info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MIOCO AG |

MIOCO gibt NT plus exklusive Vertriebsrechte für hello world!

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Pure Telefonsoftware aus Bremen bei 5000 Kommunikationsspezialisten zu bekommen


Der neuen Welt der Telekommunikation sind Tür und Tor geöffnet, nachdem die MIOCO GmbH einen Exklusivvertrag mit dem führenden deutschen Kommunikationsdistributor NT plus abgeschlossen hat. Die richtungsweisenden Entwicklungen des jungen Bremer Software-Hauses können damit bundesweit über 5000 Telekommunikations- und IT-Spezialisten vertrieben werden. Kernprodukt von MIOCO ist hello world!, das als pure Software nicht nur das Telefon in den PC integriert, sondern Unternehmen auch eine kostengünstige Alternative zu TK-Hardware und zudem zusätzliche Kommunikationsmöglichkeiten bietet.

"Die Partnerschaft mit NT plus bietet uns die Möglichkeit, mit unserer technischen Evolution auf einen Schlag flächendeckend am Markt präsent zu sein", sagt MIOCO-Gründer und -Geschäftsführer Roland Gieske. Im Gegenzug gewährten die Bremer deshalb den Osnabrücker Distributionsspezialisten zunächst die Exklusivrechte für den Vertrieb von hello world!. "Eine klassische win-to-win-Situation", ist Gieske überzeugt.

NT plus kann durch die Zusammenarbeit mit MIOCO die bisherige Angebotspalette mit einem Produkt abrunden, das schon bald Maßstäbe auf dem Kommunikationsmarkt setzen wird. MIOCO-Chefentwickler Thomas Steinig hat bewusst darauf ver-zichtet, lediglich eine neue Form der IP-Telefonie oder Computer Telephony Integration zu entwerfen, wie sie zur Zeit von mehreren großen und kleinen Anbieter auf den Markt gebracht wird. "Uns geht es darum, neue Kommunikationswege zu ermöglichen", sagt Steinig. hello world! nutzt das Local Area Network eines Unternehmens gleichzeitig als Telefonnetz; über den zentralen Server mit ISDN wird je-der PC zum Nebenstellenanschluss. Einzige Systemvoraussetzung sind eine vollduplexfähige Soundkarte sowie ein Headset am Rechner. Neben der Sprache können selbstverständlich auch Daten übertragen und parallel dazu von zwei Seiten bearbeitet werden.

Mit hello world! ist es nicht nur möglich, sowohl über ISDN als auch das Internet zu telefonieren. Neben allen Merkmalen einer klassischen Telefonanlage bietet die Software aus Bremen auch zahlreiche Zusatzfeatures einschließlich Video-Conferencing und der vollen Call-Center-Funktionalität. Weitere Software-Bausteine von MIOCO ermöglichen es auch, sich von unterwegs aus dem Notebook ins Firmennetz einzuloggen und wie am Schreibtisch im Büro zu telefonieren - via Inter-net, aber ohne Kabelanschluss.

MIOCO wurde 1998 von Thomas Steinig und Roland Gieske gegründet. Die beiden hatten bereits vor über 20 Jahren eine technische Evolution gestartet: Seinerzeit entwickelten sie das erste Textverarbeitungsprogramm für Mikrocomputer, heute eine Selbstverständlichkeit in jedem Büro. Entsprechend lautet der interne Slogan bei MIOCO: "hello world! adieu Telefon." 124 Jahre nach Erfindung der Telephonie haben die Bremer bereits einen neuen Begriff geprägt: miocophonie.


Web: http://www.mioco.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nils Torben Kohle, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 368 Wörter, 2904 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von MIOCO AG lesen:

MIOCO AG | 26.04.2001

MIOCO AG und TIPTEL AG vereinbaren Kooperation

"Der Internet-basierten Telefonie gehört die Zukunft", ist Roland Gieske (Geschäftsführer und Mitbegründer von MIOCO) überzeugt. Obwohl die durch das Internet-Protokoll (IP) ermöglichte Konvergenz von Sprache und Daten Kosten senkt und vielfäl...
MIOCO AG | 20.03.2001

MIOCO AG schafft neue Dimension der Tele-Kommunikation

Mit "hello world!" ersetzte MIOCO bereits vor zwei Jahren als erster Anbieter klassi-sche TK-Hardware durch pure Software. Das PC-Netz als in der Investition und im Betrieb kostengünstige Alternative zu herkömmlichen Telefonanlagen bekommt nun eine...
MIOCO AG | 07.02.2001

Tux telefoniert künftig über den PC

Bremen, 06.2.2001 - Jetzt kann Tux auch telefonieren. Ab Mitte Februar ist die Linux-Version der Tele-fonanlage aus purer Software (Soft-PBX) zum Einsatz in der Praxis bereit. Zur Ce-BIT 2001 wird das Bremer Software-Hothouse MIOCO die erste virtuell...