info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
optivo GmbH |

optivo veröffentlicht Paper zu Transaktionsmails

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


Starke Performance, aber weithin ungenutzt: Neues Paper von optivo informiert, wie Unternehmen durch Transaktionsmails ihren Umsatz effektiv steigern können - optivo® broadmail ermöglicht hoch performanten, automatisierten Versand von Transaktionsmails


Transaktionsmails sind E-Mails, die durch Aktionen der Kunden automatisiert von Shop- und Buchungssystemen, Online-Portalen, Communitys oder sozialen Netzwerken ausgelöst werden. Beispiele dafür sind Anmeldebestätigungen, Bestell- und Versandbenachrichtigungen oder Statusmeldungen. Werblich genutzt eröffnen sie den Unternehmen ein immenses zusätzliches Umsatzpotenzial. Marketer können damit effektiv Neukunden gewinnen, das Cross- und Up-Selling beflügeln und die Umsätze mit Bestandskunden deutlich ausbauen. Wie das geht und worauf dabei zu achten ist, zeigt optivo in einem speziellen Paper, das ab sofort auf der Homepage des Berliner E-Mail-Marketing-Dienstleisters heruntergeladen werden kann (www.optivo.de/transaktionsmails). Dort können sich Marketer auch für das kostenfreie Webinar ?Transaktionsmails für mehr Umsatz optimieren? (02.02. - 11:00-11:30 Uhr) anmelden.\r\n

Berlin, 24. Januar 2011 - Hochgradig effektiv, weil inhaltlich relevant und erwartet. Die Rede ist von Transaktionsmails. Das sind E-Mails, die durch Aktionen der Kunden automatisiert von Shop- und Buchungssystemen, Online-Portalen, Communitys oder sozialen Netzwerken ausgelöst werden. Beispiele dafür sind Anmeldebestätigungen, Bestell- und Versandbenachrichtigungen oder Statusmeldungen. Werblich genutzt eröffnen sie den Unternehmen ein immenses zusätzliches Umsatzpotenzial. Marketer können damit effektiv Neukunden gewinnen, das Cross- und Up-Selling beflügeln und die Umsätze mit Bestandskunden deutlich ausbauen. Wie das geht und worauf dabei zu achten ist, zeigt optivo in einem speziellen Paper, das ab sofort auf der Homepage des Berliner E-Mail-Marketing-Dienstleisters heruntergeladen werden kann (www.optivo.de/transaktionsmails). Dort können sich Marketer auch für das kostenfreie Webinar "Transaktionsmails für mehr Umsatz optimieren" (02.02. - 11:00-11:30 Uhr) anmelden.

Vorfreude ist bekanntermaßen die schönste Freude. Ob der Reisefreund, der über das Web den Flug in die Karibik bucht, die Modebewusste, die im Internetshop ein Trendkleid erwirbt oder der Fußball-Fan, der online Karten für das nächste Heimspiel seines Lieblingsvereins ersteigert: All diese Internetnutzer werden nach ihrer Kaufentscheidung ihr E-Mail-Konto aufsuchen und eine zeitnahe Buchungs- oder Lieferbestätigung erwarten. Weil Transaktionsmails einen direkten Bezug zu der vorausgegangenen Aktivität des Empfängers haben und deshalb von diesem erwartet werden, weisen sie deutlich höhere Öffnungsraten als Werbe-Mails oder "reguläre" Newsletter auf. Die auch als "Systemmails" bezeichneten Mails erreichen ihre Empfänger praktisch immer zum richtigen Zeitpunkt.

Für werbetreibende Unternehmen bergen aktionsbezogene E-Mails ein enormes, aber vielfach noch nicht hinreichend genutztes Marketingpotenzial. Mit ihnen lassen sich nicht nur Neukunden gewinnen, sondern auch die Umsätze mit bestehenden Kunden steigern - beispielsweise durch Cross- und Up-Selling. So eignen sich Transaktionsmails perfekt, um Kunden über verwandte Produkte und Dienstleistungen zu informieren. Für mögliche Folgeverkäufe können in den Systemmails weiterführende Angebote und Accessoires beworben werden. Denn: Nach einem Kauf oder einer Anmeldung sind die Empfänger besonders stark an einer Marke oder einem Produkt interessiert und entsprechend positiv gestimmt. Transaktionsmails eignen sich aber genauso, um den Verkauf höherwertiger und -preisiger Angebote sowie umfangreicherer Angebotsvarianten anzustoßen.

Voraussetzung dafür sind aber eine möglichst individuelle und aufmerksamkeitsstarke Gestaltung der Transaktionsmails sowie leistungsstarke Backend-Systeme, die auf einen hochfrequenten Versand personalisierter, Permission-basierter Transaktionsmails ausgelegt sind und eine prompte Zustellung sicherstellen können. Die Zusammenarbeit mit einem professionellen Dienstleister wie optivo versetzt die Marketer in die Lage, das Potenzial dieser Mail-Gattung voll auszuschöpfen. Mit optivo® broadmail können Transaktionsmails in Echtzeit und in einem großen Volumen versendet werden. Zudem garantieren ein professionelles Zustellungsmanagement und eine intelligente Bounce-Verwaltung überdurchschnittliche Zustellungsraten.

Mit Blick auf Transaktionsmails wurde die Versandlösung jetzt noch einmal weiterentwickelt. Damit ist das Versenden von Transaktionsmails für die optivo Kunden noch performanter und einfacher. In zehn Minuten lassen sich bis zu zwei Millionen Benachrichtigungen senden. Die Erstellung der Mails erfolgt mithilfe von Designvorlagen (Templates). So ist es möglich, das Layout der Transaktionsmails an das Corporate Design der eigenen Website anzulehnen, kunden- und transaktionsspezifische Abbildungen einzubinden oder durch farblich akzentuierte "Call-to-Action"-Buttons Conversions zu forcieren. Backend-Systeme wie etwa CRM-Anwendungen können durch die Standard-API ohne größeren Aufwand angebunden werden. Der Versand durch optivo® broadmail wird hierbei durch einen automatisieren API-Aufruf in dem Backend-System angestoßen.

Ulf Richter, Geschäftsführer der optivo GmbH, rechnet damit, dass Transaktionsmails erheblich an Bedeutung gewinnen werden: "Wir sehen bei unseren Kunden ein enormes Interesse an dem Thema. Getrieben durch soziale Netzwerke wie Facebook oder Xing gehören Transaktionsmails inzwischen längst zum Standard der Online-Kommunikation. Mit unserer E-Mail-Marketing-Software eröffnen wir unseren Kunden die Chance, die wirtschaftlichen Potenziale, die in dieser Mail-Gattung noch weithin ungenutzt schlummern, zu aktivieren und dadurch deutliche Umsatzzuwächse zu erzielen."


optivo GmbH
Harald Oberhofer
Wallstraße 16
10179 Berlin
030 / 76 80 78 117

http://www.optivo.de



Pressekontakt:
MärzheuserGutzy Kommunikationsberatung GmbH
Jochen Gutzy
Theresienstr. 6-8
80333
München
optivo@maerzheusergutzy.com
089/28890-480
http://www.maerzheusergutzy.com


Web: http://www.optivo.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Gutzy, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 584 Wörter, 5061 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: optivo GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von optivo GmbH lesen:

optivo GmbH | 04.10.2016

EPISERVER ÜBERNIMMT OMNICHANNEL-KAMPAGNEN-ANBIETER OPTIVO

IRVINE (KALIFORNIEN) / BERLIN, 4. Oktober 2016 - Episerver™ , ein Anbieter für intelligentes Management von Content, E-Commerce und Digital-Marketing zentral in der Cloud, gibt heute die Übernahme von Optivo bekannt, einem Anbieter von Omnicha...
optivo GmbH | 28.09.2016

App meets E-Mail: Freeletics vertraut auf optivo

Berlin, 28. September 2016 - Der Mobile-Apps-Anbieter für Sport- und Fitnessbegeisterte Freeletics setzt im E-Mail-Kanal ab sofort auf den Berliner Technologie-Dienstleister optivo. Hierbei dreht sich alles um die Verknüpfung des App-Angebots mit d...
optivo GmbH | 07.06.2016

Benjamin Walther ist neuer Chief Sales Officer bei optivo

Berlin, 7. Juni 2016 - Benjamin Walther leitet ab sofort den Vertrieb bei optivo, einem der größten E-Mail- und Omnichannel-Marketing-Dienstleister in Europa. Der 39-Jährige ist seit 2009 für den Berliner Technologie-Dienstleister tätig. Zuletzt...