info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
VLEXplan AG |

Eindrucksvolles VlexPlan Debüt auf der Fachmesse BAU 2011

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Erste Branchenlösung für das Objekt- und Bauelementegeschäft vorgestellt


Die VLEXgroup, Spezialist für Software-Komplettlösungen im Bereich des Varianten-Managements, blickt auf eine gelungene Premiere ihrer neuesten Business Plattform VlexPlan für das Objekt- und Bauelementegeschäft mit Türen, Tore, Zargen und Baubeschlägen auf der weltgrößten Baufachmesse zurück. Nebst neuen Standardfunktionen in VlexPlan, sorgte auch das die Software ergänzende Webportal (www.vlexplan.com) für großes Interesse. Auf Initiative des Verbands E/D/E (Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler) in Wuppertal wurde VlexPlan zusammen mit den führenden Türenherstellern in Deutschland auf der BAU in München offiziell lanciert. Mit VlexPlan wird der Datenaustausch zwischen Herstellern, Objekteuren, Architekten und Innenausbauern standardisiert und vor allem optimiert.\r\n

Kulmbach/ Achim - Aus mehr als 150 Ländern reisten insgesamt mehr als 235.000 Besucher nach München, um sich über Trends und aktuelle Entwicklungen in den Bereichen Architektur, Materialien und Systeme zu informieren. Die Bau 2011 feiert damit nicht nur einen neuen Besucherrekord, sondern auch den höchsten prozentualen Besucheranstieg in der fast 50-jährigen Geschichte der Leitmesse. Großes Publikumsinteresse weckte u.a. der Stand der VLEXgroup, die ihre neueste Portal-Lösung VlexPlan der Öffentlichkeit präsentierte. "Die hohe Besucherfrequenz, die positive Resonanz von führenden Unternehmen aus dem Bauelementehandel, dem Objektgeschäft und aus der Türen-, Zargen- und Beschläge-Industrie sowie die durchweg hohe Akzeptanz und Bestätigung der Messebesucher haben nicht nur unsere, sondern auch die Erwartungen unserer Partner aus Industrie und Handel bei weitem übertroffen", resümiert Unternehmensvorstand Thomas Feike.

Die zentrale Business Plattform, die in Kooperation mit dem E/D/E und führenden Branchenvertretern entwickelt wurde, vereinheitlicht die elektronische Kommunikation sämtlicher am Bauprojekt beteiligten Akteure und verkürzt die bislang sehr aufwandsintensive Ausschreibungs-, Konfigurations-, Angebots- und Auftragsabwicklung um ein Vielfaches. "Mit einer solchen Besucherfrequenz haben wir trotz aller Hoffnung nicht gerechnet. Wir sind von der Resonanz in Bezug auf VlexPlan schlichtweg überwältigt, obgleich wir bereits viele Vorschusslorbeeren erhalten haben. Für uns ist dies ein wichtiger Meilenstein und ein Beleg dafür, dass wir mit VlexPlan - und der VLEXgroup - den Nerv unserer Bauelemente-Branche für Türen, Tore, Zargen und Baubeschläge getroffen haben und die VLEXgroup auf dem besten Weg ist, VlexPlan als Branchenstandard zu etablieren", gibt sich Klaus Tillmann, Fachbereichsleiter Bauelemente vom E/D/E zufrieden. "Neben VlexPlan gibt es derzeit kein vergleichbares System am Markt, das die Abläufe der Prozessteilnehmer von Industrie und Handel durchgängig und branchengerecht abbildet. Mit der Entwicklung von VlexPlan konnten wir eine große Lücke in der Zusammenarbeit zwischen Objekteuren, Türenherstellern und Architekten schließen", ergänzt Thomas Feike.

Einige große Objekteure setzen VlexPlan bereits erfolgreich als Optimierungswerkzeug für ihre betrieblichen Abläufe ein. Mit der "onDemand" Web-Lösung können Unternehmen nicht nur enorme Prozesskosten und IT-Ressourcen einsparen, sondern auch die Fehlerquote im Rahmen der Konfiguration und Übermittlung an die Industrie nachhaltig reduzieren. Dank VlexPlan erhalten Türenhersteller eine strukturierte Standardtürenliste, die in Zukunft auch automatisiert ins eigene ERP-System übernommen werden kann. Großes Interesse bestand auch für das neue VlexPlan-Portal (www.vlexplan.com). "Immer mehr Firmen aus dem Bereich der Bauelemente erkennen den deutlichen Mehrwert eines derartigen Werkzeuges. Alleine durch die Hinterlegung vorhandener Produktkataloge auf diesem System kann sich diese Plattform für einen Anbieter schnell als zusätzlicher Vertriebskanal entwickeln und dies neben einem nicht zu unterschätzenden Information- und Werbeeffekt für das Unternehmen", erklärt Alessandro Ambühl, Portal-Manager der VLEXgroup.

Zahlreiche Objekteure, Hersteller und Händler konnten sich auf der Messe live am Demopoint von dem Potenzial von VlexPlan überzeugen, das künftig auch eine schnelle und einfache Integration von vorhandenen Grafik- und Kalkulationslösungen ermöglicht. Standardvorgaben bei der Konfiguration, eine intuitiv bedienbare Benutzeroberfläche und ein online E-Learning System machen VlexPlan zu einem schnell einsetzbaren, leicht erlernbaren Schnittstellensystem zwischen allen relevanten Kooperationspartnern. Der ROI ist mit VlexPlan über deuliche Kosteneinsparungen in den Prozessen schnell erreicht.

Über VlexPlan
Mit VlexPlan hat die VLEXgroup eine zentrale Business Plattform für gesamte Prozesskette im Objektgeschäft entwickelt, die sowohl Objekteure sowie die Händler und Hersteller von Bauelementen als auch - in einer nächsten Projektphase - Architekten und Handwerker adressiert. VlexPlan gibt den Projektbeteiligten ein Höchstmaß an Transparenz in Bezug auf Konfigurationen, Änderungen, Bestellungen und Montagen und ermöglicht eine effektive Planung, Überwachung und Steuerung sämtlicher projektrelevanter Prozesse. Durch den einheitlichen Kommunikationsstandard können zudem unnötige Kostentreiber wie Mehrfacherfassungen, Nachbearbeitungen und unvollständige Dokumentationen eliminiert, die elektronischen Datenflüsse automatisiert und die Durchlaufzeiten für die Bau- und Sanierungsprojekte deutlich verkürzt werden. VlexPlan bildet den gesamten Beschaffungsprozess samt einer übersichtlichen Status- und Änderungsverwaltung ab. Sämtliche Belege, Dokumente und Verknüpfungen, die während des Beschaffungsprozesses erzeugt werden, hinterlegt das System in Form einer aktuellen Belegkette - für die Beschaffungsanfrage, das Angebot, den Auftrag als auch für die Bestellung. Neben einem regelbasierten Türenkonfigurator und einem integrierten Projekt- und Planungswerkzeug umfasst die Lösung auch ein durchgängiges Dokumentenmanagement für die Einbindung von Bauplänen, Leistungsverzeichnissen, Preisblättern oder Verträgen.



VLEXplan AG
Anja Wehrfritz
Albert-Schweitzer-Straße 16
95326 Kulmbach
+49 (0) 9221- 895 11-00

www.vlexplan.com



Pressekontakt:
trendlux pr GmbH
Petra Spielmann
Oeverseestraße 10-12
22769
Hamburg
ps@trendlux.de
+49 (0) 40-800 80 990-0
http://www.trendlux.de


Web: http://www.vlexplan.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Petra Spielmann, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 668 Wörter, 5634 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema