info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
mcn tele.com AG |

Erfolgreiche Kapitalerhöhung im deutschen TK-Markt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


mcn tele.com trotzt der Flaute im Telekommunikationsmarkt


Neue Beteiligungen von BHF-Bank, Dresdner Kleinwort Capital,Invision, TecVenture und VCH Equity Group

Bad Homburg, 3. Juli 2001 - Die mcn tele.com AG, Bad Homburg, trotzt der Flaute im Telekommunikationsmarkt: Der Anbieter intelligenter Telekommunikationsdienstleistungen warb bis Ende Juni 2001 rund 14 Millionen (Mio.) Euro neues Kapital ein. Als neue Investoren konnte mcn tele.com die BHF-Bank, Dresdner Kleinwort Capital, die unter anderem für die Beisheim-Handelsgesellschaft aktive Schweizer Private Equity Gesellschaft Invision, die auf Later-Stage Investments spezialisierte VCH Equity Group und die stark in den USA verwurzelte Münchener TecVenture Partners gewinnen. Auch der bisherige Lead Investor DaimlerChrysler Venture nahm an der Kapitalerhöhung teil.

"Die Entscheidung dieser renommierten Investoren - trotz der schwierigen Marktlage - eine Kapitalerhöhung bei einem deutschen Telekommunikationsunternehmen im Jahr 2001 durchzuführen, spricht für unser erfolgreiches Geschäftskonzept", betont Dr. Jürgen Kaack, Vorstandsvorsitzender der mcn tele.com AG. Das investierende Konsortium sieht die Chance, dass mcn tele.com sich frühzeitig als Trendsetter und einer der Marktführer im Wachstumsmarkt der sprachgesteuerten Mehrwertdienste positioniere. Insgesamt investierten institutionelle und private Anleger damit bisher rund 35 Mio. Euro in das im September 1999 gegründete Unternehmen. Das Kapital der mcn tele.com AG wird zu 32 Prozent von den Unterneh-mensgründern und dem Management gehalten. Mit 68 Prozent sind institutionelle Investoren wie Banken, Versicherungen und Venture Capital Gesellschaften sowie private Investoren beteiligt. Angesichts der ausreichenden Kapitalausstattung werde der 2002 geplante Börsengang von der Marktlage abhängig gemacht.

Wettbewerbsfähiger mit sprachgesteuerten TK-Lösungen

Der Bad Homburger Telekommunikationsdienstleister hat sich auf sprachgesteuerte Telekommunikationslösungen spezialisiert, mit denen Unternehmen Kundenkontakte verbessern, interne Abläufe optimieren, Betriebskosten senken und so ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken können. Dazu gehören mit Hilfe von Servicerufnummern umgesetzte Kommunikationslösungen sowie Audiotex-Dienste.

Aus Sicht der neuen Kapitalgeber sprach aber vor allem das innovative Produkt "Veronica" - der erste natürlich-sprachlich gesteuerte Personal Assistant in Deutschland - für eine Beteiligung an der mcn tele.com AG, betonte Kaack. Das Produkt habe im Vergleich zu Wettbewerbsprodukten einen Entwicklungsvorsprung von rund einem Jahr.

Mobile Geschäftsleute, Vertriebsmitarbeiter oder auch Rechtsanwälte und Berater profitierten bei dieser innovativen Telekommunikationsdienstleistung von der Möglichkeit, von jedem Telefon und aus jedem Netz rund um die Uhr auf die virtuelle Sekretärin zugreifen zu kön-nen. Bei der Entwicklung von "Veronica" und einem geplanten, UMTS-fähigen Voice Portal, kooperiert mcn tele.com mit führenden Infrastrukturanbietern wie Nortel Network Systems, Comverse Net-work Systems und der TEMIC, dem Spracherkennungsspezialisten im DaimlerChrysler-Konzern.

Umsatzzahlen liegen deutlich über den Planungen

Die mcn tele.com AG wurde im September 1999 gegründet, ist seit April 2000 am Markt aktiv und beschäftigte im Juni 2001 rund 100 Mitarbeiter. Das Unternehmen will im Jahr 2001 einen Umsatz von 75 Mio. Euro erzielen. Bereits im ersten Geschäftsjahr 2000 waren mit 8,3 Mio. Euro knapp 50 Prozent mehr umgesetzt worden als geplant. Auch das erste Quartal 2001 lag mit 13,3 Mio. Euro Umsatz rund 20 Prozent über den Erwartungen. Kaack: "Diese Zahlen zei-gen: mcn tele.com konnte sich mit innovativen Telekommunikationslösungen im jährlich um 30 Prozent wachsenden Marktsegment der Mehrwertdienste erfolgreich positionieren - obwohl das Geschäft im Telekommunikationsmarkt durch die in den vergangenen Monaten zunehmend restriktiveren Entscheidungen der Regulierungsbehörde zugunsten der Deutschen Telekom deutlich schwieriger als zu Beginn der Liberalisierung des TK-Marktes ist."


Web: http://www.mcn-tele.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Uwe Kirsche, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 498 Wörter, 3980 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von mcn tele.com AG lesen:

mcn tele.com AG | 29.06.2002

Die mcn tele.com AG geht mit der Service-Rufnummer 0137 an den Start

Ein großer Vorteil der mcn voteline mit der Rufnummer 0137 ist, dass der Dienste-Anbieter zwischen alternativen Tarifgruppen wählen kann. Aufgrund der gewählten Tarifgruppe wird der Dienste-Anbieter mittels einer Ausschüttung am Umsatz beteiligt....
mcn tele.com AG | 19.02.2002

mcn tele.com konnte 2001 trotz schwieriger Marktlage Umsatz verdreifachen

Bad Homburg, 19. Februar 2002 - Die mcn tele.com AG, Bad Homburg, konnte im Geschäftsjahr 2001 ihren Umsatz im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdreifachen. Der Anbieter intelligenter Telekommunikationsdienstleistungen erlöste trotz der schwierige...
mcn tele.com AG | 22.11.2001

mcn tele.com bietet attraktives Preispaket für den Außendienst

Bad Homburg, 22. November 2001 - Veronica, die virtuelle Sekretärin im Telefon der mcn tele.com AG, Bad Homburg, ist künftig deutlich günstiger zu haben. Das Bad Homburger Telekommunikationsunternehmen senkt ab 1. Dezember 2001 die Preise für sei...