info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ceiba network ug |

Alto Group Holdings erwirbt Eigentumsrecht am Berila-Goldprojekt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Alto Group Holdings erwirbt Eigentumsrecht am Berila-Goldprojekt NEW YORK, NY - 3. Januar 2011 - Alto Group Holdings, Inc. ...

Alto Group Holdings erwirbt Eigentumsrecht am Berila-Goldprojekt

NEW YORK, NY - 3. Januar 2011 - Alto Group Holdings, Inc. (OTCBB: ALTO) ("Alto Group" oder das "Unternehmen"), ein innovatives Bergbau- und Rohstoffhandelsunternehmen mit Sitz in New York, gibt bekannt, dass das Unternehmen den Erwerb des Eigentumsrechts am Berila-Goldprojekt in Mali, Westafrika, zum Abschluss bringe.

Berila & Alluviale Regionen
Das Berila-Grundstück birgt ein sehr großes Goldvorkommen, auch Kola-Primärzone genannt. Etwa 5.000 Arbeitskräfte erschließen die Oberfläche, die ein 1.100 Meter langes und 400 Meter breites Gebiet umspannt. In dieser Region zeichnet sich das Gold im Felsen und an der Bodenoberfläche sehr gut ab und die Einheimischen haben bereits herausgefunden, dass sie sich Motorräder, Generatoren, Pumpen und Brechmaschinen leisten können, um ihre klein angelegten Förderungsarbeiten zu steigern. Die hochwertigen Goldadern haben Bereiche, die von 20 g/t bis zu mehr als 100 g/t enthalten, und es wert sind zusätzliche Explorationstätigkeiten auf einem kommerziellen Level durchzuführen, um ein erwiesene Goldressource zu ermitteln und einen Abbauplan zu bestimmen.

Die geologische Beschaffenheit Berilas
Die geologische Beschaffenheit der Berila-Region besitzt vielschichtige Felsformationen, die mehrere bedeutsame Abschnitte mit Ablagerungen von Konglomeraten bis hin zu Sand und Lehm vorweisen. In dieses Becken sind verschiedene intrusive Generationen eingedrungen und zwar von der Granit- bis hin zur späten Gabbro-Phase. Die strukturelle Aktivität in dieser Region ist typisch für Westafrika, wo nordnordöstliche, nordnordwestliche und ostwestliche Verwerfungssysteme vorherrschen. Diese Strukturen sind die Kanäle für die goldhaltigen hydrothermalen Auflösungen, die in großen Mengen in der Kola-Primärzone abgelagert wurden. Diese Region ist mit der Zeit verwittert. Der alternierende Monsun und die Trockenzeit haben im Laufe der Zeit den oberen Teil der Goldregion in Schluchten und Nebenflüsse des Bagoe-Flusses hinab geschwemmt. Mehrere Kilometer des Flusses werden von einheimischen Arbeitern nach Gold abgesucht.

Die ersten systematischen Explorationsarbeiten im Kola-Projekt-Gebiet begannen vor etwa dreißig Jahren mit handwerklichen Tätigkeiten. Die einheimische Bevölkerung wusch dort Gold aus alluvialen Ablagerungen, was zur Entdeckung des ersten Berila-Vorkommens führte. Die momentane Goldförderung von der Suche nach Bodenschätzen bezieht sich sowohl auf eluviale als auch alluviale Goldablagerungen. Eine Arbeiterschaft von ungefähr 5.000 Einheimischen betreibt derzeit unter Verwendung primitiver Mittel Bergbau in kleinem Umfang und bezeugt die Reichhaltigkeit der Region.

Im Rahmen der handwerklichen Tätigkeiten wurde bereits eine große Menge an Gold vom größten Kola-Vorkommen erodiert. Aufgrund der Konzentration alluvialer sowie im Boden vorhandener Ablagerungen, fördern einheimische Arbeiter sowohl von der primären Quelle als auch aus den alluvialen Sohlen große Mengen an Gold.

Das Gold aus den goldhaltigen alluvialen Lagerstätten kann von einer oder mehreren Quellen auf diesem Grundstück stammen. Die vorwiegende Art, wie in der Kola-Region von Mali, stammt von den ersten goldhaltigen Quarzaderablagerungen. Die automatischen Einwirkungen, die beim Transport und bei der Trennung von Gold und Goldseife bei Kola helfen, sind die Schwerkraft sowie das Fließwasser von Bächen und Flüssen. Das verwitterte Vorkommen erstreckt sich von Nord bis Süd über mehr als 1.100 Meter und ist ca. 400 Meter breit. Das Vorkommen wird mit Hilfe eingesenkter enger Schächte im verwitterten Grundgestein abgebaut und zwar durch die harte Erdkruste hindurch bis hin zu goldreichem Saprolith und sogar im harten Felsgestein. Die Goldmineralisierung ist im Allgemeinen hauptsächlich in Quarzadern geborgen, die verteilte Sulfid-Mineralisierungen und häufig Manganoxide enthalten. Es sind zwei Entwicklungsstufen von Quarzadern bekannt: 1. Weißes Quarz, das von geringer Qualität ist sowie 2. mineralisiertes Rauchquarz, bei dem die Qualität bis zu 100g/t betragen kann. Die Arbeitskräfte selektieren und klassifizieren das Quarz, sie verwenden mechanische Brechmaschinen und waschen die Konzentrate. Sie erzielen dabei bessere Erträge als der landesweite Durchschnitt für ihre Zeit und Arbeit, auch wenn diese nur in geringem Umfang stattfindet. In Anbetracht der Dimension des Abbaus, 1.100 m Länge, 400 m Breite, einer Tiefe von 30 m und einer Qualität von 5g/t, könnte der gegenwärtige potenzielle Bodenwert des bekannten Kola-Vorkommens mehr als 1.32 Milliarden Dollar Brutto betragen. Dieses Vorkommen ist sowohl an seinem Nordsüd-Ausläufer als auch in der Tiefe zugänglich.


Registrieren Sie sich für direkte Informationen über das Unternehmen
Besuchen Sie http://www.altomines.com/email.html, um sich zu registrieren und direkte Informationen zu erhalten.


Safe-Harbor Erklärung
Diese Pressemitteilung enthält vorausschauende Aussagen im Sinne des Abschnitts 27A des amerikanischen Securities Act von 1933 (Wertpapiergesetz) in der jeweils gültigen Fassung, und des Abschnitts 21E des amerikanischen Securities Exchange Act von 1934 (Börsengesetz) in der jeweils gültigen Fassung. Aussagen in dieser Pressemitteilung, die nicht rein historisch sind, sind vorausschauende Aussagen und benutzen deshalb Wörter wie: Glauben, Pläne, Erwartungen oder Absichten. Diese Aussagen schließen Risiken und Unklarheiten ein. Aufgrund dieser Risiken und Ungewissheiten können sich die tatsächlichen Ergebnisse des Unternehmens erheblich von den vorausschauenden Aussagen unterscheiden. Diese vorausschauenden Erklärungen werden zusammen mit dieser Pressemitteilung abgegeben, und die Gesellschaft verpflichtet sich nicht, die vorausschauenden Aussagen zu aktualisieren oder die Gründe zu erklären, warum tatsächliche Ergebnisse von den vorausschauenden Aussagen abweichen. Obwohl die Gesellschaft glaubt, dass sämtliche Informationen dieser Pressemitteilung gewissenhaft zusammengestellt wurden, kann keine Versicherung über ihre Richtigkeit übernommen werden. Investoren werden gebeten sich sich anhand der regelmäßig bei der Börsenaufsicht eingereichten Unterlagen zu informieren. Diese Pressemitteilung ist keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von Wertpapieren.


Quelle: Alto Group Holdings, Inc.
Mark Daniel Klok
President and CEO

Investor Relations
Kevin A. Mercuri
Propheta Communications
212-901-6914 Ext. 701


PenStox:
PenStox ist ein europäisches Web Portal, welches Profile und Nachrichten von Small Cap Unternehmen veröffentlicht. Wir sind kein lizenzierter Makler oder Finanzberater. Wir gehen davon aus, dass unsere Informationen zuverlässig und richtig sind, können aber keine Gewähr übernehmen. Unsere Veröffentlichungen dienen nur zu Informationszwecken. Wir empfehlen nicht den Kauf oder Verkauf einzelner Aktien. Vielmehr soll der Kapitalanleger dazu ermuntert werden, weitere Meinungen durch eingetragene Makler oder Finanzberater einzuholen, sowie sich selber ausführlich über die jeweiligen Unternehmen zu informieren.

Für die Richtigkeit unserer Übersetzungen können wir keine Haftung übernehmen. Bitte beachten Sie deshalb immer die englische Original-Meldung.

Besuchen Sie uns unter: www.PenStox.com


ceiba network ug
Lars Schmidt
Am Masling 54
58456
Witten
info@penstox.de
02302-1711680
http://www.penstox.com


Web: http://www.penstox.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lars Schmidt, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 941 Wörter, 7515 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ceiba network ug


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ceiba network ug lesen:

Ceiba Network UG | 10.12.2015

Saturn Minerals vor Bohrbeginn nach Öl in Saskatchewan

Am vergangenen Dienstag hat das kanadische Ölexplorationsunternehmen Saturn Minerals Inc. (ISIN: CA80410K1012 / TSX.V: SMI), dass das ,Bannock Creek'-Gebiet in Saskatchewan bebohrt, nachbörslich eine besonders interessante Unternehmensnachricht ver...
Ceiba Network UG | 30.10.2015

Treffen Sie 12 Unternehmen in Frankfurt

In derartig harten Marktzeiten, welche die Rohstoffbranche derzeit durchlebt, gibt es viele Unternehmen, die mit dem "Winterschlaf-Modus" versuchen, zu überleben. Mit anderen Worten machen diese Firmen nicht sonderlich viel. Der Ansatz, mit wenig Mi...
Ceiba Network UG | 27.10.2015

Zimtu Roadtrip 2015: Kanadische Unternehmen stellen sich vor

Kanadische Unternehmen stellen sich in Frankfurt vor Wer sich für Investments in kanadische Unternehmen interessiert, der sollte sich folgendes Datum fest in den Kalender eintragen: 11. November 2015, 9.30 Uhr - Hotel Jumeirah, Frankfurt. Wie bere...