info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AIM-D e.V. |

AIM-D e.V., Industrieverband für die AutoID-Technologie, bietet zum 40-jährigen Bestehen des Netzwerks eine halbjährige Probemitgliedschaft zum Kennenlernen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Lampertheim, 7. Februar 2011 – Zum 40-jährigen Bestehen, welches die internationale AIM-Organisation im Jahr 2012 feiert, bietet AIM für Unternehmen, die sich für eine Mitgliedschaft interessieren, eine einmalige Mitgliedschaft auf Probe für sechs Monate an. Die Probemitgliedschaft ist mit einem Rabatt von 50 Prozent verfügbar. Das neue Mitglied erhält alle Leistungen des Verbands mit Ausnahme des Stimmrechts und des Eintrags im Kompetenzzentrum AutoID. Es kann an allen Mitgliederforen, Arbeitskreisen und Messeauftritten teilnehmen. AIM in den USA wurde im Jahr 1972 gegründet – in Deutschland 1994 – und ist auf die Technologiebereiche Barcode, 2D-Code, RFID, Sensortechnik und Enterprise Mobility ausgerichtet.

„Wir freuen uns über jedes Mitglied, das unsere innovative Industriegemeinschaft stärkt und damit Nutzen aus der Mitgliedschaft ziehen kann“, kommentiert Frithjof Walk, Vorsitzender des Vorstands von AIM-D e.V. „Die AIM-Gemeinschaft hat eine ausgeprägte internationale Struktur und umfasst überwiegend innovative Technikunternehmen aus dem Mittelstand sowie zahlreiche internationale Konzerne. Wir pflegen auch enge Kontakte zu Universitäts- und Forschungsinstituten sowie zu anderen Verbänden.“

AIM-Mitgliederforen finden halbjährlich an wechselnden Orten statt. Sie beginnen immer mit dem informellen Networking Dinner am ersten Abend. Der zweite Tag ist dem Fachprogramm und – soweit notwendig – den Verbandsregularien gewidmet. Der fachliche Schwerpunkt liegt auf Referaten von Experten, die über das breite Spektrum der AutoID-Technologien und ihrer Anwendungen sprechen, sowie über aktuelle Ereignisse in der internationalen Normierungsszene, über Ergebnisse der AIM-Arbeitskreise und über industriepolitische Aktivitäten. Für neue Mitglieder ergibt sich hier die Chance, die besten Experten für ihre Anliegen zu treffen, technik- und marktbezogene Fragen schnell zu klären und mit geeigneten Kooperationspartnern in Kontakt zu kommen. Am dritten Vormittag der AIM-Mitgliederforen wird die Besichtigung einer AutoID-relevanten Institution angeboten. Im Herbst 2010 war dies das eIdentity Labor des Fraunhofer-Instituts Fokus in Berlin, in dem Anwendungsszenarien mit dem neuen Personalausweis gezeigt wurden. Im Frühjahr 2011 werden Forschungsergebnisse des Fraunhofer ZIO (Zentrum für Intelligente Objekte) in Nürnberg in Bezug auf die Steigerung der Transparenz in Lieferketten vorgestellt. Die Besichtigungen werden in Fachreferaten im Hauptprogramm vorbereitet.

Weitere Leistungen, die jedem Probemitglied geboten werden, sind:
- Veröffentlichung von anwendungsrelevanten Innovationen im AIM-Newsletter
- Teilnahme an AIM-Gemeinschaftsständen auf Fachmessen wie LogiMAT in Stuttgart, CeBIT in Hannover oder Euro ID in Berlin
- Teilnahme am AutoID-Szenarium Tracking & Tracing Theatre auf den Messen LogiMAT und Euro ID
- Teilnahme an den Sitzungen der Arbeitskreise, insbesondere des EREG (European RFID Expert Group)
- Positionierung eines Referenten im Rahmen eines Fachforums auf Messen oder Fachkonferenzen.

Für Gemeinschaftsstände und Messeauftritte entstehen zusätzliche Kosten.

Der Beitrag für die Probemitgliedschaft beträgt 425,00 Euro. Die Probemitgliedschaft beginnt mit dem Monat der schriftlichen Anmeldung und läuft am Ende des sechsten Monats aus. Sie geht über in eine ordentliche Mitgliedschaft, wenn der Antrag dafür innerhalb der Probemitgliedschaft gestellt wird. Dann beginnt ab dem siebten Monat die reguläre Beitragszahlung. Das Angebot zur Probemitgliedschaft ist beschränkt auf Anmeldungen bis Dezember 2011. Die Formulare für die Probemitgliedschaft sind in der AIM-Geschäftsstelle erhältlich: info@AIM-D.de. Ansprechpartner dort sind Wolf-Rüdiger Hansen (Geschäftsführer) und Gabi Walk (Büroleiterin).

Weiterführende Informationen
Informationen über AIM sind auf http://www.AIM-D.de verfügbar. Detaillierte Daten über aktuelle Einsatzmöglichkeiten von automatischen Identifikationslösungen erhalten Sie auch auf der neuen Internet-Plattform http://www.Kompetenzzentrum-AutoID.de.


Pressekontakt
Beatrice Gaczensky
PSM&W Kommunikation GmbH
Leipziger Str. 59
60487 Frankfurt am Main
Tel: 069 970705 42
Fax: 069 970705 99
E-Mail: beatrice.gaczensky@psmw.de

Über AIM
AIM-D e.V. (kurz: AIM) mit Sitz in Lampertheim (Süd-Hessen) ist der führende Industrieverband für Automatische Identifikation (AutoID), Datenerfassung und Mobile Datenkommunikation. Der Verband fördert den Einsatz und die Standardisierung von AutoID-Technologien und -Verfahren. Technologien wie RFID, Barcode, zweidimensionale Codes und Sensorik werden gleichermaßen gefördert. AIM repräsentiert über 140 Mitglieder aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. AIM-Mitglieder sind Unternehmen aller Größenordnungen, die Technologien, Systeme und Dienstleistungen für die Objekt-Identifikation und den mobilen Einsatz von IT-Systemen anbieten. Zu den AIM-Mitgliedern gehören zudem 25 Allianzpartner bestehend aus Universitäts- und Forschungsinstituten sowie anderen Verbänden. Unter dem Dach von AIM Global unterstützt AIM außerdem den weltweiten Einsatz von Produkten und die globale Wettbewerbsfähigkeit von Anbietern.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Beatrice Gaczensky, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 635 Wörter, 5267 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AIM-D e.V. lesen:

AIM-D e.V. | 04.11.2013

Industrieverband AIM führt Normung für die Codierung von Internet-Adressen in zweidimensionalen QR Codes herbei ..

Lampertheim, 04.11.2013 - Der Industrieverband AIM hat angesichts der rasanten Ausbreitung des zweidimensionalen QR Codes zur Nutzung von Internet-Adressen in Medien und Werbung daraufhin gewirkt, dass für deren Codierung eine internationale Norm ge...
AIM-D e.V. | 27.05.2013

AIM präsentiert auf der Fachmesse transport-logistic in München AutoID-Technologien für "Industrie 4.0"

Lampertheim, 27.05.2013 - .- Forum RTLS am 4. Juni 2013 mit den Referenten Stefan Heimerl (Mecomo), Herbert Hohmann (Identec Solutions) und Uwe Zylka (Ubisense) - organisiert von AIM.- Forum Industrie 4.0 am 6. Juni 2013 mit den Referenten Prof. Dr. ...
AIM-D e.V. | 16.08.2012

AIM startet zusammen mit dem neuen AIM-Mitglied nanotron Technologies den Arbeitskreis RTLS: Echtzeit-Lokalisierungssysteme

Lampertheim, 16.08.2012 - Der Industrieverband AIM-D (Deutschland, Österreich, Schweiz) und die nanotron Technologies GmbH in Berlin, neues AIM-Mitglied und Spezialist für die Entwicklung von RTLS-Systemen (Realtime Location Systems), starten am 7....