info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Beta Systems Software AG |

Beta Systems stellt neue Version der Compliance-Lösung Beta 96 vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


- Kritische Ereignisse und Zustände in IT-Systemen aufdecken und unternehmenskritische Daten absichern - Nationale und internationale IT-Sicherheits-Anforderungen einhalten


- Kritische Ereignisse und Zustände in IT-Systemen aufdecken und unternehmenskritische Daten absichern - Nationale und internationale IT-Sicherheits-Anforderungen einhalten Berlin 19. Januar 2011 - Die Beta Systems Software AG präsentiert die neueste Version ihrer Compliance-Lösung vor. ...

Berlin 19. Januar 2011 - Die Beta Systems Software AG präsentiert die neueste Version ihrer Compliance-Lösung vor. Der Beta 96 Enterprise Compliance Auditor deckt kritische Zustände und Ereignisse in IT-Systemen von Unternehmen und Organisationen auf. Gleichzeitig stellt er eine kontinuierliche und dokumentierte Überwachung sicher. Die neue Version des Beta 96 Enterprise Compliance Auditors gibt beispielsweise Antwort darauf, wer wann welche Zugriffsrechte bekommen hat bzw. wann diese von wem entzogen wurden. Policies und Prozesse zur Einhaltung der IT-Sicherheit lassen sich mittels der Compliance-Lösung leicht implementieren und unternehmensweit automatisiert durchsetzen.

Auf Basis der IT-Grundschutz-Kataloge des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) bzw. des ISO 27002-Standards werden mit dem Beta 96 Enterprise Compliance Auditor zahlreiche konkrete Maßnahmen zur Gewährleistung der IT-Sicherheit in Organisationen in Form von standardisierten IT-Sicherheitspolicies umgesetzt. Dafür bietet Beta Systems mit dem Beta 96 Enterprise Compliance Auditor ein Set von 50 sogenannten Kontrollprozeduren, die die IT-Systeme analysieren. Neben den 50 Standard Policies auf Basis der BSI Grundschutzkataloge können individuelle Kontrollprozeduren erstellt werden, die ihre Datengrundlage in Logfiles, Konfigurationsfiles oder in jeder Art von Eingabedaten im ASCII- bzw. EBCDIC-Format haben.

Beta 96 Enterprise Compliance Auditor im z/OS-Betrieb
Resource Access Control Facility (RACF) ist die Sicherheitsschnittstelle von IBM für das Großrechnerbetriebssystem z/OS. Die Hauptfunktionen, die RACF erfüllt, sind die Identifikation und Verifikation der Benutzer mittels Benutzerschlüssel und Passwortprüfung (Authentifizierung) sowie der Schutz von Ressourcen durch die Verwaltung der Zugriffsrechte (Autorisierung) und das Logging der Zugriffe selbst (Auditing). Somit beinhaltet RACF als Sicherheitssystem ein hohes Maß compliancerelevanter Daten, die einer regelmäßigen Auswertung unterliegen sollten. Der Beta 96 Enterprise Compliance Auditor in Verbindung mit den RACF Control Procedures kann dem jeweiligen RACF-Standard eines jeden Unternehmens angepasst werden und ist innerhalb weniger Tage im Unternehmen implementierbar.

Unerlaubte Zugriffe verhindern
Der Bereich RACF-Einstellungen enthält Auswertungen der zentralen RACF-Konfiguration. Hier überprüft der Beta 96 Enterprise Compliance Auditor beispielsweise Kennwortregeln zur Länge der Passwörter und zu ihrer Komplexität, zur Historie und maximalen Gültigkeit sowie vieles mehr. Diese Regeln gewährleisten eine hohe Sicherheit der Kennwörter. Im Bereich der Logon-Prozeduren sind Benutzer nach einer bestimmten Anzahl von fehlgeschlagenen Logons automatisch zu sperren. Benutzer, die sich nach einer bestimmten Anzahl von Tagen nicht am System angemeldet haben, sollten automatisch gesperrt werden. Auf diese Weise wird das Risiko unerlaubter Zugriffe auf ein Minimum beschränkt.

Berichte über Datenbank-Auswertungen
Im Bereich RACF-Datenbank-Auswertungen erstellt der Beta 96 Enterprise Compliance Auditor Berichte über die hier enthaltenen Berechtigungsdefinitionen. Die Kontrollprozeduren beziehen sich auf die wichtigsten benutzerspezifischen Aspekte bei RACF-Datenbank-Analysen, wie etwa Benutzer mit Sonderrechten oder im Audit Status, Super-User im UNIX-Bereich oder Benutzer für Notfälle. Auch die ressourcenspezifischen Aspekte werden analysiert, wie beispielsweise die Verwendung des Warning-Modus, der irrtümlich zu einem Verlust der Vertraulichkeit von Daten führen kann oder der Check auf diskrete Dateiprofile.

Änderungen aufzeigen
Im Bereich RACF-SMF-Auswertungen bietet der Beta 96 Enterprise Compliance Auditor Kontrollprozeduren an, um die Veränderungen zwischen zwei Momentaufnahmen (Snapshots) aufzuzeigen und den Nachweis der Verwendung von RACF-Profileinstellungen zu liefern. Dazu gehören Informationen über Änderungen der Systemeinstellungen, user- sowie ressourcenspezifische Änderungen und Aktivitäten. Konkret sind dies beispielsweise Prüfungen auf ungültige Anmeldeversuche, mehrfach zurückgesetzte Kennwörter oder auch Änderungen durch Super-User oder erfolglose Ressourcen-Zugriffe.

Systemeinstellungen im Blick
Die z/OS Systemeinstellungen enthalten Kontrollprozeduren des Beta 96 Enterprise Compliance Auditor über ausgewählte z/OS Konfigurations-Einstellungen. Sie tragen dazu bei, sicherheitsrelevante Funktionen und kritische System-Einstellungen zu überwachen und diese in Form von Audit-Berichten bereitzustellen. Dadurch lassen sich Sicherheitsrisiken laufend kontrollieren und minimieren.

"Im Ergebnis bekommt der Anwender einen Report im PDF-Format, der inhaltlich die Datenquelle, das RACF-System und die Auswertung sehr detailliert beschreibt. Mit dem Beta 96 Enterprise Compliance Auditor steht den Anwendern eine Compliance-Lösung zur Verfügung, dank der sie den hohen nationalen und auch internationalen Anforderungen an die IT-Sicherheit und das unternehmenseigene Berichtswesen gerecht werden können", so Rudolf Tetzlaff, Produktmanager Compliance bei der Beta Systems Software AG.

Ende der Mitteilung

Download: http://www.beta-systems.com/de/presse/pm/2011/pm110119.html



Beta Systems Software AG
Thomas große Osterhues
Alt-Moabit 90d
10559 Berlin
+49 (0)30 726 118-570

www.betasystems.de



Pressekontakt:
HBI Helga Bailey PR&MarCom GmbH
Alexandra Osmani
Stefan-George-Ring 2
81929
München
alexandra_osmani@hbi.de
+49 (0)89 99 38 87-37
http://www.hbi.de


Web: http://www.betasystems.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alexandra Osmani, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 641 Wörter, 5595 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Beta Systems Software AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Beta Systems Software AG lesen:

BETA Systems Software AG | 28.10.2014

Neue Partner im Identity & Access Management für Beta Systems

Berlin, 28.10.2014 - .- Weiterer Ausbau des Partner-Channels geplant- Neues Partner- und Zertifizierungsprogramm eingeführtAls größter unabhängiger europäischer IAM-Software-Hersteller treibt Beta Systems den Ausbau seines Partnernetzwerks in de...
BETA Systems Software AG | 21.10.2014

Best Practice, Expertenwissen & Networking: Beta Systems Anwendertage 2014 am 13. und 14. November in Berlin

Berlin, 21.10.2014 - Die Beta Systems Software Group lädt am 13. und 14. November zur jährlichen Anwenderkonferenz nach Berlin. Als etablierte Plattform zum Erfahrungsaustausch und Networking bildet die Veranstaltung bereits seit drei Jahrzenten ei...
BETA Systems Software AG | 25.09.2014

IT-Sicherheit ist auch Chefsache: Beta Systems präsentiert umfassendes Identity & Access Management Portfolio auf der it-sa 2014

Berlin, 25.09.2014 - Gezielter interner Missbrauch von Unternehmensdaten innerhalb des Unternehmensnetzwerks macht Sicherheit zum zentralen Thema für alle Mitarbeiter eines Unternehmens - vom IT-Administrator bis zur Geschäftsführung. Dies betriff...