info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Hewlett-Packard |

Den Druckvorgang direkt am Bildschirm kontrollieren

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


HP und Best bringen gemeinsam ein leistungsfähiges Proof-System auf den Markt


HP und die Krefelder Best GmbH bringen gemeinsam Screenproof auf den Markt: Die von Best entwickelte Lösung erlaubt Anwendern, das gewünschte Druckergebnis während des gesamten Produktionsprozesses am Bildschirm zu verfolgen und jederzeit Auflösung und Farbtreue zu kontrollieren. Die zum Patent angemeldete Screenproof-Technologie verleiht Druckvorgängen dabei eine bisher beispiellose Transparenz, Flexibilität und Sicherheit. Davon profitieren insbesondere Druckereien, Reproduktionsbetriebe, Copy-Shops und Verlage sowie Dienstleister, die Bildbearbeitungs- und Scan-Services anbieten.

Die Kooperation mit der Best GmbH unterstreicht das Engagement von HP, der Druckindustrie leistungsfähige, digitale Proof-Lösungen anzubieten. Best hat Screenproof speziell für den Einsatz mit den Großformatdruckern der HP Designjet-Serie entwickelt. Die Software basiert auf dem Standard des International Colour Consortiums (ICC). Diese Spezifikation verwendet Ein-Bit-Datensätze und ermöglicht ein farbgenaues Raster-Proofen auf Tintenstrahl-Systemen mit Raster Image Prozessoren (RIP), die das jeweilige Original-Raster verwenden. Hersteller von Bildbearbeitungs- und Digitaldruck-Lösungen nutzen den ICC-Standard, um Ausgabe-Systeme zu steuern. Alle Raster-Informationen sind dabei so aufbereitet, dass sich die benötigten Druckfilme und -platten sowie die Farbaufteilung flexibel zu einem späteren Zeitpunkt im Druckprozess realisieren lassen.

Screenproof im Überblick:

Kunden profitieren von folgenden Vorteilen, die das neuartige System zum Bildschirm-Proofen bietet:

· Alle Informationen für den Film-, Platten- oder Digitaldruck auf einem Bildschirm
· Präzise Vorhersage der Druckergebnisse
· Eine Auflösung von bis zu 200 lpi (lines per inch)
· Hohe Farbtreue
· Verwaltung der standardisierten ICC-Profile
· Hohe Arbeitsgeschwindigkeit
· Geringe TCO (Total Cost of Ownership)
· Flexible Integration in professionelle Druck-Workflow-Systeme
· Zusätzliche Möglichkeiten für alle professionellen Druckverfahren
· Kein Bedarf an Laminierungen

Verfügbarkeit und Preis

HP und Best präsentieren Screenproof in drei Lösungs-Paketen, die auf die verschiedenen Großformatdrucker von Hewlett-Packard zugeschnitten sind. Auf diese Weise deckt das System die unterschiedliche Anforderungen an Druckauflösung, Farbtreue, Geschwindigkeit und Proof-Formate ab.

· Die Kombination der Best-Software mit einem Modell der Serie HP Designjet 1000 eignet sich insbesondere für Anwender, die eine Auflösung von bis zu 110 lpi, eine hohe Druckgeschwindigkeit, eine Proof-Breite von 90 Zentimetern sowie ein Tintenstrahl-System benötigen, das mit dem CMYK-Farbraum arbeitet. Dieses Paket ist inklusive Software und Drucker ab 38.900 Mark erhältlich.

· Im Zusammenspiel mit einem HP Designjet der 5000er-Familie unterstützt Screenproof eine Auflösung von bis zu 150 lpi, den CMYKcm-Tintenstrahldruck und eine Proof-Breite von 105 oder 150 Zentimetern. Darüber hinaus ermöglicht dieses Paket eine hohe Arbeitsgeschwindigkeit sowie die Fernwartung über HP WebAccess. Die Ladenpreise für dieses Bundle aus Screenproof und HP Designjet 5000 beginnen bei 45.180 Mark.

· Eine besonders hohe Auflösung von bis zu 200 lpi sowie ein Tintenstrahlsystem mit einer Druckbreite von 60 oder 105 Zentimetern bietet das Komplett-Paket aus Screenproof und einem Modell der Serie HP Designjet 800. Dieses Bundle steht zu Preisen ab 34.030 Mark im Handel.

Die Best GmbH

Die Best GmbH ist ein weltweit operierender Hersteller von Software-Lösungen für die Druckindustrie und das Verlagswesen. Das Unternehmen gilt als Weltmarktführer bei RIP-Software, die auf der Technologie des Tintenstrahldrucks basiert. Zum Portfolio gehören die bewährten Lösungen Bestcolor Medium, XL, XXL, Laser und Designer Edition.

Das 1994 gegründete Unternehmen hat seinen Hauptsitz in Krefeld. Tochtergesellschaften unterhält Best in den USA und Malaysia. Darüber hinaus verfügt der Software-Hersteller über Niederlassungen in Shanghai, Hongkong und Südamerika sowie über ein weltweites Vertriebs-Netzwerk.

Auf der CeBIT im März 2001 wurde Screenproof erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Detaillierte Informationen zum Produkt sowie zu dessen Systemanforderungen finden sich im Internet unter www.bestcolor.com.

HP ist ein weltweit führender Anbieter von Produkten, Lösungen und Dienstleistungen rund um die Informations- und Bildbearbeitung. HP konzentriert sich darauf, Geschäfts- wie Privatkunden mit Internet-fähigen Produkten (Appliances), elektronischen Dienstleistungen (E-services) und einer hochverfügbaren Internet-Infrastruktur auszustatten.

HP erzielte im Geschäftsjahr 2000 einen Umsatz von 48,8 Mrd. Dollar. Informationen zum Unternehmen und zu seinen Produkten sind im Internet unter www.hewlett-packard.de abrufbar.


Web: http://www.hewlett-packard.de/presse


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Saskia Riedel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 518 Wörter, 4303 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Hewlett-Packard lesen:

Hewlett-Packard | 05.05.2003

Kompakt, klein, leicht: HP Color LaserJet 1500er-Serie für Macintosh- und Windows-Umgebungen

Ob zu Hause, im Büro oder in kleinen Arbeitsgruppen: Die neue HP Color LaserJet 1500er-Serie ermöglicht es Anwendern Dokumente professionell in Farbe und Schwarzweiß auszudrucken. Dabei ist die Farblaserdrucker-Serie leicht zu warten und arbeitet ...
Hewlett-Packard | 16.09.2002

Noch produktiver drucken

Konkurrenzlose Produktivität Die HP Designjet 5500er-Serie bietet eine breite Palette von produktivitätssteigernden Eigenschaften: Anwender, die schneller auf ihre Ausdrucke zugreifen möchten, benutzen den neuen Produktionsmodus PQ. Damit schaf...
Hewlett-Packard | 16.09.2002

Gross und günstig: HP Designjet 100 druckt im Format DIN A1

Flexibles Papiermanagement Der HP Designjet 100 druckt Word-Dokumente, Powerpoint-Folien als auch professionelle Pläne in unterschiedlichen Größen aus. Ein 150-Blatt-Papiereinzug eignet sich für normales Papier und Mediengrößen bis zu DIN A3...