info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Grundig Akademie Gruppe |

Studieren neben der Arbeit - Das Karriere-Sprungbrett für Berufstätige

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Informationsveranstaltung an der Universität Erlangen-Nürnberg


Die Universität Erlangen-Nürnberg bietet am 07. Februar 2011 einen exklusiven Einblick in ihren berufsbegleitenden MBA-Studiengang Business Management. Neben einer "Schnuppervorlesung" zum Thema Innovationsmanagement berichten aktuell MBA-Studierende und Alumni über Studienalltag und Karriere.\r\n

Aus 402 MBA-Programmen von 202 Anbietern kann laut MBA-Guide wählen, wer derzeit in Deutschland den zunehmend beliebten, weil Karriere fördernden MBA-Studiengang Business Management absolvieren möchte. Studieninteressierte stehen aufgrund dieser Angebotsfülle nicht selten vor dem Problem, das richtige Programm für sich auszuwählen.

Ein Anbieter, der für mehr Transparenz auf dem MBA-Markt eintritt, ist die Friedrich-Alexander-Universität. Sie hat sich dazu erfolgreich einer strengen Qualitätsprüfung durch die Akkreditierungsagentur ACQUIN unterzogen. Und auch Spitzenmanager der heimischen Wirtschaft schätzen diesen MBA. So sind unter den "Praxisstimmen" so bekannte Firmenlenker wie Herbert Hainer, adidas, Klaus Wübbenhorst, GfK, Dieter Kempf, DATEV und Siegfried Russwurm, Siemens aufgeführt.

Wer sich einen persönlichen Eindruck verschaffen möchte, dem bietet ein Informationsabend am Montag, 07. Februar 2011 einen Überblick über das Studium, gibt einen exemplarischen Einblick in das Fach Innovation Management, klärt offene Fragen und schafft die Möglichkeit zum Austausch mit Absolventen.

Das zweijährige berufsbegleitende MBA-Programm wendet sich an Hochschulabsolventinnen und -absolventen aller Fachrichtungen mit mindestens einjähriger Berufserfahrung. Es bereitet auf eine Karriere im Management vor und beschäftigt sich mit Inhalten wie Strategie und Führung, Marketing und Wettbewerb, Geschäftsprozesse und Controlling. Kleine, interdisziplinäre Studiengruppen sind ebenso Erfolgskennzeichen dieses MBA-Programms wie eine konsequent praxis- und lösungsorientierte Ausrichtung.

Die Seminare finden jeweils freitags von 15 bis 20 Uhr und samstags von 8 bis 14 Uhr am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften in Nürnberg statt. Zusatzangebote sind u. a. Business-Exkursionen nach China und Indien, Persönlichkeitstrainings, Firmenbesuche und Kamingespräche mit prominenten Managern. Bewerbungsschluss für den nächsten Jahrgang ist Mittwoch, 15. Juni, Studienbeginn ist am 1. Oktober 2011.
Weitere Infos: www.mba-nuernberg.info, Anmeldung zum Info-Abend: bendheimer@mba-nuernberg.info



Grundig Akademie Gruppe
Roland Funk
Klingenhofstraße 58
90411
Nürnberg
funk@wfa-akademie.de
0911-95117 284
http://www.grundig-akademie-gruppe.com


Web: http://www.grundig-akademie-gruppe.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Roland Funk, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 256 Wörter, 2296 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Grundig Akademie Gruppe lesen:

Grundig Akademie Gruppe | 25.02.2011

Wie sich Deutschland nicht abschafft

Bundeswirtschaftsministerium und Bundes agentur für Arbeit sind sich einig: Der Fachkräftemangel bleibt das Schlüsselproblem auf dem deutschen Arbeitsmarkt. Je länger der Aufschwung anhält, desto größer wird das Problem für heimische Unterneh...
Grundig Akademie Gruppe | 21.12.2010

akademika 2011 - Die Job-Messe

Bereits über 90 namhafte Unternehmen haben sich bereits zur akademika 2011 im Messezentrum Nürnberg angemeldet. Bei Anmeldung bis zum 31. Dezember 2010 erhalten Firmen noch einen Frühbucher-Rabatt von 5% auf die gebuchte Standfläche. Aussteller ...
Grundig Akademie Gruppe | 21.12.2010

Guter Vorsatz: Karriere

Den Jahreswechsel nutzen viele Menschen, um ihre beruflichen Ziele und nächsten Karriereschritte zu planen. Berufsbegleitende Weiterbildung in Form eines Lehrgangs oder gar Studiums gilt dabei als nachhaltigster unter den "Guten Vorsätzen". Denn: O...