info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
oxaion ag |

oxaion visualisiert PPS-Daten für Kapazitätsanalysen in der Produktion

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


CeBIT 2011: Das Auge plant mit


Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte: Grafische Kapazitätsanalysen in der Produktionsplanung und -steuerung (PPS) bilden einen Schwerpunkt der oxaion ag auf der diesjährigen CeBIT in Hannover (1.-5.3.2011).

Am Stand des Spezialisten für Mittelstands-ERP (Halle 5, Stand C28) können sich die Messebesucher davon überzeugen, wie die Business Software oxaion ihre PPS-Daten übersichtlich visualisiert. Produktionsverantwortliche haben damit jederzeit einen Überblick zur aktuellen Ressourcensituation in der Fertigung und erhalten eine aussagekräftige Grundlage für ihre Planung.

Drei Säulen bilden die Basis der PPS-Visualisierung von oxaion, die je nach Fragestellung den Einstieg in die Kapazitätsanalysen erlauben: Ein "Kapazitätsgebirge" zeigt die Auslastung einer Einheit (z.B. Arbeitsplatz) oder Gruppierung (z.B. Montagegruppe). Über- und Unterlastungen werden dabei farblich hervorgehoben. Eine zweite Option sind GANTT-Darstellungen. Mit Hilfe grafischer Balken entlang des Zeitstrahls bilden sie Ressourcen oder Aufgaben ab, beispielsweise als Leitstand mit sämtlichen Aufträgen eines oder mehrerer Arbeitsplätze. Alle GANTT-Diagramme erlauben eine so genannte "Realtime"-Anpassung: Die abgebildeten Balken lassen sich mit der Maus verkürzen, verlängern, verschieben oder übertragen. Die dritte Säule ist die Auftragsnetzanzeige von oxaion. Sie löst die komplette Struktur eines Auftrags über sämtliche Fertigungsstufen grafisch auf. Farblich hervorgehobene "kritische Pfade" machen dabei deutlich, bei welchen Ressourcen Engpässe drohen.

Sämtliche Grafiken werden von oxaion anhand der aktuellen PPS-Daten automatisch generiert und sind vollständig in das ERP-System integriert. Bei Analysen ist deshalb die Verzweigung zu weiterführenden Details aus allen Visualisierungen heraus ebenso möglich, wie das Navigieren zwischen den Grafiken. Wird beispielsweise ein geplanter Auftrag samt gewünschtem Liefertermin in das System eingelastet, zeigt das Auftragsnetz, welche Ressourcenengpässe einen Verzug verursachen würden. Per Mausklick auf den kritischen Pfad gelangt der Anwender zur GANTT-Darstellung des entsprechenden Unterauftrags. Vom dort rot hinterlegten, sprich überlasteten Arbeitsplatz, kann er das Kapazitätsgebirge aufrufen, sich gegebenenfalls den Arbeitsvorrat des Arbeitsplatzes als GANTT-Grafik visualisieren lassen und direkt Umplanungen vornehmen.

Die oxaion ag auf YouTube: www.youtube.com/oxaion

Die PPS-Visualisierungen von oxaion im YouTube-Video: www.youtube.com/oxaion#p/a/u/0/fAi-ddPyixg

oxaion auf der CeBIT 2011, Hannover, 1. bis 5. März 2011, Halle 5, Stand C28


Bildschirmmaske: Kapazitätsgebirge Arbeitsplatz
BU: Die Kapazitätsgebirge von oxaion zeigen Über- und Unterlastungen von einzelnen Arbeitsplätzen oder Gruppen in der Fertigung auf.
Bilddownload: http://www.pr-x.de/uploadfiles/pictures//1401_111638_Kapazitaetsanalyse.JPG

Bildschirmmaske: Arbeitsvorrat Produktion
BU: GANNT-Diagramme visualisieren Aufgaben und Ressourcen entlang des Zeitstrahls. Im Bild der Arbeitsvorrat der Produktion.
Bilddownload: http://www.pr-x.de/uploadfiles/pictures//1401_111715_Arbeitsvorrat.JPG

Bildschirmmaske: Auftragsnetzanzeige
BU: Das Auftragsnetz löst die komplette Struktur grafisch auf. Kritische Pfade weisen darauf hin, wo Kapazitätsengpässe drohen.
Bilddownload: http://www.pr-x.de/uploadfiles/pictures//1401_111756_Auftragsnetz.JPG


Hintergrund:
Die oxaion ag aus Ettlingen bei Karlsruhe zählt zu den führenden deutschen Anbietern betriebswirtschaftlicher Komplettsoftware für den Mittelstand. Jahrzehntelange Branchen- und Prozesserfahrungen zeichnen das Unternehmen darüber hinaus als kompetenten Beratungspartner aus.

In den Programmen der oxaion ag stecken mehr als 30 Jahre Branchen- und Entwicklungserfahrung. Mit ihrer Software richten sich die Ettlinger an mittelständische Unternehmen in Industrie und Großhandel. Neben den klassischen ERP-Modulen wie Warenwirtschaft, Vertrieb und Produktion decken die Lösungen der oxaion ag eine Vielzahl weiterer Themen ab, wie beispielsweise ein voll integriertes Projekt- und Servicemanagement bis hin zu einem integrierten CRM-System (IRM). Die Software ist international ausgerichtet und steht in zahlreichen Sprach- und Länderversionen zur Verfügung.

Die oxaion ag ist ein Unternehmen der command Gruppe mit Sitz in Ettlingen und beschäftigt inklusive der Standorte Düsseldorf, Hamburg, Wien und Wels derzeit 120 Mitarbeiter. (www.oxaion.de)

Pressekontakt:

Stephan Dürr
PR- & Marketingleitung
telefon 07243/590-356
telefax 07243/590-4356
stephan.duerr@oxaion.de
www.oxaion.de

PRX Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Telefon 0711/71899-03/04
Telefax 0711/71899-05
ralf.haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de

Web: http://www.oxaion.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ralf M. Haaßengier (Tel.: 0711-7189903), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 494 Wörter, 4653 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von oxaion ag lesen:

oxaion ag | 26.01.2016

Volles Programm bei oxaion

oxaion lädt seine Interessenten und Anwender zu kostenlosen Einsteigerwebinaren und tiefergehenden Fachwebinaren ein. Ausgewählte Experten erklären darin Funktionsbereiche der Software und geben praktische Tipps zur Handhabe. Voraussetzung ist led...
oxaion ag | 10.12.2015

Schlank werden mit BPM

„Mittelständische Anwender verwenden graphische Prozessbeschreibungen als Grundlage von Prozessdokumentationen und Ablaufbeschreibungen – ein "Management" inklusive Prozessüberwachung oder -simulation ist im Mittelstand bisher eher weniger ver...
oxaion ag | 16.09.2015

Wechsel im oxaion-Management

Der neue Technologie-Vorstand Marcel Schober (35) ist bereits seit 1999 bei dem Ettlinger ERP-Spezialisten tätig. Er war   Innovator für die Umsetzung der damaligen Client-Server-ERP-Lösung auf eine moderne 3-Tier-Architektur. Zudem hat er als B...