info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
POMPLUNSPANIER |

Claudia Roth vergibt auf der 4. Green Me Gala den Grünen Filmpreis Green Me Story Award

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Berlin, 01.02.2011 – Green Me und der NABU Berlin freuen sich anlässlich der Berlinale zum vierten
Mal die Türen zur Green Me Lounge zu öffnen. Unter der Schirmherrschaft von der
Bundesvorsitzenden der Partei Bundnis 90/Die Grünen Claudia Roth dreht sich vom 10.-12.02.2011
im historischen Frühstückssaal im Sony Center die Diskussion um umweltpolitische Aspekte im Film.
Auf dem Grünen Teppich werden u.a. erwartet: Wotan Wilke Möhring, Ursula Karven, Andres
Veiel, Anna Maria-Eisfeld, Oskar Roehler u.v.m.
Höhepunkt der diesjährigen Green Me Lounge ist die von Kerstin Linnartz und Bernward Geier
moderierte Gala-Veranstaltung am 12.02.2011, ab 20 Uhr mit der Verleihung des Green Me Story
Awards durch Claudia Roth. "Der „Green Me Story“-Preis will grüne Stoffe genreübergreifend fördern
und dazu beitragen, dass diese bereits in einem frühen Entwicklungsstadium wahrgenommen
werden", schildert Green Me-Initiator Nicolai Niemann. Im Greenme Story Pitch am 12.02.2011 von
16 bis 18 Uhr sind alle eingeladen den Autoren bei der Vorstellung Ihrer Drehbücher und der
anschließenden Befragung durch die Jury zu lauschen. In der Jury sitzen Ursula Karven; Wotan
Wilke Möhring; Prof. Dr. Peter Henning, Vorstand VDD (Verband Deutscher
Drehbuchautoren); Torsten Hauschild, Vorstandsvorsitzender NABU Berlin; Nicolai Niemann
und Donald Houwer (Green Me).
Alle sind eingeladen am 10.02.2011 um 13:30 Uhr den Film Plastic Planet über die zunehmende
Verschmutzung der Erde durch Kunststoff des Regisseurs Werner Boote anzuschauen. Der Eintritt
ist frei, aufgrund des begrenzten Platzangebots wird um vorherige Anmeldung unter
info@greenme.de gebeten.
Ebenfalls offen für alle ist der Naturewalk in die Winterwelt des Tiergartens am 11.02.2011 um 11
Uhr und 13:30 Uhr unter der Leitung von Jens Scharon vom NABU Berlin. Die Teilnahme ist
kostenlos, um vorherige Anmeldung wird unter info@greenme gebeten.
Die Filmlounge Green Me bringt seit 2008 Akteure aus Film, Politik, Wirtschaft und
Nichtregierungsorganisationen zusammen um über nachhaltige Produktionsbedingungen zu
sprechen. Green Me-Gründer Donald Houwer ist überzeugt von der Strahlkraft, die der Film als
Katalysator für die umweltpolitische Diskussion birgt: „Hollywoods Filmindustrie erzeugt laut einer
US-Studie jährlich 126.000 Tonnen Kohlendioxid. Dies muss genauso in den Fokus der Diskussion
gerückt werden, wie die Überlegung wie man die aufklärende Kraft des Films nutzen kann um auf
umweltpolitische Zusammenhänge hinzuweisen.“

Web: greenme.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, benjamin labuhn (Tel.: 49 (0) 30 32529807), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 320 Wörter, 2551 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema