info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AMI Förder- und Lagertechnik GmbH |

AMI gibt Automobilzulieferer ISE automatisierte Individual-Maschinenlösung an die Hand

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Präzise, beschleunigte und fehlerfreie Produktion in die Tat umgesetzt


Gerade im Automotive-Bereich sind hohe Qualität und eine effiziente Nullfehler-Produktion oberste Prämisse. Als adäquate Lösung, um dieses gesetzte Ziel zu erreichen, automatisierte die ISE Automotive GmbH jüngst einen Teilbereich der Herstellung ihrer Automobil-Schaltgabeln. Für die Umsetzung wurde die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH an Bord geholt. Sie hat im Zuge dessen eine individuelle hochpräzise Lösung mit Längstransferfräseinrichtung sowie Richt- und Prüfautomat entwickelt.\r\n

Alpenrod, 24. Januar 2011 - Gerade im Automotive-Bereich sind hohe Qualität und eine effiziente Nullfehler-Produktion oberste Prämisse. Als adäquate Lösung, um dieses gesetzte Ziel zu erreichen, automatisierte die ISE Automotive GmbH jüngst einen Teilbereich der Herstellung ihrer Automobil-Schaltgabeln. Für die Umsetzung wurde die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH (www.ami-foerdertechnik.de) an Bord geholt. Sie hat im Zuge dessen eine individuelle hochpräzise Lösung mit Längstransferfräseinrichtung sowie Richt- und Prüfautomat entwickelt.

Rückrufaktionen zeigen, welche existenzielle Bedeutung die fehlerfreie Herstellung von Teilen im Automobilbereich hat. Jedes "Rädchen" muss ineinandergreifen, damit das Gesamtkonstrukt reibungslos funktioniert. Aus diesem Grund hat sich die ISE für Maßnahmen zur Qualitätssicherung ihrer Schaltgabel-Herstellung bei gleichzeitiger Kostenreduktion entschieden.

Den Stellhebel für die erfolgreiche Umsetzung sollte die Automatisierung von Richtprozessen in 3-D an eng tolerierten Getriebeteilen bilden. Gemäß dieser Aufgabenstellung entwickelte die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH nach intensiver Analyse die Lösung für den automatisierten Herstellungsprozess.

Ohne Schweißperlen ans Produktionsziel
Der bis dato aufwändige manuelle Prozess funktioniert jetzt wie folgt: Die AMI-Sondermaschine kommt direkt nach dem Schweißvorgang zum Einsatz. Die Komponenten werden in die Längstransferfräseinrichtigung gelegt - es folgen automatisch das Fräsen, Messen der Frästiefe und Abschleifen der verbliebenen Schweißperlen. Dann werden die Werkstücke geprüft und nach Gut-/Schlechtteilen sortiert. Letztere schleust die Anlage aus und die Gutteile gelangen automatisch zum Richt- und Prüfautomaten, in den sie die Fördertechnik lagerichtig einlegt. Dieser prüft die korrekte Ausführung des Bolzenblechs mit einer Präzision von 0,01 mm und übernimmt das Aufrichten sowie die Kontrolle der vier Schaltgabel-Beine im Toleranzbereich von 0,04 mm. Komponenten, die die Prüfkriterien nicht erfüllen, werden an dieser Stelle aussortiert - für alle fehlerfreien Komponenten folgt die Endmontage.

Christof Wech, Projektleiter bei ISE Automotive Duisburg, resümiert: "Pro Tag fertigen wir etwa 3.000 bis 3.500 Schaltkomponenten. Die Anlage von AMI hat den Gesamtaufwand für die Fertigung und Prüfung messbar reduziert. Gleichzeitig konnten wir die Prozesssicherheit erhöhen und erfüllen die Nullfehlerziele unserer Kunden wesentlich effizienter als vorher." Torsten Krachhel, Werkleiter bei ISE, ergänzt: "Die neue Maschine ermöglicht uns größtmögliche Flexibilität in der Fertigung. Die Anlage lässt sich entsprechend umrüsten und anpassen, so dass künftig beispielsweise problemlos Getriebeteile weiterer Hersteller produziert werden können - ein wertvoller Zugewinn."

Zeichenzahl: 2.963


AMI Förder- und Lagertechnik GmbH
Christina Pott
Am Wehrholz 8-10
57642 Alpenrod
+49 (0)2662-9565-43

www.ami-foerdertechnik.de



Pressekontakt:
attentio - kommunikation & design GmbH
Ulrike Peter
Bahnhofstraße 18
57627
Hachenburg
u.peter@attentio.cc
+49 (0)26 62-94 80 07-0
http://www.attentio.cc


Web: http://www.ami-foerdertechnik.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Peter, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 371 Wörter, 3198 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: AMI Förder- und Lagertechnik GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AMI Förder- und Lagertechnik GmbH lesen:

AMI Förder- und Lagertechnik GmbH | 08.09.2011

Kommissionierung und Versand im Griff: PHOENIX baut auf AMI Förder- und Lagertechnik GmbH

Alpenrod, 8. September 2011 - Die PHOENIX Pharmahandel GmbH ist seit über 25 Jahren Kunde der ersten Stunde der AMI Förder- und Lagertechnik GmbH (www.ami-foerdertechnik.de). In dieser Zeit realisierte AMI mehr als hundert Projekte an zahlreichen S...
AMI Förder- und Lagertechnik GmbH | 24.08.2011

AMI Förder- und Lagertechnik GmbH sieht Potenzial im russischen und ukrainischen Markt

Alpenrod, 24. August 2011 -Weiterentwicklung, Modernisierung und Wirtschaftswachstum sind die gesetzten Ziele Russlands und der Ukraine. Große Unternehmen mit entsprechender Infrastruktur wie Fabriken, Lagern und vielem mehr befinden sich derzeit in...
AMI Förder- und Lagertechnik GmbH | 20.07.2011

AMI (be)fördert kommissionierte Ware bei UNIMET

Alpenrod, 20. Juli 2011 - Das Großhandelsunternehmen UNIMET beliefert seit über vier Jahrzehnten bundesweit den Haushalts-, Garten- und Werkzeugfachhandel. Um die Ware am Standort "West" intern schnell und sicher an Ort und Stelle zu befördern, ar...