der ConnectPort X3H unterstuetzt die iDigi Plattform, einem Cloud-Computing-Service. Damit lassen sich die Geraete auf einfache Weise aus der Ferne verwalten lassen und die Daten in die Endkundenanwendung transferieren.

"Dank der speziellen Schutzvorkehrungen koennen Kunden mit dem ConnectPort X3H mit ihren Geraetenetzen jetzt auch in raue Umgebungen vorstoßen, wo es moeglicherweise nicht einmal Strom gibt," erklaerte Larry Kraft, bei Digi International weltweit fuer Vertrieb und Marketing verantwortlicher Senior Vice President. "Er ist so konzipiert, dass man damit dezentral installierte Geraete in Fabrik- und Industrieumgebungen anbinden kann, wo das Produkt eventuell Daempfen, Gasen und drastischen Temperaturprofilen ausgesetzt ist."

Mit seinen flexiblen Geraeteschnittstellen wie ZigBee, seriellen Ein-/Ausgaengen (I/O) und GPS (Global Positioning System) ermoeglicht der ConnectPort X3H die weltweite Anbindung von dezentralen Geraeten und Geraete-/Sensornetzwerken ueber Mobilfunknetze nach dem GSM GPRS-Standard. Er ist nach Class 1, Division 2 zertifiziert und kann auf mehrere Arten mit Energie versorgt werden, entweder ueber einen Netzanschluss, ueber reinen Batteriebetrieb oder eine Batterie mit angeschlossenem Solarelement fuer raue Gegenden, wo es keinen Strom gibt. Darueber hinaus verfuegt er ueber modernste Leistungsmanagementfunktionen, beispielsweise eine 'Sleep'-Funktion, die, um Batterieleistung zu sparen, ein Geraet in den Ruhezustand schicken kann, wenn es nicht aktiv ist. Als Batterien koennen wahlweise D-Zellen oder Bleiakkus mit Solarpanel zum Einsatz kommen.

Der ConnectPort X3H kann optional mit einem integrierten XBee ZigBee-Modul ausgestattet werden, ueber das der Gateway eine Verbindung zu Drahtlosgeraeten oder Sensoren in einem kleinen ZigBee-Netzwerk herstellen kann, um dann die lokal gesammelten Daten ueber ein Mobilfunknetz zu uebermitteln. Darueber hinaus verfuegt das Produkt ueber einen optionalen Analog- bzw. Digitalein-/ausgang oder einen seriellen RS-232-Port fuer den direkten Anschluss an drahtgebundene Geraete. Fuer die Verfolgung von Investitionsguetern und Waren steht optional ein internes GPS-Modul zur Verfuegung.

Dank einer einfach zu handhabenden Entwicklungsumgebung kann der ConnectPort mit Hilfe von iDigi Dia (iDigi Device Integration Application) oder alternativ mit der Open-Source-Sprache Python programmiert werden. Zusaetzlich steht eine Eclipse-basierte integrierte Entwicklungsumgebung zur Verfuegung, mit der Web-Entwickler Embedded-Applikationen im Handumdrehen realisieren koennen.

Der ConnectPort X3H ist schon ab Werk fuer iDigi vorbereitet. Bereits qualifizierte Kunden koennen ihn ab sofort zu einem Einstiegspreis von EUR375 beziehen. Im Januar 2011 wird er allgemein verfuegbar sein. Er kann so gut wie in allen GSM-Netzen weltweit eingesetzt werden. Weitere Informationen zum ConnectPort X3H erhalten Sie unter www.digi.com/x3
Alle Details zu iDigi erfahren Sie unter www.idigi.com



Digi International
Michael Pohl
Joseph-von-Fraunhofer Str. 23
44227 Dortmund
+49 (0) 231 97 47 0

www.digi.com



Pressekontakt:
Mulberry Marketing Communications
Sylvia Lermann
Pressekontakt
.
Deutschland
slermann@mulberrymc.com
+49 (0)8106-307 074
http://www.mulberrymc.com


Web: http://www.digi.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sylvia Lermann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 474 Wörter, 3834 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Digi International lesen:

Digi International | 12.07.2011

iDigi Device Cloud, Mobilfunk-Gateways und ZigBee-Module bringen das automatische Gebaeudeenergiemanagementsystem von E2America auf Touren

Digi International gibt bekannt, dass Efficient Energy America, Inc. (E2America) die iDigi Device Cloud, ConnectPort X4 Gateways und XBee ZB ZigBee-Module fuer die drahtlose Vernetzung seines E2, eines intelligenten Energiemanagementsystems fuer Ges...
Digi International | 17.12.2010

Digi bietet die branchenweit ersten integrierten 4G-Router fuer kommerzielle M2M-Loesungen an

Digi International stellt mit dem Digi Connect WAN 4G und dem ConnectPort X4 4G die branchenweit ersten integrierten 4G-Router fuer den kommerziellen Einsatz vor. Die Router ermoeglichen die breitbandige und latenzarme Anbindung von entfernten Stand...
Digi International | 08.11.2010

Mit X-Grid von Digi koennen Versorgungsunternehmen Kunden mit ERT-Geraeten von Itron noch enger an sich binden

Mit dem neuen ERT/Ethernet Gateway und der ERT/Smart Energy Bridge von Digi International koennen ERT-Verbrauchszaehler (Electronic Receiver/Transmitter) von Itron jetzt unmittelbar in ein Smart Grid eingebunden werden. Die kuerzlich vorgestellten Pr...