info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
leogistics GmbH |

SAP Web Transport Management mit leogistics Trans und leogistics Slot

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Hamburg, 26. Januar 2011 — Die leogistics GmbH liefert mit den Software Komponenten „leogistics Trans – Dienstleister-Beauftragung“ und „leogistics Slot – SAP Zeitfenster-Management“, zwei vollständig SAP-basierte Lösungen zur effizienten Planung und Steuerung von kollaborativen Transport- und Verladeprozessen. Durch Einsatz von State-of-the-Art SAP Web-Technologie können Unternehmen ihren Kunden, Spediteuren und Lieferanten per Internet jederzeit Zugang zu relevanten Transportdaten in Echtzeit gewähren. Die Lösungen unterstützen unter anderem die interne Fahrzeugdisposition sowie die Abstimmung von Verladeterminen mit externen Partnern. Darüber hinaus sorgt eine generische Schnittstelle für eine einfache Integration in die Systeme SAP EWM (Extended Warehouse Management), TM (Transportation Management) und ERP (Enterprise Resource Planning). Der Einsatz weiterer Logistikplattformen ist somit nicht mehr nötig.

Automatische Dienstleister-Beauftragung

Die Lösung leogistics Trans ermöglicht die automatische Übermittlung von Transportaufträgen, Lieferungen, Bestellungen oder Kundenaufträgen an zuvor im SAP-System bestimmte Spediteure und bietet bereits bei der Transportannahme eine optionale Erfassung von Fahrzeug, Fahrer und allgemeinen Annahmeinformationen. Per einfachem Download (Excel, XML, CSV etc.) erfolgt die direkte Übertragung der SAP-Plattform-Daten ins jeweilige Dienstleister-System. Vorgänge wie Transportbeauftragung, Check-in und Ladebeginn/ -ende inklusive Änderungen werden mit genauer Uhrzeit dokumentiert und können über die Internetplattform eingesehen sowie bei Bedarf ausgedruckt bzw. via Download extrahiert werden. Über den Web-Monitor bestehen dabei benutzerspezifische Informations-Abrufmöglichkeiten. Transportannahmen und -ablehnungen werden direkt an das SAP-System weitergegeben und entsprechend ausgewertet.

Optimierte Be- und Endladeprozesse

Fehlende Verbindungen von Lager- und Transportsoftware sowie nicht synchronisierte Be- und Entladungsprozesse sind einige Gründe, die zu Engpässen sowie Spannungsfeldern innerhalb der Lieferkette führen. Abhilfe schafft an dieser Stelle die Lösung leogistics Slot für ein optimales Zeitfenster-Management. Dieses sorgt für eine intelligente Steuerung der Verladeprozesse, da die Software alle relevanten Ressourcen und Kapazitäten in den Planungsprozess der Verlader integriert. Dazu zählt unter anderem die Abbildung kundenspezifischer Organisationsstrukturen und Kapazitäten für Versand- und Wareingangsprozesse, wie Standorte, Tor, Rampe, Stapler etc. Der Frachtführer erhält alle liefer- und transportbezogenen Daten aus den SAP-Systemen. Von der Buchung eines Zeitfensters bis zur Ankunft des LKW beim Kunden werden die einzelnen Abfertigungsschritte mittels Ampelsignalen, die mit den Echzeitinformationen korrespondieren können, überwacht.
Das Einsatzpotenzial des leogistics Zeitfenster-Management reicht von der Synchronisierung von Be- und Entladeprozessen, Einhaltung von Lenk- und Ruhezeiten über die Reduzierung von Wartezeiten der Spediteure bis hin zur optimalen Nutzung der Bereitstellungsflächen durch Integration mit der SAP Lagerverwaltung (EWM und WM) oder anderen LVS-Systemen.

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit zur Integration in vorgelagerte Prozesse wie beispielsweise die Prüfung der Materialverfügbarkeit zum Verladebeginn oder eine Prozesserweiterung über SAP Event Management und Yard-Management. Die Software bietet ferner eine Anbindung an die SAP Transportanwendungen LES-TRA, TP/VS und SAP TM.

Der Frachtführer optimiert mit leogistics Slot nicht nur die Be- und Entladeprozesse seiner Auftraggeber, sondern auch seine eigenen Ressourcen und verschafft sich durch die gesteigerte Termintreue zudem Freiräume und Kapazitäten für die Erfüllung vor- oder nachgelagerter Transportanfragen sowie eine bessere Planbarkeit von Pausen zur Einhaltung der gesetzlichen Lenk- und Ruhezeiten. Ein weiterer positiver Effekt ist die Reduzierung von Standgeldern.

Über leogistics
Die leogistics GmbH wurde 2007 mit Hauptsitz in Hamburg gegründet. Der Bereich SAP Supply Chain Execution (SCE) mit den Themen SAP Transport Management (TM), Event Management (EM) sowie Warehouse Management (WM) gehört zu den Kerngeschäftsfeldern, auf die sich die leogistics GmbH spezialisiert hat. Der Service ist eine Kombination aus logistischer Geschäftsprozess- und Anwendungsberatung sowie der Weiterentwicklung und Integration ergänzender Logistikapplikationen in den Bereichen SAP Transport- und Lagermanagement, EM und RFID.
Zu den Kunden zählen namhafte Firmen aus den Branchen High Tech, Consumer Products/ Food, Automotive, Pharmaceuticals und Logistics Service Provider. Nähere Infos unter www.leogistics.de






Web: unter http://www.leogistics.de/index.php?id=109&L=0


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Tanja Stemmermann (Tel.: 03841-224314), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 566 Wörter, 4814 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: leogistics GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von leogistics GmbH lesen:

leogistics GmbH | 07.09.2012

leogistics auf DSAG-Jahreskongress 2012

Hamburg, 06. September 2012 — In diesem Jahr steht das Thema Enterprise Resource Planning (ERP) im Mittelpunkt der Veranstaltung, die vom 25. bis 27. September im Messe und Congress Centrum Bremen stattfindet. Dabei sollen die Schwerpunkte Beherrsch...
leogistics GmbH | 03.09.2012

leogistics mit Zeitfenster Management auf ECR-Tag 2012

Hamburg, 03. September 2012 — Wertschöpfungsketten im Umbruch – wie sehen für Unternehmen die Wege der Zukunft aus, wenn es um Efficient Consumer Response (ECR) geht? Unter diesem Motto steht der vom 05. bis 06. September in den Rhein-Main Hallen...
leogistics GmbH | 15.08.2012

leogistics Planungsleitstand für aussagekräftige Analysen, Prognosesimulationen und Auswertungen

Hamburg, 15. August 2012 — Um Planungsergebnisse schnell interpretieren zu können und daraus effektive Maßnahmen abzuleiten, ist die Planung als Gesamtprozess im Unternehmen eine Grundvoraussetzung. Eine ebenso wichtige Rolle spielt die durchgäng...