info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AK-Industrieinformatik GmbH |

Kosten sparen bei Gehaltsabrechnungen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Formular- und Druckmanagement-Software von AK-Industrieinformatik bündelt den Druck und Versand von Gehaltsabrechnungen, Zeitnachweisen und anderen Personaldokumenten


Mit Modulen der "StarJet"-Formularsoftware bündelt die Würzburger AK-Industrieinformatik GmbH Druckprozesse im Personalwesen. Personalbezogene Dokumente wie Gehaltsabrechnungen, Zeitnachweise, Versicherungsmitteilungen und ähnliches, die in SAP-HR erzeugt wurden, können im Unternehmen künftig gemeinsam für einen Angestellten gedruckt und versandt werden. Auf der Basis der Personalnummer werden mit dem Modul StarDispatch zusammengehörende Dokumente aus den verschiedenen Druckprozessen zusammengeführt. Das Modul StarPage verarbeitet diese Datenströme weiter zu zusammengehörigen Dokumenten. Für die Kuvertierung werden zusätzliche Markierungen, der OMR-Code für die Kuvert-Steuerung, mit angegeben. Durch die sofortige Endverarbeitung ist sicher gestellt, dass niemand die Dokumente einsieht. Kostenersparnisse ergeben sich zum einen in der Einsparung von Porto und Verbrauchsmaterial wie Briefkuverts. Da viele große Unternehmen den Versand von gehaltsbezogenen Dokumenten aber auch an kostenintensive Dienstleister outgesourct haben, ergeben sich weitere Ersparnisse, wenn dieser Prozess Inhouse durchgeführt wird. Projekte in diesem Umfeld eignen sich für alle Unternehmen. Insbesondere sind solche Lösungen für Unternehmen interessant, die aufgrund mehrerer Standorte die Personalabrechnungen per Post versenden. "Generell ergibt sich für Anwender des SAP-HR-Moduls das Problem, dass personalbezogene Drucke nicht zusammengeführt werden. Daher erhalten viele Mitarbeiter am gleichen Tag mehrere Briefe mit ihren persönlichen Unterlagen, und allgemeinen Versicherungs-Informationen oder Mitarbeiter-Zeitschriften. Mit der Einführung von StarJet lassen sich viele Dokumente zuverlässig zusammenstellen, automatisiert kuvertieren und so enorme Kosten sparen", stellt Dr. Armin Knoblauch, Geschäftsführer von AK-Industrieinformatik, das Konzept vor.

Ein weiterer Pluspunkt des dynamischen Drucks von Gehaltsabrechnungen und ähnlichen Dokumenten mit StarJet: Die professionelle Gestaltung der Dokumente lässt sich mit geringem Aufwand sehr hochwertig umsetzen, etwa kann die Gestaltung aus dem Datenstrom übernommen und zusätzlich mit einem Logo versehen werden. Als Erweiterung lassen sich über das Modul StarJet Design grafische Elemente wie Wasserzeichen, Tabellenstrukturen oder eine Hausschrift einsetzen. "Dies ist ein wichtiges Argument vor allem für große Unternehmen, die ihr CI in gleichbleibender Qualität auch intern umsetzen wollen", urteilt Dr. Armin Knoblauch. Als weiteres Dokument kann die Gehalts-Rückrechnung im Duplexdruck aufbereitet werden.

Nicht zuletzt lassen sich die typischen Gehaltsformulare aus dem SAP-System mit Beilagen ergänzen, die alle Briefempfänger erhalten sollen. Diese können bereits vorgedruckt sein und müssen lediglich bei der Kuvertierung berücksichtigt werden. Eine weitere Anforderung ist in den Unternehmen auch, dass zu den SAP-Formularen individuelle Unterlagen hinzugefügt werden sollen. Die AKI-Lösung erkennt dabei anhand eines Selektionskriteriums (z.B. der Personalnummer), ob weitere Unterlagen für den Empfänger vorhanden sind. Die zusammengehörenden Formulare werden daraufhin mit dem OMR-Code zur Steuerung der Kuvertiermaschine versehen. So lässt sich sicher stellen, dass die Informationen nur an ausgewählte Empfänger verschickt werden.


Über die AK-Industrieinformatik GmbH:

Die AK-Industrieinformatik GmbH wurde 1986 gegründet und ist spezialisiert auf Software für das Output- und Druckmanagement. Zum Portfolio des Unternehmens gehört das gesamte Spektrum des Output-Managements wie Druckverteilung, Druckaufbereitung, Formularwesen sowie Archivierung von Dokumenten. Firmensitz mit Entwicklung, Vertrieb, Support und Verwaltung von AK-Industrieinformatik ist Würzburg, in der Zweigstelle Dresden wird zusätzlich Software entwickelt. Zu den Kunden der AK-Industrieinformatik zählen unter anderem Volkswagen, DaimlerChrysler, Melitta Haushaltsprodukte, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Heidelberger Druckmaschinen, Gerry Weber sowie MAN Nutzfahrzeuge.


Kontaktadresse:
AK-Industrieinformatik GmbH
Herr Dr.-Ing. Armin Knoblauch
Haugerring 6
97070 Würzburg
Tel.: 0931 / 32155-0
Fax: 0931 / 32155-99
eMail: aknoblauch@aki-gmbh.com
Internet: http://www.aki-gmbh.com

PR-Agentur:
Walter Visuelle PR GmbH
Frau Leonie Walter
Adolfstraße 4
65185 Wiesbaden
Tel.: 0611 / 23878-0
Fax: 0611 / 23878-23
eMail: L.Walter@pressearbeit.de
Internet: http://www.pressearbeit.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Rüdiger Dartsch, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 516 Wörter, 4528 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AK-Industrieinformatik GmbH lesen:

AK-Industrieinformatik GmbH | 27.03.2006

Zentrale Administration spart Kosten beim Druck-Output

Mit einer zentral administrierbaren Output-Management-Lösung lassen sich die hohen Kosten rund ums Drucken in Banken und Versicherungen senken. Für diese Branchen hat die AKI GmbH, Würzburg, jetzt Lösungen auf der Basis der Produktlinie PrinTauru...
AK-Industrieinformatik GmbH | 23.02.2006

AKI präsentiert neue Produktfamilie PrinTaurus

Würzburg, 21. Februar 2006. Die AKI GmbH, Anbieter von unternehmensweiten Output-Management-Lösungen in Würzburg, hat ihre Produktlinie PMC weiterentwickelt und jetzt unter einem neuen Logo versammelt: PrinTaurus heißt die neue Produktfamilie, mi...
AK-Industrieinformatik GmbH | 30.06.2005

Neue PMC-Version: Druckbezogene Prozesse überwachen und automatisieren

Würzburg, 30. Juni 2005. Zahlreiche neue Funktionen bereichern ab sofort die Druckmanagementlösung Print Management Control (PMC) der AKI GmbH, Würzburg. So durchsucht der "PMC SearchPrinter" in der neuen PMC-Version 3.7 beispielsweise von einem b...