info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Astra Deutschland GmbH |

ASTRA Deutschland: 3,6 Mio. TV-Haushalte müssen noch auf digitalen Empfang umstellen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


ASTRA informiert: 500 Tage bis zur Abschaltung des analogen Satellitenfernsehens


• Im Schnitt 2 Receiver je analogem Sat-TV-Haushalt: über 7 Millionen Geräte müssen noch getauscht werden • Einfache Umstellung: Fast alle analogen Sat-TV-Haushalte benötigen lediglich neue Receiver • Umsatzpotenzial für Hersteller und Handel liegt bei über einer Milliarde Euro

Unterföhring, 22.12.2010 In 500 Tagen, am 30. April 2012, wird das analoge Fernsehsignal über ASTRA Satellit in Deutschland abgeschaltet. Wer bis dahin nicht auf digitalen Empfang umgerüstet hat, wird auf sein gewohntes Fernsehprogramm verzichten müssen. Insgesamt sind davon in Deutschland noch rund 20 Prozent der Sat-TV-Haushalte betroffen, das entspricht rund 3,6 Millionen Anschlüssen. Bei durchschnittlich zwei Geräten pro TV-Haushalt warten noch über sieben Millionen analoge Empfänger darauf, ausgetauscht zu werden. Täglich müssten somit rund 17.500 Digital-Receiver in den verbleibenden gut 400 Werktagen über den Ladentisch gehen. ASTRA Deutschland informiert über die aktuellen Zahlen.

Rund 80 Prozent oder 12,6 Millionen der Satelliten-Haushalte empfangen ihr Fernsehprogramm bereits digital. Der Satellit ist damit die führende digitale Infrastruktur mit großem Abstand zum Kabel – hier liegt die Digitalisierungsquote erst bei 38 Prozent (ASTRA „Satelliten Monitor“ 2010).

Wolfgang Elsäßer, Geschäftsführer ASTRA Deutschland: „Um Engpässe in den nächsten 16 Monaten zu vermeiden, raten wir dazu, schon jetzt mit dem Umstieg zu beginnen. Der schnelle Wechsel ist einfach, da fast alle privaten Satellitenanlagen bereits digital sind und lediglich der Receiver getauscht werden muss. Und er lohnt sich auf jeden Fall: Der digitale TV-Empfang über ASTRA bietet einzigartige Programmvielfalt in bester Bild- und Tonqualität. Mit digitalem Empfang ist der Zuschauer außerdem schon bestens vorbereitet für die 24 HD-Sender, die über ASTRA zu empfangen sind.“

Dem Verbraucher steht für den Umstieg eine große Bandbreite von digitalen Receivern zur Verfügung - von sehr günstigen Einstiegsgeräten bis hin zu Top-Modellen mit Festplatte und Internetanschluss. Laut der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) gaben Konsumenten von Januar bis Oktober 2010 im Handel durchschnittlich 122 Euro pro digitalem SAT-Receiver aus (Vorjahr: 114 Euro). Aus diesem Durchschnittspreis ergibt sich bei einem Austausch der rund 7,2 Millionen analogen Sat-Receiver ein Umsatzpotenzial von 880 Millionen Euro. Der Trend bei den Zuschauern geht allerdings eindeutig zu hochwertigeren HD-Receivern mit Festplatte sowie Fernsehern mit integrierten HD-Empfängern - und damit auch zu einem höheren Durchschnittspreis. Für Hersteller, Handel, und Installationsbetriebe schafft der Wechsel ein Umsatzpotenzial von insgesamt über einer Milliarde Euro.

ASTRA Deutschland unterstützt darüber hinaus auch Initiativen wie klardigital.de, eine gemeinsame Initiative der ALM und der großen Sendergruppen. ASTRA Deutschland begleitet gemeinsam mit Sendern und der Industrie bereits seit mehreren Jahren den Prozess der Digitalisierung aktiv durch Informationskampagnen, Handelsmarketing und -schulungen, gemeinsamen Aktionen und Öffentlichkeitsarbeit.


Für weitere Informationen zur ASTRA Deutschland GmbH wenden Sie sich bitte an:


Stefan Vollmer
Pressesprecher
ASTRA Deutschland GmbH
Tel. + 49 (0) 89 1896 2120
stefan.vollmer@ses-astra.com
www.astra.de
http://www.astra-digitaler-empfang.de




Über SES ASTRA www.ses-astra.com
Das SES ASTRA-Satellitensystem ist das führende System für den Direktempfang in Europa. Die Satellitenflotte besteht gegenwärtig aus 16 Satelliten, die mehr als 125 Millionen Satelliten- und Kabelhaushalte in Europa versorgen und mehr als 2.600 analoge und digitale Fernseh- und Radiokanäle übertragen. SES ASTRA versorgt außerdem Unternehmen, Regierungen und ihre Dienststellen mit satellitenbasierten Multimedia-, Telekommunikations- und Internetdiensten. Mit über 180 HD-Kanälen auf seinen Hauptorbitalpositionen ist SES ASTRA die wichtigste HD-Plattform für Europas führende Sendeanstalten. Die Hauptorbitalpositionen von ASTRA und SIRIUS sind 19,2° Ost, 28,2° Ost, 23,5° Ost, 5° Ost und 31,5° Ost.
SES ASTRA ist ein 100-prozentiges Tochterunternehmen von SES (Euronext Paris, Luxemburger Börse: SESG). SES besitzt SES ASTRA und SES WORLD SKIES. Das Unternehmen hält des Weiteren 90% an SES SIRIUS in Europa, sowie Beteiligungen an Ciel in Kanada sowie QuetzSat in Mexiko. Über eine Flotte von 40 Satelliten auf 26 Orbitalpositionen rund um den Globus bietet SES umfassende Lösungen für globale Satellitenkommunikation an. Weitere Informationen über SES sind abrufbar unter: www.ses.com


Web: http://www.astra-digitaler-empfang.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefan Vollmer (Tel.: + 49 (0) 89 1896 2120), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 561 Wörter, 4411 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Astra Deutschland GmbH lesen:

ASTRA Deutschland GmbH | 30.12.2010

ASTRA verdoppelt 2010 Anzahl der HD-Sender für Zuschauer in Deutschland

Unterföhring, 21.12.2010 Fernsehempfang über ASTRA-Satellit bleibt der wichtigste Treiber für HDTV und der bevorzugte Verbreitungsweg für digitale Programme und HDTV in Deutschland. Die Anzahl der HD-Sender, die über ASTRA-Satellit in Deutschl...
ASTRA Deutschland GmbH | 23.12.2010

ASTRA Deutschland: Analog abschalten, besser fernsehen

• Training von rund 4.500 Verkäufern in 1.800 Unterhaltungselektronik-Märkten • Sat-TV: Schwarzer Bildschirm ab Mai 2012 ohne Digital-Empfang • Zukunftssicher digital umsteigen mit Empfangsgeräten für HD+ Unterföhring, 22. Dezember 2...
ASTRA Deutschland GmbH | 26.11.2010

ASTRA Deutschland GmbH informiert über Ergebnisse der Stiftung Warentest zum digitalen TV-Empfang

Das digitale Fernsehen ist weiter auf dem Vormarsch – immer mehr deutsche TV-Haushalte entscheiden sich für den Umstieg auf „Digital Video Broadcast“. Doch viele Zuschauer sind unsicher, welcher der digitalen Übertragungswege wirklich die meiste...