info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TelDaFax Holding AG |

TelDaFax verschlankt Tarifsystem: Verzicht auf Vorkasse und Jahrestarife - Abschläge erst zum Ende eines Bezugsmonats fällig

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Pünktlich zum Jahresbeginn 2011 führt TelDaFax ein neues einfacheres Tarifsystem ein. Ab sofort werden jeweils vier Strom- und vier Gastarife mit monatlicher Zahlweise angeboten, das Jahrestarifangebot entfällt. Grundsätzlich verzichtet TelDaFax mit dem n


Pünktlich zum Jahresbeginn 2011 führt TelDaFax ein neues einfacheres Tarifsystem ein. Ab sofort werden jeweils vier Strom- und vier Gastarife mit monatlicher Zahlweise angeboten, das Jahrestarifangebot entfällt. Grundsätzlich verzichtet TelDaFax mit dem neuen Tarifsystem auf so genannte Vorkasse-Tarife.\r\n

Bereits heute nutzen mehr als 80 Prozent aller TelDaFax Kunden die Angebote mit monatlicher Abschlagszahlung. "Die jetzt eingeführten Tarife kommen diesem Kundenbedürfnis entgegen", erklärt Klaus Bath, Vorstandsvorsitzender der TelDaFax Holding AG, die Umstellung. "Gleichzeitig verzichten wir künftig auf die immer wieder kritisierten Vorkasse-Modelle." Man geht sogar noch einen Schritt weiter: "Der monatliche Abschlag wird jeweils erst zum Ende eines Bezugsmonats für Strom oder Gas fällig." Damit haben TelDaFax-Neukunden die freie Wahl, an welchem Tag in einem Monat sie für die Energielieferung von TelDaFax bezahlen. Künftig kann der Kunde neben einem Basistarif drei Premiumtarife wählen, die je nach Sonderabschlag Rabatte bis zu 4 Cent pro kWh gewähren. Rabattiert wird auf den allgemeinen Tarif des örtlichen Grundversorgers. Gewerbekunden liegen grundsätzlich einen Cent darunter. Auch im Gasbereich bleibt die Rabattierung gleich: Zwischen 0,6 Cent und 1,5 Cent brutto pro Kilowattstunde, Gewerbekunden zahlen 0,595 Cent weniger. "Wir sind sicher, dass wir mit unseren neuen Tarifen, Kunden den Wechsel zu einem alternativen Energieanbieter erleichtern werden", so Bath.

Erst vor wenigen Wochen hatte die Bundesnetzagentur den Anbieterwechsel empfohlen. Grundsätzlich gestaltet sich ein solcher Wechselprozess einfach und unkompliziert: Der Verbraucher beauftragt die Versorgung bei seinem neuen Anbieter und muss sich danach um nichts mehr kümmern, denn die Wechselformalitäten übernimmt sein neuer, zukünftiger Energieversorger. Eine Unterbrechung der Strom- oder Gasversorgung ist dabei ausgeschlossen.




TelDaFax Holding AG
Thomas Müller
Mottmannstraße 2
53842 Mottmannstraße 2
02241 - 94 34 - 781

www.teldafax.de



Pressekontakt:
Impressions Ges. f. Kommunikation mbH
Susanne Fiederer
Auf der Böck 3c
40221
Düsseldorf
info@impressions-kommunikation.de
+49 211 307153
http://www.impressions-kommunikation.de


Web: http://www.teldafax.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Susanne Fiederer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 241 Wörter, 1963 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: TelDaFax Holding AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TelDaFax Holding AG lesen:

TelDaFax Holding AG | 25.05.2011

Erste Sanierungshürde genommen: TelDaFax weiter auf neuem Kurs

"Die erste Hürde für den Neu-Anfang ist genommen", erklärt der neue Vorstandsvorsitzende Dr. Gernot Koch. "Jetzt müssen wir zeigen, dass wir in der Lage sind, die Wende zu schaffen." In den kommenden Wochen werde man vor allem durch Taten überze...
TelDaFax Holding AG | 28.04.2011

30-Tage-Bilanz - TelDaFax räumt auf: Verbindlichkeiten werden abgebaut - Lastschriftverfahren wieder möglich - strategisch profitables Wachstum geplant

Nach 30 Tagen im Amt zieht der Vorstandsvorsitzende der TelDaFax Holding AG Dr. Hans-Gerd Höptner eine erste positive Bilanz: "Mit den Ergänzungen bzw. Neu-Besetzungen im Vorstand und Aufsichtsrat ist es uns gelungen, ein Kapitel aus der Vergangen...
TelDaFax Holding AG | 17.02.2011

Einigung erzielt - Lieferantenrahmenvertrag unterzeichnet: TelDaFax-Kunden bleiben TelDaFax-Kunden

Ende der vergangenen Woche hatte die ENERVIE AssetNetwork GmbH TelDaFax-Kunden darüber informiert, dass der Lieferantenrahmenvertrag gekündigt sei und die betroffenen Kunden nicht weiter von TelDaFax versorgt werden könnten. Das Unternehmen hatte ...