info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Laetus GmbH |

Zwei sehen mehr als eine

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Blisterprüfsystem POLYPHEM: Mehr Präzision bei der Fehlererkennung


Blisterprüfsystem POLYPHEM: Mehr Präzision bei der Fehlererkennung Die maßgebliche Steigerung der Erkennungsleistung wird durch zwei nebeneinander angebrachte Farbkameras erreicht, die den gleichen Prüfbereich abdecken wie zuvor eine einzige Kamera. ...

Die maßgebliche Steigerung der Erkennungsleistung wird durch zwei nebeneinander angebrachte Farbkameras erreicht, die den gleichen Prüfbereich abdecken wie zuvor eine einzige Kamera. Jede der beiden 5-Megapixel-Kameras nimmt eine Hälfte des Prüfbereichs auf. Diese Aufnahmen werden dann zu einem Bild zusammengefügt, wodurch sich die horizontale Auflösung der Gesamtaufnahme verdoppelt. Zusätzlicher positiver Effekt ist, dass Objekte am Rand des Inspektionsbereichs weniger verzerrt dargestellt werden, da sich ihr Abstandswinkel zur Kamera verringert.

Weitere Fehlerquellen bei der Verifizierung werden durch die Verwendung von Flächen- statt von Zeilenkameras ausgeschlossen. Hintergrund ist die unterschiedliche Aufnahmetechnik. Zeilenkameras nehmen, ausgelöst durch einen Inkrementalgeber, einzelne Zeilen auf, die später zu einer Abbildung des zu prüfenden Bereichs zusammengesetzt werden. Dabei kann aus den einzelnen Zeilen ein optischer Versatz entstehen, der sogenannte Schlupf, durch den beispielsweise runde Objekte oval erscheinen. In der Folge werden Objekte fälschlicherweise als fehlerhaft eingestuft und aussortiert. Solche optischen Verzerrungen kann es bei einer Flächenkamera, die den gesamten Bereich auf einmal aufnimmt, nicht geben.

Die Justierung der Kameras und ihre Abstimmung mit dem jeweiligen Produktionsumfeld sind sehr komfortabel. Alle Einstellungsänderungen werden auf einem Panel sofort im Bild dargestellt, so dass sich der Prüfbereich exakt auswählen lässt.


Bild:
So stellt sich für den Nutzer die Konstellation der beiden Kamerabilder beim Einlernen dar. Geprüft werden sollen zwei Blisterbahnen.
Abbildung A: Das Bild der rechten Kamera (hellblau) nimmt noch einen Teil des linken Bereiches auf. Abbildung B: Nach Justierung der rechten Kamera gibt es keine Überschneidungen mehr.



Laetus GmbH
Monika Hartz
Sandwiesenstraße 27
64665 Alsbach-Hähnlein
06257-5009-263

www.laetus.com



Pressekontakt:
Faktum GmbH
S . Knuth
Friedrich-Ebert-Anlage 27
69117
Heidelberg
s.knuth@faktum-kommunikation.de
06221458911
http://www.faktum-kommunikation.de


Web: http://www.laetus.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, S . Knuth, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 243 Wörter, 2122 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Laetus GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Laetus GmbH lesen:

Laetus GmbH | 08.06.2011

Erfolgreiche Gespräche mit Top-Entscheidern: interpack ein großer Erfolg für Laetus

Alsbach-Hähnlein, 08. Juni 2011 - Produktsicherheit war eines der wichtigsten Themen der diesjährigen interpack. Davon profitiert hat die Firma Laetus, Weltmarktführer auf dem Gebiet der GMP konformen Packmittelkontrolle. Zahlreiche Entscheider au...
Laetus GmbH | 10.11.2010

Smarte Einzellösung

Alsbach-Hähnlein, 09. November 2010. Für Anwendungen in der Pharma-Verpackungskontrolle, in denen nur bestimmte Prüfleistungen nötig sind, hat Laetus das Kamerasystem SmartSpect entwickelt. Die Stand-alone-Lösung wird gezielt mit einzelnen Featu...
Laetus GmbH | 20.08.2010

INSPECT goes colour!

Alsbach-Hähnlein, 20.08.2010. Laetus hat das multifunktionale Kamerasystem INSPECT wt entscheidend weiterentwickelt. Die inlinetaugliche Applikation zur Prüfung von Pharmaprodukten kann nun auch farbige Objekte verifizieren. Zudem wurde die Leselei...