info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sophos GmbH |

Sophos: Die 5 Trends der IT-Security für den Channel in 2011

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Große Nachfrage nach Schutz sensibler Daten


Aktuelle Bedrohungen wie Stuxnet und die Enthüllungen von WikiLeaks waren 2010 zwei der großen IT-Security-Themen. Für Sophos werden Datenschutz und die Verschlüsselung sensibler Daten auch 2011 die bestimmenden Trends für den Channel sein.\r\n

Mainz, 10. Januar 2011 - Sophos, einer der weltweit führenden Anbieter für IT- und Datensicherheitslösungen, präsentiert die 5 Top-Trends der IT-Security für den Channel. Dabei liegt der Themenschwerpunkt auf Datenschutz und Verschlüsselung. Zwar erkennen viele Unternehmen die Bedeutung von Datenverschlüsselung und die Wichtigkeit der Sicherung mobiler Endgeräte, doch die aktuellen Bedrohungen wie Stuxnet oder die Ereignisse rund um die Wikileaks-Enthüllungen haben gezeigt, dass viele Firmen oder Organisationen nicht auf aktuelle IT-Bedrohungen vorbereitet sind. Cyber-Attacken und Wirtschaftsspionage werden in Zukunft eine ganz neue Qualität bekommen und Unternehmen in ihrem Fortbestand gefährden.

Neue Gefahren erfordern ganzheitliche Ansätze

"Viele Unternehmen lagern ihre IT-Infrastruktur aus, was Auswirkungen auf die IT-Sicherheit hat. Das kann ein Schwachpunkt sein und wird mit dem Einsatz von Cloud-Computing-Technologien in 2011 noch stärker in den Vordergrund rücken", warnt Hagen Renner, Director Channel DACH bei Sophos. "Da die neuen Gefahren ganzheitliche Ansätze erfordern, helfen wir unseren Partnern, die richtigen Sicherheitslösungen anzubieten und die eigenen Services einzubinden. Aus diesem Grund hat Sophos das Channel-Modell auch um das Thema Managed Services erweitert. Dabei liegt unser Fokus auf einer umfangreichen Partner- Unterstützung. Wir bieten regelmäßige und individuelle, erweiterte Trainings- und Zertifizierungsprogramme an. So können die Partner ihr Fachwissen in allen Produkt- und Themenbereichen erweitern und flexibel auf die sich ständig ändernden IT-Bedrohungen reagieren."

Die 5 Trends der IT-Security für den Channel:

1. Compliance: Für Unternehmen ist es eine große Herausforderung, wenn sich gesetzliche Richtlinien ständig ändern und gleichzeitig eigene interne Anforderungen eingehalten werden müssen. Wenn Mitarbeiter ihre Unternehmensrichtlinien nicht einhalten, kann dies neben rechtlichen Konsequenzen auch dem Ruf des Unternehmens nachhaltig schaden. Daten zu schützen, ist auch ohne ständig wechselnde Vorschriften und geforderte Compliance-Nachweise im Rahmen von Audits sehr aufwendig. Sophos bietet ein schnelles und einfaches Verwaltungskonzept und Reporting an, damit die Unternehmen jederzeit wissen, welche Daten sicher und richtlinienkonform sind.
http://www.sophos.de/security/sophoslabs/data-loss-prevention.html

2. Data Loss Prevention: Die aktuellen Bedrohungen belegen: Datenschutzstrategien sind heute wichtiger als je zuvor. Das zeigen nicht nur die aktuellen Bedrohungen. Sophos bietet mit seinem Know-how, seinen integrierten Lösungen, lückenlosen E-Mail- und Festplatten-Verschlüsselungen einheitliche Richtlinien an Endpoints und dem E-Mail-Gateway, um sensible Daten zu schützen. Die Partner bekommen Datenkontroll-Lösungen an die Hand, um die Überwachung von sensiblen Informationen wie z. B. personenbezogenen Daten oder vertraulichen Unternehmensdokumenten zu sichern.
http://www.sophos.de/security/sophoslabs/data-loss-prevention.html

3. Verschlüsselung von sensiblen Daten: Eine Möglichkeit, den Schutz von vertraulichen Daten vor unberechtigten internen und externen Zugriffen zu gewährleisten, ist die Verschlüsselung. Da immer mehr Unternehmen die IT-Abteilungen outsourcen, um Kosten zu sparen, könnten Daten auf einem externen Weg missbraucht werden. Unternehmen benötigen eine Schutzlösung, die nur autorisierten Usergruppen Zugriff auf sensible Daten gewährt. Sophos hat bewährte Verschlüsselungslösungen für Festplatten, Wechselmedien und E-Mails, damit der sichere Austausch von vertraulichen Daten möglich wird. Dabei wird sauber zwischen IT- und Sicherheitsadministration getrennt. So behält der Kunde die Hoheit über seinen Schlüssel. Speziell dieser Bereich fordert Know-how sowie klare Betriebs- und Implementierungsservices der Partner.
http://www.sophos.de/products/enterprise/encryption/

4. Verschlüsselung von Macs: Die gestiegene Nachfrage nach Mac-Produkten führt zu vermehrten Anfragen nach Schutzvorrichtungen für Macs gegen Datenverluste. Sophos bietet eine vollständige Festplattenverschlüsselung an, um MacBooks und Apple-Desktops vor Datenverlusten zu schützen, wenn zum Beispiel der Computer verloren geht oder gestohlen wird. Privaten Mac-Nutzern steht die Mac-Verschlüsselung kostenlos zur Verfügung.
http://www.sophos.de/products/enterprise/encryption/disk-encryption-for-mac/

5. Cloud Computing: Sicherheitslösungen für Cloud Computing sind und bleiben ein Trendthema für die nächste Zeit. Das Marktforschungsinstitut IDC geht davon aus, dass Cloud Computing im Jahr 2011 die Pionierphase hinter sich lässt und den ersten Schritt in den Mainstream vollziehen wird. Um ein Unternehmen "Cloud-ready" zu machen, gehört auch die IT-Security dazu. Denn wenn ein Unternehmen sensible Daten oder wichtige IT-Prozesse in die Cloud auslagert, müssen Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden.
http://www.sophos.de/security/sophoslabs/live-protection.html

Das indirekte Vertriebsmodell von Sophos setzt konsequent auf die ausschließliche Belieferung der Channel-Partner über Value Added Distributoren. Mit Computerlinks und Infinigate in der DACH-Region sowie Triple AcceSSS IT in Österreich arbeitet Sophos mit drei strategisch wichtigen Distributoren zusammen. Sie vertreiben nicht nur die kompletten Sophos-Lösungen, sondern bieten den Partnern auch ergänzende Service-Leistungen an, wie die individuelle Unterstützung bei der Einführung von Lösungen und die technische Ausbildung. Neben den klassischen Value Added Services unterstützen sie die Sophos-Partner auch bei der Planung und Umsetzung von Vertriebs- und Marketingmaßnahmen.


Sophos GmbH
Monika Nordmann
Hohemarkstraße 22
61440 Oberursel
+49 (0)6171-88-1430

http://www.sophos.de



Pressekontakt:
Schwartz Public Relations
Sven Kersten-Reichherzer
Sendlinger Straße 42 A
80331
München
sk@schwartzpr.de
+49 89 211 871 36
http://www.schwartzpr.de


Web: http://www.sophos.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sven Kersten-Reichherzer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 692 Wörter, 6043 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Sophos GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sophos GmbH lesen:

Sophos GmbH | 19.01.2017

Einäugige unter Blinden...

Wiesbaden, 19.01.2017 - Sophos Studie unter Endverbrauchern in USA, UK und DACH legt weitere Sicherheitsgefahr offen: Viele verlassen sich für die Sicherheit ihrer Rechner auf Freunde, Partner oder Familienmitglieder. Das könnte sich für viele als...
Sophos GmbH | 05.01.2017

Laut Gartner bringen Budgetvergleiche in der Security gar nichts

Wiesbaden, 05.01.2017 - Laut einer Untersuchung von Gartner investieren Unternehmen lediglich zwischen 1 und 13 Prozent ihres IT-Budgets in Security und eine Erhöhung der Security-Budgets scheint nicht in Sicht. Dabei wird das geringe Investitionsvo...
Sophos GmbH | 21.12.2016

Allen Trends und "Threat Predictions" zum Trotz: Auch in 2017 werden 99 Prozent der IT-Sicherheitsvorfälle derselbe olle Kram wie immer sein

Wiesbaden, 21.12.2016 - Immer gegen Ende eines alten oder zu Beginn eines neuen Jahres gibt es die Voraussagen, auch so genannten „Threat Predictions“, „Threat Reports“ oder „Threat Trends“ der Sicherheitssoftware-Unternehmen und anderer ...