info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Q.Punkt |

Q.Punkt bundesweit führend bei der Ausbildung von Passivhausplaner/innen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Zum 5. Mal in Folge haben alle Teilnehmer/innen von Q.Punkt die schwierige Prüfung des Passivhausinstitutes zum/r Zertifizierten Passivhausplaner/in bestanden! Von Q.Punkt qualifizierte Passivhausplaner/innen helfen Bauherr/innen dabei besonders energiesparende Bauvorhaben fachgerecht zu verwirklichen.

Mit der EnEV 2009 wurden die Anforderungen an energieeffiziente Gebäude weiter verschärft.
Zug um Zug soll der Energieverbrauch für Heizung und Warmwasser im Gebäudebereich mit dieser Novellierung um etwa 30 Prozent gesenkt werden.

In einem weiteren Schritt sollen ab 2012 die energetischen Anforderungen an Neubauten nochmals um bis zu 30 Prozent sinken. Das gilt auch bei der Modernisierung von Altbauten.

Bei der Senkung der CO2-Emissionen in Deutschland spielen Gebäude eine ausschlaggebende Rolle, da in den Gebäuden rund 44 % unserer gesamten Energie verbraucht wird. Deshalb können die ehrgeizigen Energieeinsparziele nur erreicht werden, wenn Häuser immer weniger Energie verbrauchen.

Im 1. Juli hat die KFW mit den neuen Effizienzhäuser 55 und 40 neue Maßstäbe für das energiespa-rende Haus gesetzt - der Trend zum Passivhaus ist somit immer offensichtlicher.

Was bedeutet diese Entwicklung für Energieberater/innen, Planer/innen und Ausführende von Energetisch optimierten Bau- und Sanierungsvorhaben?

• Der Trend geht eindeutig zum Niedrigenergie- bzw. Passivhaus.

• Die Technologien und Materialien des energiesparenden Bauens müssen immer weiter verfeinert und verbessert werden, um auch bei schwierigen Anforderungen praktikable und wirtschaftliche Lösungen anbieten zu können.

• Berater/innen, Planer/innen und ausführende Firmen müssen stets auf dem neuesten Wissensstand sein und die Technologien immer exakter anwenden können.

• Die erforderliche Handlungskompetenz verschiebt sich weg von der Heizungstechnologie hin zu Lüftungs- und Klimatechnik sowie zu erneuerbaren Energien.

• Architekt/innen müssen die Passivhausbauweise sicher und zuverlässig beherrschen, damit immer mehr Bauherr/innen hochgesteckte Energiesparziele erreichen können.

Das Nürnberger Weiterbildungsinstitut Q.Punkt ist seit 2004 Vorreiter bei der Ausbildung hoch qualifizierter Energieberater/innen und Planer/innen, die dafür sorgen, dass die energieeffiziente Bauweise fachgerecht erfolgt.

Dass die Absolventen von Q.Punkt bestens vorbereitet an ihre Tätigkeit als Passivhausplaner/in gehen, beweist die Tatsache, dass nun schon zum 5. Mal in Folge alle Teilnehmer/innen die schwierige Prüfung des Passivhausinstitutes zum/r Zertifizierten Passivhausplaner/in bestanden haben.


Web: http://www.qpunkt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jutta Deinbeck (Tel.: 0911/2877880), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 285 Wörter, 2342 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Q.Punkt


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Q.Punkt lesen:

Q.Punkt | 30.04.2015

Neu: BAFA fördert Beratung für Energiemanagementsysteme

Ab 1. Mai 2015 fördert das BAFA ( www.bafa.de ) - die externe Beratung zur Entwicklung, Umsetzung und Aufrechterhaltung eines Energiemanagementsystems -> Förderung 60 %, maximal 3.000 Euro sowie - die Schulung der Mitarbeiter zum Energiebeauftr...
Q.Punkt | 01.02.2011

Frisch gebackene Energieeffizienzberater helfen Unternehmen, Energiesparpotenziale zu ermitteln.

Am 15.01.2011 haben die Ingenieure Matthias Kienbaum, Roger Kanzenbach, Olaf Singendonk, Georg Schmid und Hans-Otto Strache dem Prüfer Dipl.-Ing. (FH) Christian Fischer ihre Praxisprojekte präsentiert und damit die Befähigung zum/r Berater/in für...
Q.Punkt | 15.01.2011

Q.Punkt Ingenieurklasse beendet Ausbildung zum Energieeffizienzberater

Am 15.01.2011 haben die Ingenieure Roger Kanzenbach, Matthias Kienbaum, Georg Schmid, Olaf Singendonk und Hans-Otto Strache dem Prüfer Dipl.-Ing. (FH) Christian Fischer ihre Praxisprojekte präsentiert und damit ihre Befähigung zum Berater für Ene...