info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Comarch Group |

Comarch auf der CeBIT 2011 (Halle 5, Stand A16)

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Komplettes Angebot für den Mittelstand


Auf der CeBIT 2011 (1. bis 5. März in Hannover) zeigt Comarch ein komplettes Angebotsportfolio für mittelständische Unternehmen mit zahlreichen Neuerungen in den Bereichen ERP, DMS/ECM, EDI und IT-Infrastruktur. \r\n

München, 28.01.2011 - Auf der CeBIT 2011 (1. bis 5. März in Hannover) zeigt Comarch ein komplettes Angebotsportfolio für mittelständische Unternehmen mit zahlreichen Neuerungen in den Bereichen ERP, DMS/ECM, EDI und IT-Infrastruktur. Dazu zählen ein neues App-Center für ERP-Erweiterungen, Multi-Channel-Funktionalität für Handelsunternehmen, eine plattformunabhängige DMS/ECM-Lösung mit integriertem Workflow-Modul sowie EDI- und IT-Infrastruktur-Lösungen, die als Cloud Services angeboten werden.

Eine neue Möglichkeit zur Erweiterung von Installationen des ERP-Systems Comarch Semiramis bietet das Semiramis App-Center. Kunden können sich auf diesem Internet-Portal über neue Funktionen, Erweiterungen und Frameworks informieren sowie die weiteren Schritte initiieren, die zur Implementierung der Lösungen erforderlich sind. Das Spektrum reicht von funktionalen Ergänzungen wie etwa der Möglichkeit, Deklarationen für Lebensmittel zu verwalten über AddOns wie z.B. zur Computer-Telefonie-Integration bis zu komplexen Applikationen wie Service&Instandhaltung und Vertragsverwaltung. Weiterhin wird auf der CeBIT 2011 das neue Semiramis Partner-Dashboard präsentiert: Informationen zu Kunden, Lieferanten und anderen externen ebenso wie internen Partnern können mit frei definierbaren Bildschirmen angezeigt werden. Die Informationsauswahl aus den Stamm-, Bewegungs- und Business-Intelligence-Daten lässt sich über Filterfunktionen und Selektionskriterien steuern. Auf der CeBIT wird auch gezeigt, wie solche Informationen auf Smartphones dargestellt werden. Aus diesen Anzeigen heraus können auch Daten aktualisiert sowie Anrufe oder E-Mails gestartet werden. Aktuell werden iPhones und Android-Smartphones unterstützt.

Comarch Altum optimiert den Multi-Channel-Vertrieb
Bei der Präsentation des ERP-Systems Comarch Altum auf der CeBIT 2011 liegt ein starker Fokus auf einer Branchenlösung für den Handel, die es erlaubt, alle Vertriebskanäle zentral zu steuern, die internen Prozesse und die Zusammenarbeit mit den Lieferanten zu optimieren. Mit der Multi-Channel-Funktionalität werden die verschiedenen Vertriebskanäle eines Handelsunternehmens - Großhandel, Einzelhandel und Online-Handel - in einem durchgängigen System verwaltet. Die zentrale Steuerung der Sortiments- und Preispolitik und die zentrale Auftragsverwaltung sorgen für hohe Effizienz der Prozesse. Die integrierte Business-Intelligence-Lösung führt aktuelle Daten aus allen Vertriebskanälen zusammen und unterstützt mit Berichten und Analysen die Optimierung des Vertriebs über die verschiedenen Verkaufskanäle hinweg. Im Leistungsumfang der Branchenlösung sind weiterhin enthalten: integrierte Kassenlösung (POS-System), Webshop-, Amazon- und eBay-Integration, eine Lösung für den mobilen Verkauf sowie ein B2B-Portal für die Zusammenarbeit mit den Geschäftspartnern.

InfoStore: plattformunabhängig und prozessorientiert
Mit Release 10 erhielt das Dokumentenmanagement-System InfoStore ECM im vergangenen Jahr komplett neue Client-Module mit modernster Ergonomie. Auf der CeBIT 2011 präsentiert sich InfoStore jetzt plattformunabhängig (System i, MS Windows und Linux) und verfügt über ein integriertes Workflow-Modul, mit dem sich administrative Prozesse in modernen Web-Anwendungen abbilden und effizient gestalten lassen: Eine vollständig Browser-basierte Bedienung aller Funktionen, beginnend mit dem Design und der Integration der Geschäftsprozesse über Simulation, Test und Dokumentation der Workflow-Anwendungen bis hin zur Administration und laufenden Nutzung durch die Anwender.

EDI as a Service
Statt aufwendiger Softwareimplementierungen mit ständigem Anpassungsbedarf bietet Comarch den elektronischen Austausch von Geschäftsdokumenten als Service an. EDI wird dadurch gerade für kleine und mittlere Unternehmen zunehmend interessanter. Mit Comarch ECOD können unter anderem Vorteile bei der Lieferantenbeurteilung und der Wettbewerbsfähigkeit erzielt werden. Es müssen keine eigenen Ressourcen wie bei der Inhouse-Variante bereitgestellt werden. Hohe Investitions- sowie damit verbundene fixe Folgekosten lassen sich eliminieren.

Infrastruktur as a Service
Als IT-Komplettanbieter, der Verantwortung für die gesamten Prozesse übernimmt, stellt Comarch auch umfangreiche Data Center Services bereit. Neben den Angeboten für ERP as a Service und EDI as a Service bietet Comarch weitere Cloud Services an. So wird Infrastruktur as a Service (IaaS) zur Verfügung gestellt. Merkmale dieses Services sind sehr schnelle Verfügbarkeit von Hardware-Ressourcen (von unterschiedlichen Herstellern) und frei wählbare Kapazitäten sowie Laufzeiten, die bereits bei einem Monat beginnen. Das Angebot Plattform as a Service beinhaltet die Bereitstellung von Rechnerplattformen bei frei wählbarem Betriebssystem (Windows, RedHat, Solaris, etc.) und frei wählbaren Datenbanken (IBM DB2, Oracle, MS SQL, etc.). Die Administration wird vollständig von Comarch übernommen.
Speziell für die Serverplattform IBM System i zeigt Comarch in Hannover Lösungskonzepte für Datenspeicherung, Ausfallsicherheit und Virtualisierung. Ein besonderes Highlight ist eine zentral auf einem System i gehostete Office-Lösung, mit der sich unternehmensweit alle User mit Office-Programmen ausstatten lassen, die wie lokale Anwendungen auf ihren PCs laufen, aber zentral gemanagt werden. Diese Lösung wurde im Münchner Comarch Innovation Center entwickelt und getestet.

Weiterhin wird auf dem Comarch-Stand die gesamte Palette der auf System i basierenden Softwareproduktlinien - das ERP-System Comarch SoftM Suite, die Rechnungswesenlösungen Comarch Schilling und Comarch DKS sowie die Personalsoftware TOPAS - präsentiert. Bei Comarch SoftM Suite wurden unter anderem neue Business-Intelligence-Cockpits für die Bereiche Vertrieb und Beschaffung realisiert sowie neue Multisite-Funktionen für die Zusammenarbeit zwischen Firmen eines Konzernverbunds geschaffen. Unter der Bezeichnung "Comarch SoftM Suite Office Plus" werden neue Zusatzkomponenten wie etwa "Buchen in Excel" und "Finanzplan" zur Verfügung gestellt.



Comarch Group
Magdalena Duda
Messerschmittstraße 4
80992 München
+49 (0) 89 14329-1290

www.comarch.de



Pressekontakt:
Comarch Software und Beratung AG
Friedrich Koopmann
Messerschmittstraße 4
80992
München
friedrich.koopmann@comarch.com
0049 89 14329 1199
http://www.comarch.de


Web: http://www.comarch.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Friedrich Koopmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 755 Wörter, 6459 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Comarch Group lesen:

Comarch Group | 09.10.2014
Comarch Group | 05.07.2011

Comarch-Softwarelösungen jetzt auch als Services aus deutschem Rechenzentrum

Dresden, 05.07.2011 - Seit 1. Juli 2011 steht in Frankfurt am Main ein neues Comarch Data Center zur Verfügung. Comarch greift hierbei auf die Ressourcen des Partners e-shelter zurück, der hochverfügbare Rechenzentren plant, baut und betreibt. In ...
Comarch Group | 21.06.2011

Neues Release 5.3 des ERP-Systems Comarch Altum

Dresden, 21.06.2011 - Das neue Release der intelligenten Business-Plattform Comarch Altum bietet funktionale, ergonomische und technologische Neuerungen. Die auf den Handel ausgerichtete ERP-Lösung verfügt im Release 5.3 unter anderem über erweite...