info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
F5 Networks |

F5 Networks steigert Umsatz für das Q3 um 52 Prozent zum Vorjahr

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


F5 erreicht neuen Umsatzrekord bei 16 Prozent Umsatzrendite


SEATTLE, MÜNCHEN, 21. Juli 2004: F5 Networks meldet für das dritte Quartal des laufenden Geschäftsjahres 2004 einen Nettogewinn in Höhe von 7,4 Millionen US Dollar (USD) (0,20 USD pro Aktie) bei einem Rekord-umsatz von 44,2 Millionen USD. Im zweiten Quartal 2004 betrug der Netto-gewinn 6,0 Millionen USD (0,16 USD pro Aktie), der Umsatz belief sich auf 40,6 Millionen USD. Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2003 verkündete das Unternehmen einen Nettogewinn in Höhe von 1,4 Millionen USD (0,05 USD pro Aktie) bei einem Umsatz von 29,2 Millionen USD.

John McAdam, Präsident und Chief Executive Officer von F5 Networks, führt dies auf die Erholung der Umsätze in Nordamerika während des Quartals sowie starke Einnahmen in Europa und im asiatisch-pazifischen Raum zu-rück. Insgesamt stieg der Umsatz um neun Prozent im Vergleich zum zwei-ten Quartal und um 52 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Wie erwartet, sanken die Einnahmen in Japan, da der Umsatz im vorangegan-genen Quartal außergewöhnlich stark war und die Saisonabhängigkeit wi-derspiegelte, die normalerweise typisch für das erste Quartal des japani-schen Geschäftsjahres ist.

Laut Angaben des Unternehmens konnte auch der Umsatz, der mit den FirePass SSL-VPN Produkten erzielt wurde, im dritten Fiskalquartal gestei-gert werden. FirePass brachte dem Unternehmen Einnahmen in Höhe von 3,8 Millionen USD im Vergleich zu 2,7 Millionen USD im zweiten Quartal, was den Umsatz in den ersten drei Quartalen des Geschäftsjahres 2004 auf 8,0 Millionen anwachsen lässt. Seit dem Erwerb der FirePass Technologie von uRoam im Juli 2003 verzeichnet F5 ein gleichmäßiges Wachstum der Einnahmen, die durch FirePass erzielt werden. In einem kürzlich veröffent-lichten Gutachten von Infonetics steht FirePass an zweiter Stelle des welt-weiten SSL-VPN Marktes.

In Übereinstimmung mit den Ankündigungen gab das Unternehmen keine Umsatzzahlen zu ihrem neuen Produkt im Bereich Sicherheit, TrafficShield, das mit der Übernahme von MagniFire am 31. Mai dieses Jahres erworben wurde, bekannt. „Das Unternehmen wird sich während des laufenden Quar-tals, das am 30. September endet, weiterhin auf die Schulung und die Integ-ration von Traffic Shield konzentrieren. Wir erwarten, die ersten Zahlen von Traffic Shield im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2005 bekannt geben zu können. Unser Ziel ist es, mit dem Produkt 8 bis 12 Millionen USD im Jahr umsetzen zu können”, berichtet John McAdam.

Trotz der zusätzlichen Aufwendungen für die Übernahme von MagniFire, wurde durch das starke Umsatzwachstum des Unternehmens eine erneute Steigerung der Umsatzrendite erzielt, die auf 16 Prozent gegenüber 14 Pro-zent im letzten Quartal angestiegen ist. Ferner konnte das Unternehmen seine Bilanz stärken. Die durchschnittliche Zahl der Außenstände (Days Sales Outstanding / DSO) betrug 40 Tage, was zu einem positiven Cash Flow von 10,6 Millionen USD beitrug. Nach der Barzahlung von 26,9 Millio-nen USD für den Erwerb von MagniFire, besaß das Unternehmen am
30. Juni 210 Millionen USD in Bar und in Investitionen.

Der Start der neuen Traffic Management Produkte - mit Codenamen “Buffalo Jump” - der für Anfang September anberaumt ist, soll laut McAdam einen positiven Einfluss auf das Kerngeschäft des Unternehmens haben und zu einem soliden Umsatzwachstum im Geschäftsjahr 2005 beitragen. Für das vierte Quartal des Geschäftsjahres 2004, das am 30. September endet, erwartet das Management ein sequentielles Wachstum des Unternehmens und hat sich ein Umsatzziel von 45 bis 47 Millionen USD gesetzt.

Aufgrund der starken Performance von F5 Networks in den letzten drei Mo-naten erwartet das Management eine zusätzliche Einkommenssteuer in den USA sowie eine Umkehr der Wertberichtigung der Steuerabgrenzungsposten des Unternehmens in den USA, was zu einem Steuervorteil von schätzungsweise 5,7 bis 6,1 Millionen USD im vierten Quartal führen wird. Der geschätzte Steuervorteil beinhaltet die Bundes-, Staats- und internatio-nalen Steuern der USA. Aufgrund der Entwicklung der vergangenen Quarta-le wird erwartet, dass die Aktien auf 0,20 bis 0,22 USD steigen werden. Der Gewinn je Aktie, einschließlich der Steueranpassung, wird im vierten Quartal voraussichtlich zwischen 0,37 und 0,39 USD pro Aktie betragen.

Der Text umfasst ca. 4.357 Zeichen.


Web: http://www.griffity.de/f5/presscorner


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Evi Garabed, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 535 Wörter, 3802 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: F5 Networks


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von F5 Networks lesen:

F5 Networks | 26.07.2011

F5 Networks bringt BIG-IP v11 Software auf den Markt

München, 26.07.2011 F5 Networks, Inc. (NASDAQ: FFIV), weltweit führend im Application Delivery Networking (ADN), bringt heute die BIG-IP® Version 11 Software mit Erweiterungen für seine Applikations- und Datensicherheitslösungen auf den Markt. ...
F5 Networks | 21.07.2011

F5 Networks veröffentlicht Resultate des dritten Quartals im Fiskaljahr 2011

München, 21. Juli 2011 - F5 Networks, weltweit führend im Application Delivery Networking, gibt heute Erträge von 290,7 Millionen US-$ im dritten Quartal des Fiskaljahres 2011 bekannt, 4,7% mehr als die 277,6 Millionen US-$ im vorherigen Quartal u...
F5 Networks | 14.07.2011

Filevirtualisierung in kleinen und mittelständischen Unternehmen profitiert von F5s neuen ARX-Plattformen

München, 14.07.2011 F5 Networks, Inc. (NASDAQ: FFIV), weltweit führend im Application Delivery Networking (ADN), bringt heute neue Hardware-Plattformen der F5® ARX® Dateivirtualisierungs-Lösung auf den Markt. F5s ARX1500 und ARX2500 bieten Un...