info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Ascential Software |

Mit Ascential Software zu verlässlichen Daten

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Ascential DataStage ermöglicht bei IT-Gemeinschaftsprojekt für Berufsgenossenschaften automatisierte Datenmigration mit höchster Performance


München, 4. August 2004 – „Phoenics“ heißt das IT-Gemeinschaftsprojekt, bei dem Ascential Software, Spezialist für unternehmensweite Datenintegra­tionslösungen, mit Ascential DataStage für eine reibungslose und vor allem zeitnahe Migration höchst sensibler Daten sorgt. Die Herausforderung des Gesamtprojekts „Phoenics“ ist es, eine integrierte geschäftsprozessorientierte Branchenlösung für alle fachlichen Anwendungen der am Projekt beteiligten Berufsgenossenschaften zu erstellen. Als ausgegründeter IT-Dienstleister von neun gewerblichen Berufsgenossenschaften (BGen der Bauwirtschaft und aus dem Bereich Nahrungsmittel und Gaststätten) hat die BG-Phoenics GmbH für ihre Gesellschafter seit 2001 den Betrieb der Rechenzentren, die Betreuung der Netzwerke, die Softwareentwicklung sowohl für die produktiven Systeme als auch der neu entwickelten Phoenics-Anwendungen übernommen. Die Migration der Daten aus Altsystemen in das neue Zielsystem wird ebenfalls von der BG-Phoenics GmbH geleistet. Das ETL (Extract-Transform-Load)-Tool Ascential DataStage ermöglicht hierbei die Datenüberführung aus alten Host-Systemen in die Zieldatenbank DB2 Universal Database (UDB) von IBM und sorgt für die Deltamigration von Änderungen, die aus dem Gesamtdaten­bestand identifiziert werden mussten. Auf diese Weise werden höchst kom­plexe Abfragen ermöglicht, bestehende Applikationen und Ressourcen opti­miert sowie neue Datenquellen dank der hohen Skalierbarkeit von Ascential DataStage problemlos und schnell eingebunden.

„Ascential DataStage hat sich letztlich als kostengünstigste und gleichzeitig performanteste Alternative für unsere höchst komplexen Anforderungen er­wiesen" erklärt Frank Lingemann, Leiter des Projekts „Datenmigration“ bei der BG-Phoenics GmbH. „Überzeugt haben uns zudem die hervorragende Inte­gration mit DB2 und die Parallel Processing-Möglichkeiten des ETL-Tools.“

Das Ziel: einheitliche, zentrale Daten

Durch die Migration sollen Zieldaten mit höchster Qualität entstehen, damit alle bestehenden Informationen auch korrekt und vollständig in das neue System geladen werden können. Bei den neun beteiligten Berufsgenossen­schaften mit insgesamt zehn Millionen Versicherten mussten insgesamt 40 Millionen Datensätze analysiert, profiliert und bewegt werden. Auf diese Weise war es möglich, unvollständige, ungenaue, fehlende oder doppelt vorhandene Datensätze zu identifizieren und zu bereinigen. Hilfreich war dabei das Design-Konzept von DataStage: Grafische Tools ermöglichen die visuelle Darstellung von Datenströmen und die Verknüpfung der verschiedenen Prozesselemente wie Datenabfrage oder -referenzierung, Transformation oder Constraint-Behandlung. Darüber hinaus unterstützen intelligente Assistenten bei der Entwicklung eines Integrationsjobs. Auf diese Weise kann die Migra­tion iterativ erfolgen, das heißt, dass sich innerhalb des Vorgangs schrittweise einzelne Prozesse herauslösen, abbilden und auf ihr Funktionieren hin aus­probieren lassen. So kann die gesamte Migration beschleunigt werden, die Datentransformation wird performanter.

Wettbewerbsvorteile sichern

Zu Beginn des nächsten Jahres soll das Phoenics-System schließlich voll einsatzbereit sein und bei der ersten der von der BG-Phoenics GmbH be­treuten Berufsgenossenschaft zum Produktiveinsatz kommen. Auch für die weitere Zukunft bestehen für die ETL-Lösung Pläne beim IT-Dienstleister. So will die BG-Phoenics GmbH das Tool im Rahmen ihres Dienstleistungs­angebots für weitere potenzielle Kunden – z.B. weitere gewerbliche Berufs­genossenschaften – als Lösung zur Standard-Datenmigration verwenden.

Die Unternehmen
Die BG-Phoenics GmbH ist IT-Dienstleister für Berufsgenossenschaften, andere Sozialversicherungsträger, deren Einrichtungen und ähnliche Organisationen. Auf Basis langjähriger Projekterfahrung und fundierten Branchenkenntnissen entwirft, implementiert, betreibt und pflegt BG-Phoenics GmbH hochwertige Businesslösungen mit Hilfe modernster Technologien.
Neben dem Firmensitz Hannover ist die BG-Phoenics GmbH noch an weiteren acht Standorten in Deutschland vertreten. Die Dienstleistungen umfassen den Betrieb der Hardware und Infrastruktur, den Benutzerservice und die Entwicklung von Branchensoftware, sowie die Beschaffung aller IT-Komponenten und Materialien.
Bundesweit betreut die BG-Phoenics GmbH über 130 Lokationen mit mehr als 10.000 Endgeräten. In München werden zur Zeit zwei Service-Rechenzentren betrieben, von denen zentral die Applikationen für das operative Geschäft der Gesellschafter und Kunden bereitgestellt werden.

Ascential Software Corporation (NASDAQ: ASCL) ist ein führender Anbieter von Enterprise Data Integration-Lösungen. Kunden nutzen die Ascential Enterprise Integration Suite für die effektive In­tegration und Bereit­stellung von Daten über alle transaktionalen, operationellen und analytischen Applikationen im Unternehmen hinweg. Abgedeckt werden dabei die Bereiche Datenprofiling, Quali­tätsmanagement und Bereinigung von Daten, End-to-End Metadaten-Management sowie das Extra­hieren, Transformieren und Laden von Daten. Dank ihrer linearen Parallel-Processing-Architektur bietet sie höchste Performance im gesamten Integrationszyklus. Die Lösung von Ascential Software senkt Kosten (Total Cost of Ownership) und verbessert gleichzeitig den Return on Investment bestehender Applikationen.

Ascential Software hat seinen Hauptsitz in Westboro, Massachusetts, ist weltweit mit Niederlassun­gen vertreten und unterstützt mehr als 3.000 Kunden in Branchen wie Finanzdienstleistung, Tele­kommunikation, Ver­sicherung, Energieversorgung, Gesundheitswesen, Industrie, Handel und Medien. Dazu zählen in Zentraleuropa Unter­nehmen wie Aspecta, Deutsche Bahn, die Bremer Stahlwerke, Credit Suisse, DHL, Gerling, HUK Coburg, Lufthansa Technik + Logistik, Münchener Rück, Reemtsma/Imperial Tabacco oder die Deutsche Telekom. Beim Vertrieb setzt das Unternehmen hauptsächlich auf strategische Partner­schaften. So bestehen internationale Reseller-Vereinbarungen mit IBM, SAP und PeopleSoft. Der deutsche Hauptsitz von Ascential befindet sich in München.

Weitere Informationen zum Unternehmen und den Produkten finden Sie unter www.ascential.de oder www.ascential.com. Deutsche Pressemitteilungen sind zudem abrufbar unter www.commcreativ.de.

Kontakt

Ascential Software
Annette Weichbrodt
Landsberger Str. 302
80687 München
Tel.: +49 / 89 / 207 07 - 0
Fax: +49 / 89 / 207 07 - 311
annette.weichbrodt@ascential.com

COMMcreativ
Public Communications oHG
Schießstättstr. 30
80339 München
Tel.: +49 / 89 / 51 99 67-0
Fax: +49 / 89 / 51 99 67-19
info@commcreativ.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Annette Müller, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 771 Wörter, 6761 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Ascential Software lesen:

Ascential Software | 29.03.2005

Ascential Software sorgt bei CNP Assurances für kompletten Überblick

München, 29. März 2005 – Die renommierte französische Versicherung CNP Assurances vertraut ab sofort auf Ascential DataStage, eine Kernkomponente der Ascential Enterprise Integration Suite von Ascential Software. Auf diese Weise reduziert das Unt...
Ascential Software | 14.03.2005

IBM kauft Ascential Software

IBM und Ascential Software haben vereinbart, dass IBM den Eigenkapitalanteil des Spezialisten für unternehmensweite Datenintegrationslösungen für rund 1,1 Milliarden US-Dollar oder 18,50 US-Dollar pro Aktie aufkaufen wird. Die Akquisition bedarf n...
Ascential Software | 04.02.2005

Ascential Software auch 2004 mit kräftigem Plus

Ascential Software wächst trotz allgemein schwieriger wirtschaftlicher Lage: Der Spezialist für unternehmensweite Da­tenintegrationslösungen hat sowohl das vierte Quartal als auch das gesamte Geschäftsjahr 2004 mit deutlichem Umsatzplus abgeschl...